Zeig mir den Himmel hinter dem Blau - Seiten 168-280

Anzeige

  • Kapitel 22 - 24 (S. 168 - 189)

    Also das mit Leo und Marlene kommt irgendwie schon überraschend

    Zitiere hier mal Canach stellvertretend für die anderen, die es überraschend fanden... Meine ´Sorge` war, dass das zu vorhersehbar ist. Weil Marlene sich mit ihrer dominanten Art so gut als die ´Gegenspielerin` eignet, die im Klappentext angekündigt wird und es außer Luise, die nur wenige ´Auftritte` hat, keine Frauen gibt. Vielleicht wäre es besser gewesen, mehr anzudeuten, damit man so ein ´Hab ich's doch gewusst`-Gefühl hat. Beim nächsten Mal vielleicht...

    Ich fand's so eigentlich nicht schlecht, gerade weil man sich dann umso mehr über das Gespräch zwischen Kathi und Luise wundert, weil man da dann merkt dass alles irgendwie anders sein muss als man glaubt.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Bis Kapitel 24 (S. 189)

    Dass Leo in dem Skelettanzug steckt, merkt Kathi erst, als sie nach seiner Hand greift und ihn dann beim Tanzen in den Armen hält.

    Ich habe mich ein bisschen gewundert, denn vorher mit Volker stellt sie fest, dass das Skelett wie ein Junge wirkt, aber so habe ich mir Leo nicht vorgestellt.:scratch:

    Erinnert mich an meinen Ex zu Schulzeiten.

    :totlach:

    Oje, aber so wird es vielen gehen, wenn sie das erste Mal kochen., Mein Jüngster hat mal einen Pudding gekocht, da war er so 13 oder 14. Der bestand dann aus einer festen Schicht unten drin und oben drüber war eine flüssige Masse, ungenießbar war beides. :loool:

    Meine ´Sorge` war, dass das zu vorhersehbar ist.

    Also ich hätte es nie vermutet :shock: , ich bin da aber auch ganz schlecht. Mich hat es also sehr überrascht.

    Ich fand's so eigentlich nicht schlecht,

    Ja, das Gespräch mit Luise war echt merkwürdig, aber im Nachhinein logisch. Aber das ist schon echt ein Chaos bei Leo. Ich bin sehr gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickeln wird. Denn auch, wenn er mit Kathi zusammen sein will, ist es nicht so einfach, wenn Marlene sein Kind bekommt.


    Mir macht die Geschichte sehr viel Spaß :thumleft:. Es ist nicht mein bevorzugtes Genre, aber zwischendrin lese ich gerne mal Liebesgeschichten und "leichte" Bücher und grade bei Leserunden schnuppere ich da gerne mal rein.

    Und so habe ich mir gestern gleich die anderen beiden Teile bei Amazon geholt und freue mich darauf. Die werde ich dann im Urlaub lesen.

    2020 gelesen: 64 Bücher / 26451 Seiten


    :study: Der Report der Magd - Margaret Atwood

    :study: Kill the game - Kirsty McKay

  • Kapitel 30 - 34 (244 - 280)

    Hach, was ist das kompliziert. Ich verstehe allerdings nicht warum Marlene Leo unbedingt für sich will, wenn sie doch vorher schon fremdgegangen ist. Scheint mir ein Machtspielchen zu sein. Nach dem Motto "Ich will ihn eigentlich nicht so wirklich, aber eine andere bekommt ihn auch nicht." Irgendwas muss ihr wohl mal an ihm gelegen haben wenn sie für ihn nach Düsseldorf gekommen ist, aber andererseits verhält sie sich dann so mies ihm gegenüber. Gut, das hat Leo erzählt. Könnte auch gelogen sein, aber irgendwie glaube ich das nicht so richtig. Ihm glaube ich jedenfalls mehr als ihr, auch wenn er nicht das ganze Ausmaß seiner Beziehung zu Marlene zugeben wollte.

    Was Kathi nun macht ist aber wirklich blöd. Sie liebt Leo und er sie, sonst würde er nicht so sehr versuchen an sie heranzukommen. Sie hätte einen Weg finden sollen mit ihm zu sprechen. Notfalls indem sie Tom geschickt hätte, Leo die Sache zu erklären (er bietet es ja sogar noch an, auch wenn er noch nicht weiß was genau los ist). Irgendwo auf neutralem Boden wo Marlene nichts davon mitbekommt. Und dann hätten Leo und Kathi gemeinsam überlegen sollen was sie mit der Erpressung anfangen wollen. Aber so wie es jetzt ist, das geht nie auf Dauer gut und macht alle Beteiligten doch nur unglücklich. Ist ähnlich blöd wie auf Entführer einzugehen mit ihrer "Keine Polizei"-Masche. Es findet sich immer irgendwie ein Weg. Und Marlene ist ja sicherlich keine Superhackerin die absolut alles mitbekommen kann.

    Mal schauen wie das weitergeht.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Bis Kapitel 24 (S. 189)


    Ich habe mich ein bisschen gewundert, denn vorher mit Volker stellt sie fest, dass das Skelett wie ein Junge wirkt, aber so habe ich mir Leo nicht vorgestellt. :scratch:

    Leo ist schon eher der anmutige Typ Mann... Aber "wie ein Junge" hat er auf Kathi zuvor nicht gewirkt.


    Kein Wunder eigentlich dass er in Wales dann so gestresst gewesen ist.

    Vielleicht hat ihm seit Wales etwas so richtig zugesetzt...

  • Mir macht die Geschichte sehr viel Spaß :thumleft: . Es ist nicht mein bevorzugtes Genre, aber zwischendrin lese ich gerne mal Liebesgeschichten und "leichte" Bücher und grade bei Leserunden schnuppere ich da gerne mal rein.

    Und so habe ich mir gestern gleich die anderen beiden Teile bei Amazon geholt und freue mich darauf. Die werde ich dann im Urlaub lesen.

    Das freut mich natürlich, dass dir die Geschichte Spaß macht... :uups: Zu der Trilogie: Drei Bücher, zwei Genres - die beiden anderen Teile sind dramatischer und ernster in den Themen. Zu Band 2 gibt es ja auf Amazon auch schon Rezensionen, die es beschreiben. Vielleicht gefallen dir die Geschichten ja trotzdem, obwohl sie weniger ´leicht` sind. :)

  • Kapitel 30 - 34 (244-280)

    Ich verstehe allerdings nicht warum Marlene Leo unbedingt für sich will,

    Die Figur ´Marlene` hat mich noch beschäftigt, als ich das Buch fertig hatte...


    Was Kathi nun macht ist aber wirklich blöd.

    Ja. Jetzt muss sie endgültig über den eigenen Schatten springen. Oder sie verliert.

  • Mir macht die Geschichte sehr viel Spaß :thumleft: . Es ist nicht mein bevorzugtes Genre, aber zwischendrin lese ich gerne mal Liebesgeschichten und "leichte" Bücher und grade bei Leserunden schnuppere ich da gerne mal rein.

    Und so habe ich mir gestern gleich die anderen beiden Teile bei Amazon geholt und freue mich darauf. Die werde ich dann im Urlaub lesen.

    Das freut mich natürlich, dass dir die Geschichte Spaß macht... :uups: Zu der Trilogie: Drei Bücher, zwei Genres - die beiden anderen Teile sind dramatischer und ernster in den Themen. Zu Band 2 gibt es ja auf Amazon auch schon Rezensionen, die es beschreiben. Vielleicht gefallen dir die Geschichten ja trotzdem, obwohl sie weniger ´leicht` sind. :)

    Da bin ich auch gespannt. Teil 2 scheint ja die Geschichte zu sein, die Kathi im ersten Band selbst geschrieben hat, wenn ich das richtig verstehe. Schon spannend. Die beiden Folgebücher habe ich mir auch mal als Ebook geholt, als ich hier erfahren habe dass es beide schon gibt. Mal schauen wie die mir gefallen. :)

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Volkers Auftritt ist bizarr bis peinlich. Hat er denn nicht gemerkt, dass Kathi kein Interesse an ihm hat?

    Das habe ich mir auch gedacht. Unglaublich, aber es gibt wohl solche Männer, die partout nicht glauben wollen, dass eine Frau nichts von ihnen will.,[-(

    Vielleicht gefallen dir die Geschichten ja trotzdem, obwohl sie weniger ´leicht` sind.

    Da bin ich mir sicher, ich mag auch deinen Schreibstil :thumleft:. Das Buch liest sich flüssig und ist aber auch spannend. Zwischendrin ein bisschen Humor, wie die Nudelszene und auch Trauer und Kummer.

    2020 gelesen: 64 Bücher / 26451 Seiten


    :study: Der Report der Magd - Margaret Atwood

    :study: Kill the game - Kirsty McKay

  • Trilogie

    Teil 2 scheint ja die Geschichte zu sein, die Kathi im ersten Band selbst geschrieben hat, wenn ich das richtig verstehe. Schon spannend.

    Ja, so ist es. Band 2 ist die Geschichte in der Geschichte, Band 3 die Geschichte hinter der Geschichte...

  • Trilogie

    Teil 2 scheint ja die Geschichte zu sein, die Kathi im ersten Band selbst geschrieben hat, wenn ich das richtig verstehe. Schon spannend.

    Ja, so ist es. Band 2 ist die Geschichte in der Geschichte, Band 3 die Geschichte hinter der Geschichte...

    Ich frage mich allerdings ob es nicht besser gewesen wäre, Band 1 und 2 von der Reihenfolge her zu tauschen. Denn nun wissen wir ja schon einiges über Band 2, sogar grob wie der ausgeht. Als Anspielungen zum anderen Band, wenn man den gelesen hat, hätte es vielleicht besser gepasst. Zumindest vermute ich das bisher einfach mal. Noch habe ich Band 2 ja nicht gelesen.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Trilogie

    Ich frage mich allerdings ob es nicht besser gewesen wäre, Band 1 und 2 von der Reihenfolge her zu tauschen. Denn nun wissen wir ja schon einiges über Band 2, sogar grob wie der ausgeht. Als Anspielungen zum anderen Band, wenn man den gelesen hat, hätte es vielleicht besser gepasst. Zumindest vermute ich das bisher einfach mal. Noch habe ich Band 2 ja nicht gelesen.

    Da hast du recht, zumal Band 2 der tatsächliche Erstling ist. Warum ich die Reihenfolge der Veröffentlichung geändert habe? Darüber könnte ich eine Menge schreiben, aber das würde sicher den Rahmen sprengen. Dass man grob weiß, wie Band 2 ausgeht, finde ich persönlich ok, denn: Leser/innen, die Band 1 nicht mochten, werden Band 2 ja eh nicht lesen. Leser/innen, die ihn mochten u. deswegen ggf. Band 2 lesen würden, sind ´gewarnt`. Band 2 ist ein "düsteres Vorstadt-Drama" (246) , eine "traurige Geschichte" (345), in der die Protagonistin "zu niemandem zurückkehrt" (345). Selbst wenn man sich die Stellen nicht wörtlich merkt, so bekommt man das ja doch irgendwie mit beim Lesen von Band 1. Ich finde, das ist wichtig zu wissen, bevor man eine Liebesgeschichte erwartet und ein Beziehungsdrama bekommt...


    Andererseits: Liest man Band 2 zuerst, denkt man sich bei Band 1 vielleicht ´Was ist das?`. Das ist das Problem bei den zwei Genres...

  • Trilogie

    Ich frage mich allerdings ob es nicht besser gewesen wäre, Band 1 und 2 von der Reihenfolge her zu tauschen. Denn nun wissen wir ja schon einiges über Band 2, sogar grob wie der ausgeht. Als Anspielungen zum anderen Band, wenn man den gelesen hat, hätte es vielleicht besser gepasst. Zumindest vermute ich das bisher einfach mal. Noch habe ich Band 2 ja nicht gelesen.

    Da hast du recht, zumal Band 2 der tatsächliche Erstling ist. Warum ich die Reihenfolge der Veröffentlichung geändert habe? Darüber könnte ich eine Menge schreiben, aber das würde sicher den Rahmen sprengen. Dass man grob weiß, wie Band 2 ausgeht, finde ich persönlich ok, denn: Leser/innen, die Band 1 nicht mochten, werden Band 2 ja eh nicht lesen. Leser/innen, die ihn mochten u. deswegen ggf. Band 2 lesen würden, sind ´gewarnt`. Band 2 ist ein "düsteres Vorstadt-Drama" (246) , eine "traurige Geschichte" (345), in der die Protagonistin "zu niemandem zurückkehrt" (345). Selbst wenn man sich die Stellen nicht wörtlich merkt, so bekommt man das ja doch irgendwie mit beim Lesen von Band 1. Ich finde, das ist wichtig zu wissen, bevor man eine Liebesgeschichte erwartet und ein Beziehungsdrama bekommt...

    Das ist nun irgendwie im Rezensionsthread gelandet, anstatt im Thema mit den Seiten 168-280. Vielleicht ist Squirrel so lieb und kann unsere beiden Beiträge mal verschieben.


    Zum Text: Ja, kann ich irgendwie nachvollziehen, bin mir aber noch nicht sicher ob ich es nicht trotzdem besser finden würde, wenn man erst die Geschichte kennt und dann den Ersten Band danach liest und dort die Anspielungen an den anderen Band hat. Das hätte vielleicht auch dagegen geholfen dass manche zu Anfang dieses Buches so verwirrt waren über die Anspielungen und darüber was diese zu bedeuten hatten. Das wäre vielleicht weniger verwirrend gewesen, hätte man das Buch dann schon gekannt. Aber klar, so wie jetzt funktioniert es auch. Und ob ich eine andere Reihenfolge wirklich sinnvoller fände, kann ich abschließend auch erst beurteilen wenn ich alle Bücher gelesen habe. Das waren nur meine Gedanken zu dem Ganzen. :D

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Zum Text: Ja, kann ich irgendwie nachvollziehen, bin mir aber noch nicht sicher ob ich es nicht trotzdem besser finden würde, wenn man erst die Geschichte kennt und dann den Ersten Band danach liest und dort die Anspielungen an den anderen Band hat. Das hätte vielleicht auch dagegen geholfen dass manche zu Anfang dieses Buches so verwirrt waren über die Anspielungen und darüber was diese zu bedeuten hatten. Das wäre vielleicht weniger verwirrend gewesen, hätte man das Buch dann schon gekannt. Aber klar, so wie jetzt funktioniert es auch. Und ob ich eine andere Reihenfolge wirklich sinnvoller fände, kann ich abschließend auch erst beurteilen wenn ich alle Bücher gelesen habe. Das waren nur meine Gedanken zu dem Ganzen. :D

    Absolut richtig. Es gibt viele Fürs und Widers, aber letztlich... Ich will nicht sagen, egal, aber... Es ist, wie es ist. :wink:


    Vielen Dank auch für deine Bewertung, über die ich mich sehr gefreut habe! :)

  • Im Moment ist das nicht meine Leserunde. Unterm Dach, wo mein Compi steht, sind es gerade über dreißig Grad und da ist es kein Vergnügen. Ich habe das Buch seit ein paar Tagen aus und werde mich auch noch weiter melden.


    Es sind mir fast schon zu viele Verwicklungen. Leo und Marlene! Blöde, wie Kathi davon erfährt. Kathi weiß genau, was sie will, nämlich Leo. Leo scheint aber nicht so recht zu wissen, was er will, bzw. er ist nicht so recht willens, für seine Interessen zu kämpfen. Er sitzt zwischen den Stühlen und kommt nicht wieder raus. Marlene beweist, dass sie die Schnepfe ist, für die ich sie die ganze Zeit gehalten habe. Mit Erpressung sorgt sie dafür, dass Kathi sich zurückzieht.


    Ich komme mit keinem der Protagonisten wirklich klar. Sie wirken fast schon pubertär.

  • Das ganze wirkt auf mich in diesem Teil des Buches als habe ich es hier mit Teenagern zu tun aber nicht mit Erwachsenen menschen.

    Finde ich auch!

    Ja, Kathi erfährt erst später, dass Leo in dem Kostüm steckt. Aber Marlene weiß das ja und sagt nicht: Das ist Leo, mein Freund. Sie nennt seinen Namen nicht. Das kann Zufall oder Absicht sein.

    Ich glaube bei Marlene nie an Zufall. Sie manipuliert einfach perfekt.

    Mir gefällt, dass ich mehr über Leo, seine Familie und vor allem seine Ehe erfahren. Das macht ihn mir sympathischer, denn bisher bin ich kein Freund von ihm. Seine Affären sind mir zu viel, selbst wenn nur Marlene und Kathi korrekt sein sollten.

    Das macht manches Verhalten von Leo verständlicher, trotzdem verstehe ich nicht, warum er immer so hin und her hampelt.

    Volkers Auftritt ist bizarr bis peinlich.

    der war die ganze Zeit über unmöglich.

    Aber es erklärt auch einiges. Deswegen hat Leo Kathi vermutlich gesagt er könne ihr mit der Vega helfen wenn die kompliziert wird. Und das erklärt vielleicht auch warum er zuerst so komisch war weil Kathi mit nach Wales sollte. Da scheint im Hintergrund bei Leo ja einiges recht kompliziert zu sein.

    Ja es ist kompliziert, aber vieles macht er von sich aus auch kompliziertes als es sein müsste. Er muss klare Fronten schaffen und zu dem stehen, was er will.

    Ich verstehe allerdings nicht warum Marlene Leo unbedingt für sich will, wenn sie doch vorher schon fremdgegangen ist. Scheint mir ein Machtspielchen zu sein.

    Marlene liebt es im Mittelpunkt zu stehen, dafür ist ihr jedes Mittel recht.

  • Kapitel 22 - 26

    Das Marlene Vega mit Leo ein Verhältnis hat hätte ich nicht gedacht.

    Das mit dem Skelett hätte ich nicht gedacht das es Leo ist wegen der Beschreibung.

    Marlene ist auch noch schwanger deshalb ist Leo nicht frei für Kathi.

    Obwohl er sie glaube ich schon mag.

    Irgendwie ist auch mir keiner der Hauptfiguren so sympathisch. Leider

  • Kapitel 27 - 30

    Jetzt wird es endlich mal etwas klarer .

    Denn es wird aufgeklärt wie Leos Familie zustande kam. Jetzt versteht man manches besser.

    Was nicht heißt das es einfacher in der Gesamsituation ist.

    Das Zubereiteten des Essen war zum Schmunzeln.

  • Bis S. 280

    Volker ist echt peinlich der kapiert es immer noch nicht das Kathi nichts von ihm will.

    Dreist von Marlene das sie Kathi einfach erpresst. Vor allem das sich Kathi auch noch erpressen lässt .

    Es ist eben eine schwierige Konstellation vielleicht auch das beste für Kathi.

Anzeige