In 366 Büchern durch das Jahr 2020 / 3. Quartal

Anzeige

  • Meine Ausgabe von 1975 sieht ganz genauso aus. :winken:

    Ja, so sah die Ausgabe aus, die wir in der Schule lesen mussten.

    Genau ...:-k vielleicht ist mein Buch noch aus der Schule :pale:oder vielleicht hat es auch mein Mann mit in die Ehe gebracht. :totlach:

    :study: Jeffrey Archer - Kain und Abel (1)

    :montag: Nora Roberts - Verschlungene Wege


    Es heißt immer "die Zeit rennt". Ich glaube das nicht. Wir rennen! Die Zeit sitzt nur so rum. (Renate Bergmann)

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Fridolin, der Hund :lol:


    Klappentext:
    Felicitas wird vom Blitz getroffen. Wie durch ein Wunder bleibt sie unverletzt – doch sie hat das ganze letzte Jahr vergessen. Als sie versucht in ihr Leben zurückzukehren, erkennt sie es nicht wieder. Warum verhält sich ihr Ex-Mann so, als wäre alles wie früher? Wieso ist ihre Schwester so sonderbar distanziert? Wenn sie nur wüsste, was da in den vergangenen zwölf Monaten passiert ist! Felicitas macht sich auf die Suche nach der Wahrheit, die irgendwo in ihr schlummern muss. Dabei kommt sie nicht nur ihrem neuen Kollegen Sebastian näher als gedacht, sondern auch sich selbst.

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Marie Curie, eine einzigartige Frau.

    :study::musik::montag:


    Und wenn mir alle Königskronen für meine Bücher und meine Freude am Lesen angeboten wären: Ich würde sie ausschlagen.
    François Fénelon

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Das war Muriel.


    Kurzbeschreibung amazon :

    Der etwas seltsame, aber durchaus charmante Mr Leary schreibt Reiseführer für Leute, die geschäftlich unterwegs sein müssen, das Reisen aber hassen - ganz wie er selbst! Sein höchstes Ziel ist es, Tipps zu geben, dank denen man sich möglichst wie zu Hause fühlt. Als seine Frau Sarah beschließt, ihn nach zwanzig Jahren Ehe zu verlassen, gerät sein höchst organisiertes Leben ins Wanken. Ein Problem wird auch sein schlecht erzogener Hund, um den er sich nicht ununterbrochen kümmern kann. Muriel, eine junge, chaotische Frau, die eigentlich seinen Hund erziehen soll, interessiert sich mehr und mehr für Mr Leary selbst. Wäre für ihn ein Leben mit ihr denkbar? Oder sollte es doch wieder Sarah sein?

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Danny Maloony hat es schwer. Ein Glückspilz war er noch nie, aber seitdem seine Frau vor etwas mehr als einem Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, läuft gar nichts mehr glatt. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen, Danny verliert den Job, und als ihm auch noch sein Vermieter mit Rausschmiss droht, kauft er von seinem letzten Geld ein Pandakostüm, um als Tanzbär Geld zu verdienen. Doch tanzen kann er leider auch nicht ...


    Tolles Buch mit tollen Charakteren. :friends:

    :study: Geniale Störung (Steve Silberman) 330 / 559 Seiten

    :study: Der talentierte Mörder (Jeffery Deaver) 486 / 639 Seiten

    :study: Fans des unmöglichen Lebens (Kate Scelsa) 250 / 382 Seiten

    :study: Amissa (Frank Kodiak) 110 / 398 Seiten


    SUB: 692

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Der Arnulf aus unserem Leserunden-Buch konnte, genau wie sein Sohn Arthur, ziemlich viele Sympathiepunkte sammeln.

    Gelesen in 2020: 7 - Gehört in 2020: 9 - SUB: 437


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Ada schlägt sich mit ihrem älteren Bruder allein durch. Sie ist zwar abhängig davon, dass er fischt und Holz hackt, aber sie denkt sehr selbstständig und eigenwillig.


    Der elfjährige Evered und seine zwei Jahre jüngere Schwester Ada wachsen unter kargen Bedingungen auf. Sie sind die Kinder von Fischern, die allein inmitten der kanadischen Wildnis leben. Als ihre Eltern sterben, sind die Geschwister auf sich allein gestellt; sie wissen nur das von der Welt, was sie von Mutter und Vater gelernt haben. Also führen sie deren hartes Leben nach Kräften weiter. Bis die Loyalität der Geschwister auf die Probe gestellt wird und sie für ihre Zukunft kämpfen müssen.

    :study: -- Jubber - Von Monstern und Mythen

    :study: -- Kibuishi -Amulett 4.

    :musik: -- Michael Christie – Das Flüstern der Bäume


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Nicolas Eichborn! Für mich der perfekte Ermittler in einem grandiosen Buch. Vielleicht habe ich mich ein klein wenig verliebt. :uups:


    Junge Frauen, die scheinbar wahllos getötet werden. Der Täter ist ein Phantom, das unsichtbar bleibt und immer grausamer zuschlägt. Nicolas Eichborn und Helen Wagner, Ermittler des BKA, stehen vor einem Rätsel, da die Opfer auf den ersten Blick nichts miteinander verbindet. Bis sich im Laufe ihrer Recherchen herausstellt, dass einige der Frauen in die Fänge einer dubiosen Organisation namens 'New Horizon' geraten waren, die ein Programm zur Optimierung der geistigen Leistungsfähigkeit anbietet.

    Je mehr die Ermittler in den Fall einsteigen, desto tiefer geraten sie in einen Strudel aus Gewalt, Manipulation und politischer Intrige. Denn ihre Feinde kommen aus den eigenen Reihen. Bald müssen sie erkennen, dass sie einer Seilschaft von skrupellosen Wissenschaftlern, machtgierigen Politikern und den Kollegen vom amerikanischen Geheimdienst gegenüberstehen, die kein Interesse an der Aufklärung der Mordserie hat. Aus gutem Grund, denn das Programm, ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg, wurde nie wirklich eingestellt. (Amazon)

    Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.
    - Astrid Lindgren -

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Ich habe mich für Melanie Hamilton/Wilkes entschieden. Auch wenn Scarlett sie als "Rivalin" sieht, wird das junge Mädchen als sehr liebenswürdig und loyal beschrieben. Ich habe sie schnell ins Herz geschlossen.


    Klappentext laut Amazon:

    Die Südstaatlerin Scarlett O'Hara ist jung und vom Leben verwöhnt. Als Tochter eines Plantagenbesitzers lebt sie im Luxus auf dem Familiengut Tara, und es mangelt ihr nicht an Verehrern. Doch der Ausbruch des Bürgerkriegs verändert mit einem Schlag alles. Plötzlich muss Scarlett mit aller Kraft um die Erhaltung ihres Familienbesitzes kämpfen.

    "Wenn ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher; und wenn ein wenig übrig ist, kaufe ich Essen und Kleidung."

    (>Erasmus von Rotterdam<)


    :study: "Vom Winde verweht" - Margaret Mitchell

    :study: "Fallen Angels - Die Ankunft" - J.R. Ward (MLR)

    :study: "Die Insel des Dr. Moreau" - H.G. Wells

    :study: "What light there is" - John Burnside (MLR)

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Holly Gibney oder Jerome Robinson? Holly Gibney oder Jerome Robinson? Holly Gibney oder Jerome Robinson? .... ich glaube, ich entscheide mich für Jerome, aber es ist nicht leicht, sie sind beide toll.

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Ich habe in diesem Monat ein Buch, wo mir mehrere Protagonisten sehr sympathisch waren. :thumleft: Luke, ein Hauptprotagonist des Romans oder auch der Avery, der jüngste in der Gruppe, sehr sympathisch, ein cleveres Kerlchen. Auch der Tim, der Polizist, der den Kindern geholfen hat, äußerst sympathisch. Also da gab es sogar noch weitere in der Gruppe... Und ein tolles Buch war es auch :applause:

    2020: Bücher: 112/Seiten: 49 867
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Winkelmann, Andreas - Killgame

    Thunberg, Svante - Szenen aus dem Herzen

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?

    Ohne mich genau festlegen zu wollen, berührten mich doch die Charakter der Erzählungen von Yoshimoto sehr. Eine Mischung von Melancholie, Trennungsschmerz, Sehnsucht, die ich zu kennen glaube...

    Alexis Jenni - J'aurais pu devenir millionnaire, j'ai choisi d'être vagabond

    Jörn Riel - Zu viel Glück auf einmal

    Tom Hanks - Schräge Typen

    Trésor de la poèsie indienne - Des Védas au XXIème siècle (Schatzkiste der indischen Poesie - Von den Veden bis ins XXI.Jahrhundert)


    (Un-)Gelesenes: https://www.buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#library

  • 273. Welcher Charakter war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Tenbrinks Pudel Locke! :lol:


    Kurzbeschreibung (Quelle: Verlagsseite)

    In einer kalten Rauhnacht, nahe der niederländischen Grenze: Ein alter Bauernkotten steht lichterloh in Flammen, und die Leiche des Bauern liegt ­mit eingeschlagenem Schädel vor dem Haus. Oberkommissar Maik Bertram und seine Kollegen können den vermeintlichen Mörder bald fassen: Schultewolter, der vor Jahren auch den inzwischen pensionierten Heinrich Tenbrink niedergeschlagen hat. Doch Zeugen haben gesehen, wie Schultewolter den Toten aus dem brennenden Haus gezerrt hat. Warum würde ein Mörder sein Opfer retten wollen?

    Im vierten Fall der Münsterland-Krimis machen alte Bekannte und dunkle Geheimnisse während der Rauhnächte den Ermittlern Tenbrink und Bertram das Leben schwer.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • 273. Welcher Charakter (m/w/d) war dir diesen Monat am sympathischsten?


    Ich lese gerade dieses und finde "den geheimnisvollen Amad" sehr symathisch.


    "Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …" (amazon)

  • 273. Welcher Charakter (m/w) war dir diesen Monat am symphatischsten?


    Makepeace Hatfield, die Protagonistin des Romans wird mir von Seite zu Seite symphatischer.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:John Burnside - What Light There Is (MLR)

    :study:Mika Waltari - Sinuhe der Ägypter

  • 273. Welcher Charakter (m/w) war dir diesen Monat am symphatischsten?


    Ich mochte Colina sehr, aber auch den Polizisten Aulehner (der ja leider in der Serie komplett unterschlagen wird)

    Wir brauchen Geschichten.
    Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
    Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin

Anzeige