Graham Greene - Das Herz aller Dinge / The Heart of the Matter

  • Eine dramatische Dreiecksgeschichte um Liebe und Schuld
    Major Scobie hat fünfzehn Jahre Dienst in einer kleinen westafrikanischen Hafenstadt hinter sich und wird bei der Beförderung wieder einmal übergangen. Das trifft seine Frau Louise tiefer als ihn. Scobie liebt seine Frau nicht mehr, behandelt sie jedoch mit Respekt. Als Louise nach Südafrika reist, lernt Scobie Helen Rolt kennen. Ihr Dampfer war von einem U-Boot torpediert worden, und sie gehört zu den überlebenden Passagieren. Das Mitleid, das Scobie für Helen empfindet, wandelt sich in Liebe, und der gläubige Katholik gerät in ein unauflösliches Dilemma.

    (Quelle: Amazon.de)


    Eine Geschichte über einen Mann, der sich in seine eigenen moralischen Grundsätze verstrickt.

    Er möchte alles gleichzeitig sein: ein guter Ehemann, ein guter Katholik, ein pflichtbewusster Polizist und ein Mann, der zu seinem Wort steht.

    In der Praxis geht das natürlich schief, denn wie lässt sich das Versprechen, das er einer Frau gegeben hat, der er zufällig begegnet und für die er anfängt, Liebe zu empfinden vereinbaren mit der Treue zu seiner Ehefrau und seinen katholischen Grundsätzen?

    Irgendjemanden muss er enttäuschen und das kann er nicht ertragen, denn er fühlt sich für das Glück Anderer verantwortlich, mehr als für sein eigenes.

    Zum Teil hat er mir richtig Leid getan, wie er sich verbogen hat um es allen Recht zu machen und zum Teil hat er mich auch genervt: wann fällt er jetzt mal eine Entscheidung und hört auf, sich selbst zu geisseln.

    Erst nimmt er sich vor, um Schluss zu machen mit seiner Geliebten und dann im letzten Moment kneift er doch wieder und das Elend geht von vorne los.

    Und dazu gerät er auch noch immer mehr in die Fänge eines dubiosen Geschäftsmannes, weil er Geld braucht und dadurch erpressbar wird. Da braut sich eine Menge zusammen über dem Kopf des lieben Major Scobie.

    Und die Schlinge zieht sich immer mehr zusammen.


    Zurecht, wie ich finde, gehört dieses Buch zu den bedeutendsten britischen Romanen.

    Was mir auch gut gefallen hat, ist der Hintergrund der Handlung. Das ganze spielt im Jahr 1942 im heutigen Sierra Leone, das damals noch britische Kolonie war. Major Scobie ist Polizist und ausser ihm wohnen in der Stadt (das heutige Freetown) noch eine Handvoll anderer Briten. Das tropische Klima setzt ihnen zu: die Hitze, die lange Regenzeit, Malaria und überall wimmelt es von Ungeziefer. Scobie's Frau will darum auch weg, nach Südafrika. Scobie selbst hat sich arrangiert, er denkt selbt, dass er hier nie wieder weggeht.


    Mir hat dieses Werk sehr gut gefallen und ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Graham Greene - Das Herz aller Dinge / The heart of the matter“ zu „Graham Greene - Das Herz aller Dinge / The Heart of the Matter“ geändert.