Renate Bergmann - Dann bleiben wir eben zu Hause!

Anzeige

  • Auch die Online-Omi, Renate Bergmann, muss Einschränkungen während der Corona-Krise erleben. Ihre Kuchenvorräte schrumpfen, da es keinen Beerdigungskaffee mehr gibt, die Treffen im Rentnerverein fallen aus und die Wohnung verlassen, soll sie am besten auch nicht mehr. Zum Glück ist Renate online versiert und kann somit mit ihren Enkeln skypen oder online shoppen. Außerdem kennt sie aus den Kriegszeiten viel schlimmere Situationen. Daher hat sie einige Tipps auf Lager und ist fest der Überzeugung: Das bisschen Quarantäne – das schaffen wir.



    Ich hatte zunächst Angst, dass dieser Roman mit der heißen Nadel gestrickt sein könnte, schließlich musste Torsten Rohde sich mit seinem Roman beeilen, damit er bei Erscheinen noch aktuell ist. Aber mir hat das Hörbuch wirklich gefallen. Es ist kürzer als sonst und umfasst nur 2 CDs mit ca. 92 min Laufzeit, aber das ist mir lieber, als wenn es künstlich in die Länge gezogen worden wäre.



    Renate gibt ein paar Tipps bzgl. Lebensmittel, die man immer zuhause haben sollte, und Rezepten, die einfach und mit wenig Zutaten herzustellen sind. Außerdem erzählt sie ein bisschen aus der Vergangenheit, in der es durchaus Zeiten gab, in denen die Einschränkungen weitaus größer waren, als sie es jetzt während der Corona-Krise sind. Ein Großteil der Geschichte handelt jedoch von ihrem veränderten Alltag und den Gedanken, die sich Renate dazu macht. Natürlich sind nicht alle neu. Jeder hat sich gefragt, warum bei einem Virus, der nicht auf den Magen-Darm-Trakt geht, die Leute Toilettenpapier horten – also jeder, bis auf die Horter, aber Renate verkauft ihre Gedanken wirklich humorvoll und ich habe oft gelacht und geschmunzelt, was auch an Carmen-Maja Antoni liegen mag, die Renate ihre Stimme leiht und ihren Humor sehr gut transportiert.



    Fazit: Für mich eine absolut positive Überraschung. Das kurze Hörbuch hat mich köstlich amüsiert und ich wünsche Renate, dass sie gut durch die Corona-Krise kommt und sich ihre Tupperdosen bald wieder auf Beerdigungen mit Kuchen füllen kann.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige