Geoff Johns - Doomsday Clock 4/4

  • Produktvorstellung bei amazon.de:


    DAS ENDE VON ALLEM?

    Der übermächtige Dr. Manhattan aus dem Paralleluniversum der Watchmen ist in die Realität der Helden Superman und Batman eingedrungen, und wie sich herausstellt, hat er die Historie dieser Erde immer wieder verändert. Beim Blick in die Zukunft ist das Letzte, was er sieht, der Mann aus Stahl, der sich ihm entgegenstellt – danach gibt es nur noch Finsternis. Bedeutet dies, dass der Stählerne, der geschworen hat, niemals zu töten, Dr. Manhattan vernichtet – oder wird durch die Konfrontation dieser beiden Giganten Supermans Universum ausgelöscht? Schließlich treffen Superman und Dr. Manhattan aufeinander – und das Schicksal von zwei Welten entscheidet sich!


    Das spektakuläre Finale des Aufeinandertreffens der Kultfiguren des Klassikers WATCHMEN und der Helden des DC-Kosmos – erdacht von Superstar Geoff Johns und in Szene gesetzt vom unvergleichlichen Gary Frank!


    Eigene Beurteilung:


    Hier nun also der abschließende Band dieses gewagten Crossovers, das langsam Ausmaße annimmt, die mit der Inifinity-Crisis aus dem Arrowverse vergleichbar sind.


    Wir verfolgen Dr. Manhattan, wie er durch die Welt des 20. Jahrhunderts dieses neuen Universums reist, das er nun sein Zuhause nennt. Dabei wird er der Zeuge weiterer Origins von Metawesen, die teils magischen und teils 'natürlichen' Ursprungs sind. Deren Entstehung scheint keine wirkliche Gefahr darzustellen. Der Ursprung der positiveren Entwicklung des Verhältnisses zwischen Metawesen und Menschen in diesem Universum scheint ganz stark an einer ganz bestimmten Figur zu hängen. Eine Figur, deren Entstehungsgeschichte sich Veränderungsversuchen immer wieder zu widersetzen scheint.


    Mittlerweile hat sich das Verhältnis Metamenschen und Menschen in der Welt aber sehr zum Negativen verändert und Batman sieht sich gezwungen, sich mit dem amerikanischen Militär anzulegen, während eine ganze Reihe von Helden sich auf den Weg zum Mars macht, wo sie durch die Arbeit Adrian Veidts und seiner Gehilfen die Quelle ihrer Probleme vermuten. Und Lois Lane, die kaum noch weiß, wo ihr bei all diesen Dingen der Kopf steht, bekommt auf einemal einen überaus unerwarteten Verbündeten: Lex Luthor.


    Im Abschluss wird die Geschichte stellenweise ein wenig zu sehr konstruiert um ein bestimmtes Ende zu erreichen, aber insgesamt ist der Abschluss zufriedenstellend. Als Gesamtkonzept ist die Reihe auf jeden Fall ganz großes Lesekino. :study::thumleft::thumleft: