Marion Demme-Zech - Glücksorte im Saarland

Anzeige

  • Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es wirkt, genau wie der Inhalt, liebenswert und zeigt spontan, was sich alles zwischen den Klappen verbirgt. Auch die Klappeninnenseiten sind äußerst liebevoll und detailreich gearbeitet. Das macht neugierig auf mehr.

    Der Schreibstil lässt dem Leser die Glücksorte einnehmend erfahren. Die geschilderten Details sind auf´s Wesentliche konzentriert und machen dennoch einen charmanten und absolut sympathischen Eindruck.

    Die vorgestellten Fleckchen Erde machen Lust, sie zu erkunden. Dabei sind diese so vielfältig, dass sicherlich für jedermann so einiges dabei ist.

    Nicht nur der anziehende Schreibstil, nein, auch die wundervollen Bilder, die hier für jeden Glücksort gewählt wurden, sind absolut einnehmend.

    Hier kann man schon vor der Anreise hervorragende Eindrücke sammeln, die in Erinnerung bleiben.


    Mein Fazit: macht Laune, das Saarland wieder zu erkunden

  • Auch wenn der Titel schon den Inhalt verrät, bietet der Klappentext noch ein paar Details:

    Mit Saar-Alpakas wandern, auf dem Weg der Liebenden in Amors Fußstapfen treten oder in Mettlach Porzellanträume wahr werden lassen: Im Saarland liegt alles nah beieinander und ein Glücksort folgt rasch dem nächsten. 80 an der Zahl hat Marion Demme-Zech eingefangen und stellt dabei viele verborgene Schätze vor. Die romantische Kulisse von Burg Kerpen erkunden, römisches Brot backen oder einfach mal in der Baumelstation entschleunigen - hier ist das Glück "dehemm"! - Amazon


    Wobei Burg Kerpen nicht im Saarland liegt, sondern in Rheinland-Pfalz!!! :-#

    (Nein, ich sag nix dazu. Sonst verprelle ich die Saarländer wieder ... Hach, die lieben Nachbarn. :kiss:)

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



Anzeige