Clara Paul - Gedichte, die glücklich machen

  • Buchdetails

    Titel: Gedichte, die glücklich machen


    Verlag: Insel Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 186

    ISBN: 9783458359975

    Termin: März 2014

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Gedichte, die glücklich machen"

    Hier sind sie versammelt – die Gedichte, auf die man bereits nach dem ersten Lesen einfach nicht mehr verzichten möchte: Gedichte, deren Lebenslust und Fröhlichkeit sich unmittelbar auf einen übertragen, verspielte Liebeserklärungen an das Leben und die Welt; zärtliche, traurig-schöne Gedichte, die versonnen der Erinnerung an den unwiederbringlichen, magischen Augenblick hingegeben sind; beglückend-tröstliche Gedichte, die man vor sich hinflüstert, wenn man der Ermutigung bedarf; Gedichte, denen ein Zauber innewohnte, »der uns beschützt und der uns hilft zu leben«. Mit Gedichten von Ilse Aichinger, Rose Ausländer, Elisabeth Borchers, Bertolt Brecht, Robert Gernhardt, Johann Wolfgang Goethe, Heinrich Heine, Hermann Hesse, Mascha Kaléko, Erich Kästner, Angela Krauß, Christian Morgenstern, Rainer Maria Rilke, Joachim Ringelnatz, Peter Rühmkorf, Eva Strittmatter u. v. a.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzmeinung

    Aladin1k1
    Bunte Mischung von schönen, spaßigen und erbaulichen Gedichten.
  • ### Inhalt ###

    Ein Gedichtband, herausgegeben von Clara Paul. Es sind 114 Gedichte enthalten von folgenden Autoren:

    Andreas Gryphius, Angela Krauß, Barbara Köhler, Bertholt Brecht, Christian Morgenstern, Durs Grünbein, Eduard Mörike, Elisabeth Borchers, Else Lasker-Schüler, Erich Fried, Erich Kästner, Ernst Jandl, Eva Strittmatter, Frederike Mayröcker, Friedrich Nietzsche, Gerald Schorsch, Gotthold Ephraim Lessing, Hans Magnus Enzensberger, Hans-Ulrich Treichel, Helmut Krasser, Hermann Hesse, Hilde Domin, Ilse Aichinger, Ingeborg Bachmann, Johann Wolfgang von Goethe, Joachim Ringelnatz, Johann Gottfried Herder, Joseph von Eichendorff, Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Marie Luise Kaschnitz, Marie von Ebner-Eschenbach, Mascha Kaléko, Meret Oppenheim, Michael Buselmeier, Paul Celan, Peter Handke, Peter Huchel, Peter Rühmkopf, Peter Turrini, Rainer Maria Rilke, Ralf Rothmann, Reiner Kunze, Ricarda Huch, Robert Gernhardt, Robert Walser, Rose Äusländer, Theodor Fontane, Thomas Brasch, Thomas Rosenlöcher, Ulla Hahn, Wolf. Es befindet sich des Weiteren am Ende des Buches ein Quellennachweis und ein Alphabetisches Verzeichnis der Gedichte im Anhang.


    ### Meinung ###

    Ich hatte bisher wenig Kontakt mit Gedichten und wollte einen leichten schönen Einstieg, den ich mit diesem Buch bekommen habe. Es enthält eine große Anzahl sehr kurzer bis mittellanger Gedichte von den verschiedensten Autoren. Das Spektrum reicht von Spaßgedichten bis schönen, klugen und tiefsinnigen Gedichten. Eine gute Möglichkeit wie ich finde dort den ein oder andern Lieblingsdichter zu finden. Nach der Lektüre dieses Buches werde ich mir gerne weitere Gedichte von Hermann Hesse, Theodor Fontane, Eduard Mörike und Rainer Maria Rilke ansehen.


    ### Fazit ###


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ein schöner Gedichtband für Leute, die einen Einstieg in die Welt der Lyrik suchen. Es macht Spaß immer wieder mal darin zu lesen.

  • Einstieg in die Welt der Lyrik

    Und welches Gedicht hat Dir am besten gefallen?

    1. Stufen von Hermann Hesse
    2. Du musst das Leben nicht verstehen von Rainer Maria Rilke
    3. Es kann die Ehre dieser Welt von Theodor Fontane
    4. Sei ganz ruhig von Angela Krauß
    5. Er ist's von Eduard Mörike


    Das sind alles Gedichte, die ich sehr mag. Das Erste poste ich hier mal [1]. Ich finde hier wird es ganz gut vorgetragen: Stufen von Hermann Hesse


    [1]

  • "Stufen" von Hesse ist auch für mich ein besonders schönes Gedicht!

    Die anderen aber auch...!!


    Den Text von Angela Krauss musste ich allerdings nachschlagen. Danke für den Hinweis!


    Es freut mich, dass Du den Zugang zur Lyrik gefunden hast.

    :study: Joyce Carol Oates, Die Verfluchten (MLR).

    :musik:Martha Grimes, Mordserfolg.


  • Na, wenn das mal nicht jenes Gedicht war, dass unser Direx (Deutschlehrer) bei der Abi-Abschiedsfeier vortrug... Und das war auch woanders oft der Fall.