Daniela Leinweber - Schritt für Schritt, Unterwegs am South West Coast Path

  • Kurzmeinung

    Gudrun67
    man erkennt den eigenen Stil von Daniela Leinweber

Anzeige

  • Das Cover und die Beschreibung haben mich auf Anhieb gepackt, weil es authentisch ist und gleich auf den ersten Blick zeigt, um was es sich dreht. Die Neugier war geweckt.

    Diese Reisereportage verhält sich im Groben wie ein Tagebuch. Dies finde ich immer sehr aufschlussreich und interessant, weil man so direkt am Geschehen und auch an den Gedankengängen teilnehmen kann. Was mich hier etwas gestört hat, dass es doch oftmals sehr langatmig erzählt wird. Hier war ich dann auch hin und her gerissen, ob ich diesen Punkt denn als zu negativ sehe, weil es ja auch positiv sein kann, wenn man Detailgenauigkeit erfahren kann. Aber, da es doch häufig zu weitschweifig ausgeartet ist, war der Lesefluss nicht so ganz gegeben. Ich habe mich dann doch zu sehr bemühen müssen, den roten Faden nicht zu verlieren. Daher stufe ich es in diesem Fall als abträglich ein.

    Alles in allem lässt Daniela Leinweber den Leser offen, ehrlich und authentisch an diesem Lebensabschnitt teilnehmen, der seine Höhen und Tiefen hat. Ja, diese Aussage kann durchaus in mehreren Belangen betrachtet werden 😉. Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und das ist auch gut so.

    Dies macht die Autorin und das Buch ausgesprochen sympathisch.


    Mein Fazit: man erkennt den eigenen Stil von Daniela Leinweber

Anzeige