Nadine Erdmann - Leichenfunde

  • Kurzmeinung

    SaintGermain
    Obwohl weniger Action, macht es Spaß das Buch zu lesen und steigert die Vorfreude auf das Staffelfinale

Anzeige

  • Nachdem Topher und Emmett tot aufgefunden wurden, fällt der Verdacht auf die Familie Hunt. Trotz Alibis haben es die schulpflichtigen Teens der Schule nicht leicht. Und auch bei der Abstimmung bezüglich des Stadtrates scheint die Familie Hunt ihre Chancen verspielt zu haben.

    Das Cover des Buches passt wieder perfekt zum vorliegendem Buch und natürlich auch zur bisherigen Reihe. Es ist wieder absolut top gelungen.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren weiterentwickeln.

    In diesem Band geht es allgemein ruhiger zu; die Action wird zurückgeschraubt, bevor mit dem nächsten Band die 1. Staffel endet.

    Und obwohl es in diesem Teil so ruhig zugeht, bleibt die Spannung doch hoch. Wieder wird man tiefer ins Universum der Totenbändiger hineingezogen. Einige Fragen werden gelöst, andere tauchen neu auf.

    Die Kurzzusammenfassung zu Beginn des Buches finde ich immer sehr gut, wenn der letzte Teil doch schon wieder ein paar Wochen her ist.


    Fazit: Obwohl weniger Action, macht es Spaß das Buch zu lesen und steigert die Vorfreude auf das Staffelfinale. 5 von 5 Sternen

Anzeige