Kerri Maniscalco - Capturing the Devil

Anzeige

  • Inhalt (Quelle: Amazon):


    Audrey Rose Wadsworth and Thomas Cresswell have landed in America, a bold, brash land unlike the genteel streets of London they knew. But like London, the city of Chicago hides its dark secrets well. When the two attend the spectacular World's Fair, they find the once-in-a-lifetime event tainted with reports of missing people and unsolved murders.


    Determined to help, Audrey Rose and Thomas begin their investigations, only to find themselves facing a serial killer unlike any they've heard of before. Identifying him is one thing, but capturing him---and getting dangerously lost in the infamous Murder Hotel he constructed as a terrifying torture device---is another.


    Will Audrey Rose and Thomas see their last mystery to the end---together and in love---or will their fortunes finally run out when their most depraved adversary makes one final, devastating kill?



    Meine Meinung:


    Das fällt mir echt schwer. Ich mochte die Reihe zu Beginn so gerne, doch der dritte Teil war schon nicht mehr so gut. Dieser hier ist es leider noch weniger.


    Nachdem Audrey Rose und Thomas die Mordserie auf der MS Etruria aufgedeckt haben und Audrey Rose sich ihrer Gefühle klar geworden ist, sind Thomas und sie nun offiziell ein Paar, denn sie haben sich verlobt. Schon sehr bald soll die Hochzeit stattfinden. Ihr Vater und ihre Tante sind schon auf dem Weg nach Amerika, sodass die ganze Familie wieder vereint ist.



    Unterdessen geschehen um sie herum bereits die ersten Morde und nachdem sie begonnen haben, die Tagebücher von Audreys Roses Bruder zu lesen, wird schnell klar, dass Jack the Ripper damals in London nicht nur eine Person war. Wer war der zweite Mörder und ist er es, der nun in Amerika sein Unwesen treibt? In den Tagebüchern finden sie einen Hinweis, dass der Killer möglicherweise in Chicago zu finden ist und sie schaffen es, Jonathan Wadsworth - Audrey Roses' Onkel - zu überzeugen, mit ihnen dorthin zu reisen, um dort Nachforschungen zu betreiben UND



    In Chicago verschwinden sehr viele junge Frauen, es tauchen jedoch keine Leichen auf. Was ist hier los?



    Leider finde ich, dass es jetzt nur noch unsinnige Handlungsstränge gibt.

    Dass es in dem Buch mehr um Thomas und Audrey Rose geht, fand ich gar nicht schlimm, im Gegenteil. Irgendwann musste es ja endlich so weit kommen. Und auch das Drama um die beiden habe ich genossen, denn durch den Schreibstil war ich gefühlt mittendrin und habe ernstlich mit Audrey Rose mitgelitten!

    Doch alles, was darauffolgend in Chicago passiert, ist einfach nur unglaubwürdig und - sorry für den Ausdruck, aber - dämlich.



    Sehr fragwürdig wenn ihr mich fragt :-k


    Das Buch zog sich total, so wie auch schon sein Vorgänger. Der Anfang war gut, die Mitte zäh wie Kaugummi, die letzten 50 Seiten waren dann wieder sehr spannend.

    Insgesamt kein befriedigender Abschluss. Auch die Art, wie das Problem zwischen Audrey Rose und Thomas gelöst wurde, war so übertrieben, dass man es nicht ernst nehmen kann.

    Schade. [-(

    Die ersten zwei Bände der Reihe sind gut und empfehlenswert, die letzten beiden Teile gefielen mir nicht mehr, auch wenn es anderswo viele, viele sehr begeisterte Stimmen zu allen Bänden gibt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

Anzeige