Welche Bücher habt ihr im Mai 2020 gelesen?

  • Mein Mai 2020:


    Brigitte Riebe - Die Schwestern vom Ku´damm-Tage der Hoffnung (3) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Judith Lennox - Ein letzter Tanz :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Renate Bergmann - Dann bleiben wie eben zu Hause :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Lucinda Riley - Der Engelsbaum :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Anna Johannsen - Der Mann auf der Hallig (4) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Anke Clausen - Ostseehexe (3) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ellin Carsta - Die ferne Hoffnung (1) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Das waren ca. 2.677 Seiten

    :study: Patricia Koelle - Das Licht in deiner Stimme (2)

    :montag: Anna Johannsen - Die Frau auf Nordstrand (5)


    Es heißt immer "die Zeit rennt". Ich glaube das nicht. Wir rennen! Die Zeit sitzt nur so rum. (Renate Bergmann)

  • Im Mai habe ich fünf Bücher geschafft, so viele wie im ganzen Jahr noch nicht :dance:


    1. Kenne deine Feinde – Linwood Barclay :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    2. Der mutige Weg – Ellin Carsta :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    3. Libellenjahre – Izabelle Jardin :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    4. Wenn die Hoffnung stirbt – Rachel Caine :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    5. Die schwarze Dame – Andreas Gruber :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Das Weingut. Tage des Schicksals - Marie Lacrosse :study:

    Gelesene Bücher/Ebooks 2020: 7/13
    Aktueller SuB/Ebooks: 131/20 (Vorjahres-SuB/Ebooks: 139/6)

    :flower:

  • Ein Monat, um sich das Lesen abzugewöhnen - ich hatte kein glückliches Händchen bei meiner Auswahl:


    Conrad Ferdinand Meyer - Der Heilige :bewertung1von5::bewertungHalb: :arrow: Rezension

    Ich hatte mir diese Novelle besorgt, weil ich generell die Geschichte um Thomas Becket und König Heinrich II. spannend finde. Allerdings ist diese Novelle historisch sehr ungenau, wesentliche Passagen sind frei erfunden, der Schreibstil sehr angestaubt.


    Jack Kerouac - Traumtagebuch :bewertung1von5::bewertung1von5: :arrow: Rezension

    Eine Sammlung von Träumen, im Halbschlaf noch rasch hingekritzelt, ohne großen Bezug zueinander. Viel habe ich nicht erwartet, und viel habe ich auch nicht bekommen. Bestenfalls etwas für Fans der Beatniks.


    Carlo E. Gadda - Die gräßliche Bescherung in der Via Merulana :bewertung1von5::bewertung1von5: :arrow: Rezension

    Gedacht, es ein ein Kriminalroman, aber es war ein komplexes, sprachlich herausfordernder Roman über die Gesellschaft Romas zu Beginn der Faschistenzeit. Für mich zu verworren, ich habe mich mühsam "durchgekämpft"


    James Sallis - Dunkle Vergeltung :bewertung1von5::bewertungHalb: :arrow: Rezension

    Sprunghafter, unlogischer Roman mit dürftiger Handlung und diversen Anekdoten, die der ganzen Geschichte eine düstere, tragische Atmosphäre verleihen. Alle Menschen sind vom Schicksal gebeutelt, hadern mit sich selbst, kämpfen sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Da muss man wohl für in Stimmung sein, diese defaitistische Larmoyanz zu ertragen. Ich war es nicht.

  • Nungesser Das sieht ja echt schlimm aus. 8-[ Ich wünsche dir für die nächste Zeit ein paar glücklichere Griffe! :friends:

    Lg Sarange :cat:


    :study: Margaret Atwood - Der Report der Magd. Graphic Novel von Renée Nault

    :study: Gisela Laudi - Justina Tubbe. Der weite Weg einer Brandenburgerin vom Oderbruch nach Texas


  • Mein Mai, kurz und schmerzlos. :wink:


    :arrow: Markus Heitz - Die dunklen Lande :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :king:

    Ein Fantasyroman - Gott sei Dank Stand Alone und keine Reihe - mit interessantem Hintergrund. Die Wirren des dreißigjährigen Krieges gemischt mit einer dämonischen Form von Magie. Wirklich gelungen, teilweise ziemlich trashig im positiven Sinne - gut gestaltete Charaktere, mit Witz und Spannung erzählte Geschichte.


    :arrow: Don Winslow - Manhattan :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Solider Krimi in einer turbulenten Zeit. Ein fiktiver Präsidentschaftskanditat im Amerika Ende der 50er Jahre, deutliche Parallelen zu realen historischen Persönlichkeiten sind bestimmt rein zufällig :wink:, engagiert den Personenschützer Walter Withers um auf ihn und seine Frau aufzupassen. Wer jetzt einen Actionreichen Krimi voller Spannung, Twists und bösen Attentätern erwartet ist sicherlich enttäuscht. Das Erzähltempo ist sehr ruhig und gemächlich.

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Edward Rutherfurd - Sarum


    :bewertung1von5: 2020: 21 :bewertung1von5:

  • 22. Katja T. Spreckelsen -- Roˋha  :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    23. Jason Dark -- Collection 1 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    24. Jason Starr -- Phantasien :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    25. Preston/Child -- Fear :bewertung1von5::bewertung1von5:

    26. Preston/Child -- Attack :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: Tess Gerritsen -- Grabesstille

    :study: Jason Dark -- Collection 3

  • Mein Mai

    (wie immer hinten und mit besonderem Gruß an Squirrel :winken:)


    48. Tom Hillenbrand - Bittere Schokolade :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    49. Daniela Krien - Die Liebe im Ernstfall :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :arrow: Kommentar

    50. Lotte Petri - Teufelswerk :bewertung1von5: :arrow: Rezension :thumbdown: bisheriger Flop des Jahres

    51. Christine Traber, Ingo Schulze - "Wirklich, wir können nur unsere Bilder sprechen lassen" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :arrow: Rezension

    52. Monika Helfer - Die Bagage :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    53. Karsten Dusse - Achtsam morden :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    54. Alan Bradley - Flavia de Luce 8. Mord ist nicht das letzte Wort :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    55. Wendy Walker - Nichts ist je vergessen :bewertung1von5::bewertung1von5:

    56. Sarah Waters - Der Besucher :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)