T.R. Landon - Me, my Boyz and the Shit keeps going on

  • Sam reist mit Charlie aus London zurück, denn sein Vater Dave hatte einen schweren Unfall. Doch war es wirklich ein Unfall? Zudem ist er nicht der einzige im Umkreis des inneren Kreises, dem Schlimmes passiert.

    Das Cover ist zwar einfach gemacht, sieht aber wieder einfach "Hammer" aus und passt natürlich auch zum 1. Teil.

    Der Schreibstil der Autorin ist ausgezeichnet,; Charaktere und Personen werden wunderbar dargestellt und man sieht , wie sie sich langsam weiterentwickeln.

    Am Anfang des Buches befindet sich ein Personenverzeichnis, welches sehr gut ist, da die vielen Personen, die in dem Buch doch eine wichtige Rolle spielen, sonst schon mal für Verwirrung sorgen können. Allerdings kann man dieses Verzeichnis in der Tolino-E-Book-Ausgabe kaum entziffern, und ist daher eigentlich nutzlos. Dafür sind die Personen aber auch mittlerweile (zum Großteil) aus Teil 1 bekannt, daher findet man sich besser zurecht.

    Sehr gut gelungen ist der Autorin auch wieder der Perspektivwechsel, denn so ist jedes Kapitel von einem anderen Protagonisten in der Ich-Form geschrieben, was zu einer zusätzlichen "Lebendigkeit" der Geschichte führt.

    Das Buch vereint auf wunderbare Weise Liebe, Romantik, Erotik, Spannung und Drama (und wahrscheinlich noch viel mehr) in sich. Die Spannung ist hier höher als im 1. Teil, da die Autorin hier auch ein wenig in die Krimi-/Thriller-Schiene geht.

    Obwohl ich als Mann primär sicher nicht in die Zielgruppe dieses Buch gehöre (Wie viele Männer lesen schon "Dark Romancy"? - Übrigens auch ich sehr, sehr selten), konnte mich dieses Buch perfekt unterhalten.

    Mit ihrer Story und ihrem Schreibstil hat mich die Autorin zu einem Fan werden lassen.

    Und wieder endet das Buch mit einem Cliffhanger und lässt den Leser mit vielen Fragen zurück, sodass die Vorfreude auf Band 3 steigt.

    Fazit: Liebe, Erotik, Drama und Spannung in einem Buch. 5 von 5 Sternen