Kathy Reichs - Das Gesicht des Bösen / A Conspiracy of Bones

  • Die forensische Anthropologin Tempe Brennan erholt sich von einem neurochirurgischen Eingriff und arbeitet daher eigentlich nicht. Doch als sie anonyme Emails mit Fotos einer gesichts- und händelosen Leiche erhält, ist klar, dass sie sich einmischen muss. Sie ermittelt und tritt dabei vor allem ihrer Vorgesetzten auf die Füße.



    Britta Steffenhagen liest die gekürzte Fassung (6 CDs – ca. 8 Stunden) und ihre Stimme passt gut zum Genre und zu Tempe Brennan. Dass Temperance zurzeit nicht mehr am Obduktionstisch steht, finde ich sehr schade, denn gerade die forensische Anthropologie fand ich immer spannend. Wie sie Spuren an verwesten oder unbekannten Leichen findet, die dann zur Identifikation und zur Aufklärung des Falls führen. Dieses Mal „ermittelt“ Temperance also anders – ich hoffe jedoch, dass es beim nächsten Fall wieder „old school“ sein wird.



    Das Hörbuch war unterhaltsam, aber die Autorin hat sich sehr vieler Themen und Handlungsstränge bedient, so dass vieles nur angerissen wurde und manchmal der rote Faden fehlte. Ich hätte es schöner gefunden, wenn die Themen etwas komprimierter und dafür vertieft gewesen wären. Der Einstieg viel mir dadurch nicht ganz so leicht, denn ich höre Hörbücher immer nur „nebenbei“ und bin bei den ganzen Personen und Handlungssträngen anfangs etwas ins Straucheln geraten.



    Fazit: Mir fehlte der Schwerpunkt auf der forensischen Anthropologie und Kathy Reichs hat meiner Meinung nach zu viele Themen aufgegriffen. Trotzdem wurde ich recht gut unterhalten.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Kathy Reichs - Das Gesicht des Bösen“ zu „Kathy Reichs - Das Gesicht des Bösen / A Conspiracy of Bones“ geändert.