Siobhan Davis - Revenge is what you get / Twisted Betrayal

Anzeige

  • Rezension: „Revenge is what you get“ von Siobhan Davis


    Autor/in: Siobhan Davis

    Titel: Revenge is what you get

    Reihe/Band: Rydeville High, Band 2

    Genre: Dark Romance

    Erscheinungsdatum: Mai 2020

    ISBN: 978-3-903278-30-1

    Preis: 12,99 € als Paperback


    Klappentext

    Ich werde nicht eher aufgeben, bis ich euch alle in die Knie gezwungen habe …

    Wenn mein Vater denkt, er hätte mich gebrochen und ich würde mich ihm fügen, irrt er sich. Ich gehöre niemandem, und für dieses Spiel habe ich längst eigene Regeln aufgestellt. Ich warte nur auf den richtigen Moment, um zurückzuschlagen.

    Kaiden setzt alles daran, mich zu beschützen, doch diese Entscheidung trifft er zu spät. Sein Verrat sitzt zu tief, als dass ich ihm erlauben würde, über mich zu bestimmen. Nun bin ich die Jägerin und er meine Beute. Ich genieße es, ihn hinters Licht zu führen. Ihn zu verletzen, wie er mich verletzt hat.

    Doch dann kippt das Gefüge aus Macht und Intrigen, und ich muss ein weiteres Mal über den Abgrund springen. Mit dem Unterschied, dass ich diesmal nicht nur mein eigenes Leben riskiere.


    Hintergrundinformationen

    Die Titel der „Rydeville High“-Reihe können nicht unabhängig voneinander gelesen werden! Vor „Revenge is what you get“ muss zunächst der erste Teil „Hate is all I feel“ gelesen worden sein.

    Die Grundgegebenheiten und allgemeinen Informationen, die ich in meiner ersten Rezension gegeben habe, werde ich hier eben aus dem zuvor genannten Grund nicht noch einmal erneut anführen. Jeder, der Band 1 gelesen hat, weiß worum es geht und was die Grundhandlung und -themen angeht.


    Buch-/Reihentitel und Coverdesign

    Das Cover ist wieder exakt genau so gestaltet, wie auch der erste Band der „Rydeville High“-Reihe. Es wirkt wie ein Spiegel, der nach einem Schlag in tausende Teile zersplittert und zersprungen ist. Während das Cover des ersten Teils noch in verschiedenen Lilatönen eingefärbt war, ist der zweite Band nun in verschiedenen Grüntönen gehalten. Für mich symbolisiert diese Darstellung eine ziemlich große Wut. Der Reihenname „Rydeville High“ wurde wohl aus dem Grund gewählt, da die Protagonisten alle noch auf die Schule gehen und eben diesen den Namen trägt. Ich finde es gar nicht mal verkehrt, dass nur die Farbe anders gewählt wurde, denn so wird eine Reihenzugehörigkeit deutlich. „Revenge is what you get“ wurde als Titel des zweiten Bandes gewählt, was man nur im Zusammenhang mit dem Ende des ersten Bandes verstehen kann. Auf jeden Fall passt es wie die Faust aufs Auge. Abgesehen mal davon spiegelt die die neue Titelwahl eine Entwicklung der Geschichte wider, was ich sehr gut gelungen finde.


    Charaktere

    Abigail Manning haben wir im ersten Band als starke und selbstbewusste junge Frau kennengelernt. Sie ist immer noch in ihrem Leben und den verschiedenen Strukturen der alten Elite gefangen und versucht alles, um daraus hervorzubrechen. Sie wurde von absolut jedem hintergangen, sogar von ihrem eigenen Bruder Drew, und ihr sind schlimme Dinge zugestoßen … aber trotzdem ist sie noch am Leben und nicht gebrochen. Jetzt sinnt sie auf Rache und ihr Kopf arbeitet auf Hochtouren und plant, wie sie diese am besten üben kann.

    Kaiden Anderson, alias Camden Marshall, hat endlich gelernt, seine Gefühle zu offenbaren und nicht mehr nur ein eiskalter und rücksichtsloser Kerl zu sein. Zusammen mit seinen besten Freunden Jackson und Sawyer, die einander überaus loyal zugetan sind, versucht er alles, um Abby aus ihren Qualen zu befreien und endlich den Krieg zwischen der alten und neuen Elite zu beenden.

    Zwischen der neuen und alten Elite herrscht immer noch „Krieg“ und es ist bei weitem noch viel schlimmer, als es in Band 1 der Fall war. Die Situation ist gefährlicher als zuvor und alles, was man glaubte zu wissen, hat sich unweigerlich verändert. Man dachte noch, dass die neue Elite der Feind wäre, aber jetzt sieht alles anders aus. Abigail, Drew, Kaiden und Co. stecken in einer grausamen und unerschütterlichen Welt fest, in der vor Nichts zurückgeschreckt wird.


    Schreibstil und Handlung

    Der Schreibstil war, wie auch in Band 1, so genial und gut, dass ich das Buch am liebsten in nur einer Nacht verschlungen hätte. Die Geschichte lies sich leicht und locker lesen. Es war so spannend und fesselnd, dass ich nicht anders konnte als mitzufiebern. Es wurde eine Vielzahl an Emotionen realistisch und sehr deutlich herübergebracht, sodass ich an vielen Stellen auch sehr mit den Charakteren mitgelitten habe. Ich habe die Seiten regelrecht inhaliert. Und an den Stellen, wo es mal extrem ernst gewesen ist, hat die Autorin es geschafft, mit leichtem Humor die Situationen aufzulockern und weiterzumachen, ohne dass man als Leser zwingend eine Pause brauchte.

    So komplex, wie schon der erste Band war, umso komplexer wurde es im zweiten Teil. Wenn man am Ende von Teil 1 noch dachte, dass man endlich alles verstanden hätte – vergesst es! Alles, was man dachte zu wissen wurde gefühlt komplett über den Haufen geworfen. Und es war trotzdem so gut! Wie auch zuvor war die Handlung äußerst schockierend und gleichermaßen überaus spannend, abgesehen mal davon auch sehr überraschend und gleichzeitig brutal. Es gab wieder sehr viele Irrungen und Wirrungen und viele unvorhergesehene Überraschungen und Entwicklungen – meine armen Nerven wurden wieder sehr strapaziert.

    Aber es gab auch einige Aspekte, die wesentlich anders waren, wenn man sich an Band 1 zurückerinnert. In „Revenge is what you get“ wurde es ein wenig politisch und man erfährt sehr viel über die Arbeitsweise der alten Elite. Einige Geheimnisse wurden aufgedeckt und umso besser konnte man direkt einen Teil der Grundhandlung verstehen. Es gab einige sehr interessante Aspekte. Umso deutlicher wird auch, wie sehr in Rydeville in einer frauenfeindlichen Gesellschaft gelebt wird. Abgesehen mal davon hätte ich definitiv einige erzieherische Kritikpunkte, wenn ich mir die Geschichten der einzelnen Jugendlichen so ansehe. Die Welt, in der „Revenge is what you get“ spielt, ist krank. Es dominieren Mord, Vergewaltigung, Entführung, Spionage, Bestechung und noch einiges Illegales mehr. Immer wenn man dachte, dass es nicht schlimmer kommen könnte, kam es schlimmer. Dieses Buch hat mich regelrecht sprachlos zurückgelassen, was nicht nur an dem erneuten Cliffhanger am Ende gelegen hat, sondern auch an der grandiosen Übermittlung der einzelnen Aspekte und Themenbereiche.


    Anmerkung

    Auch im zweiten Band gibt es vor dem Start der Geschichte eine Art Altersempfehlung. Da ich Band 1 ja schon kenne, halte ich sie hier absolut für angebracht. Also bitte – wenn ihr dieses Buch lesen wollt, dann seid auch wirklich bereit dafür und nehmt diese Altersangabe ernst! Denn diese Geschichte ist absolut nichts für schwache Nerven.


    Fazit

    Wow – einfach wow. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Band 1 zu übertreffen ist. Aber dieses Buch, Band 2, ist einfach wieder Spannung pur! Ein ganz neues Maß an Grausamkeit wird hier aufgezeigt – es ist schockierend, aber irgendwie macht es auch süchtig. Wann kommt Teil 3? – Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht! Ich kann nicht mehr aufhören, ich brauche das Ende!


    Bewertung: 5 YYYYY von 5 Sternen

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Siobhan Davis - Revenge is what you get“ zu „Siobhan Davis - Revenge is what you get / Twisted Betrayal“ geändert.
  • Inhalt:


    Dies ist die Fortsetzung von "Hate is all I feel" und knüpft direkt an die Ereignisse des ersten Teils an. Daher kann ich hier zum Inhalt nicht allzu viel schreiben. Nur so viel: Abby hat das Gefühl, von allen angelogen und verraten zu werden. Sie hegt Rachegedanken gegen alle, die sie verletzt haben, aber vor allem gegen Kaiden und ihren Vater...


    Meinung:


    "Hate is all I feel" ist eines meiner Highlights 2020 und nach dem Cliffhanger war ich froh, dass nun der zweite Band erschienen ist. Auch für den zweiten Teil der Reihe gilt, was ich bei meiner Rezension von "Hate is all I feel" schon geschrieben habe: Achtung: Hier handelt es sich um Dark Romance. Das heißt, es kann ein bisschen heftiger zugehen bzw es könnten Wörter fallen, an denen man Anstoß nehmen könnte. Am Anfang des Buches findet man auch eine Anmerkung der Autorin, dass das Buch erst am 18 Jahren empfohlen wird und es auch Szenen gibt, die eine aufwühlende Wirkung haben könnten.


    Und ich denke, bei "Revenge is what you get" ist die Warnung sogar noch zutreffender als beim ersten Buch. Das Buch ist an Düsternis, Lügen und Enthüllungen wohl kaum zu überbieten. Teilweise konnte ich es kaum fassen, was mir hier erzählt wurde! Wir haben hier ein Buch, das vor allem "dark" ist, "romance" kommt erst viel später.


    Der Schreibstil von Siobhan Davis macht es wieder sehr einfach, dieses Buch zu lesen. Sie schreibt locker, aber auch sehr spannend und manchmal kommen die Enthüllungen Schlag auf Schlag. Auch dieser Teil ist sehr emotional und mitreißend. Und natürlich endet auch dieses Buch wieder mit einem Cliffhanger. ... ein Cliffhanger, der den des ersten Teils wie Nichts aussehen lässt. Und nun müssen wir wieder warten bis es weitergeht mit Abby und Kaiden.


    Fazit:


    Wer Dark Romance mag, wird hier sehr gut bedient. Düster, spannend, emotional, mitreißend - nur ein paar Worte, die dieses Buch beschreiben.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige