Udo Carll - Heiße Erotische Träume

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Erotikbuch von einem Mann mal was ganz anderes, allerdings waren mir die Geschichten zu ähnlich.
  • "Manchmal wird die Liebe im Traum so intensiv wahrgenommen, dass man sie sogar körperlich spürt." (traeumen.org)

    Es gibt viele verführerische Gelegenheiten um jemanden Lust und Leidenschaften zu bereiten. Dies zeigt uns der Autor hier in seinem Buch durch seine Träume. Ob es der Kusstraum, Morgentraum, Männertraum, Parkplatztraum und viele weitere sind. In 30 verschiedenen Geschichten nimmt er den Leser mit seinen erotischen Gedanken und Verführungen mit, um sich ganz zu entspannen und loszulassen. Dabei wird unserer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Oder hattet ihr noch nie erotische Träume mit eurem Mann der Träume?


    Meine Meinung:
    Ein heißes, hautfreies Cover stimmt uns ein in dieses Buch voller erotischer Träume. Habt Ihr Euch nicht schon mal Gedanken gemacht, wie wohl ein Autor erotische Geschichten schreibt? Genau das wollte ich wissen, als ich mich für dieses Buch entschieden habe. Den bisher hatte ich immer nur Autorinnen, die dieses Genre bedienten. Der Schreibstil ist locker, flüssig, nur mit der Zeit wurden mir die Wiederholungen dann doch etwas zu viel. Die ersten Geschichten waren noch ganz angenehm, prickelnd und stimulierend, doch je weiter ich ins Buch durchdrang, desto ähnlicher wurden mir die Abfolgen der einzelnen Geschichten. Durch die vielen ähnlichen Abläufe und Wiederholungen wurden sie mit der Zeit zu eintönig. Es gab, kam einmal sexuelle Varianten, die ein bisschen anders abliefen. Zudem fehlte mir bei den meisten Geschichten die Handlung drumherum. Es war im Grunde nur eine Abfolge von Stimulationen, die dann beim eigentlichen Höhepunkt endeten. Natürlich werden jetzt manche sagen, das habe ich doch bei den anderen Büchern meist auch. Doch wie gesagt hier fehlte mir bei dem meisten das Gerüst der Geschichte, die um den eigentlichen sexuellen Akt abläuft. Es hätte ja nicht bei jeder Geschichte sein müssen, aber etwas Abwechslung in seinen sexuellen Praktiken, dem Vorspiel oder dem eigentlichen Akt hätten sicher gutgetan. Mir ging es hier manchmal etwas zu schnell zur Sache, was sicher an den recht kurzgehaltenen Geschichten lag. Lediglich die Orte der Leidenschaft ändern sich. Doch wem das gefällt, der ist sicherlich bei diesen 30 Geschichten gut aufgehoben. Jedenfalls um ab und zu eine davon sich zu Gemüte zu führen, dabei sein Kopfkino anzuschalten und sich angenehm überraschen zu lassen, ist es genau richtig. Mein Fazit: Ich habe festgestellt, das Männer nicht sehr viel anders erotische Bücher schreiben, wie Frauen. Vielleicht bringen Frauen noch etwas mehr Romantik ins Spiel. Von mir gibt es für dieses Buch 3 1/2 von 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :thumleft: