Akram El-Bahay - Bücherkrieg

  • Buchdetails

    Titel: Bücherkrieg


    Band 3 der

    Verlag: Bastei Entertainment

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 369

    ISBN: 9783732573967

    Termin: Neuerscheinung September 2019

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    92% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Bücherkrieg"

    Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani sind erleichtert: Die Fabelwesen konnten erfolgreich aus ihrem Gefängnis - der unterirdischen Bibliothek von Mythia - befreit werden! Doch sie wissen auch, dass sich die dunkle Wüstenhexe Layl nicht so leicht geschlagen gibt. Mit dem Buch der geheimen Namen der Fabelwesen könnte sie ein neues Gefängnis bauen. So schmieden Sam und seine Gefährten einen Plan: Während der Flügelmann Nusar mit seiner Armee die Stadt angreift, soll Sam das Buch stehlen. Doch niemand weiß, wo die Wüstenhexe es versteckt hat ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:

    Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani sind erleichtert: Die Fabelwesen konnten erfolgreich aus ihrem Gefängnis - der unterirdischen Bibliothek von Mythia - befreit werden! Doch sie wissen auch, dass sich die dunkle Wüstenhexe Layl nicht so leicht geschlagen gibt. Mit dem Buch der geheimen Namen der Fabelwesen könnte sie ein neues Gefängnis bauen. So schmieden Sam und seine Gefährten einen Plan: Während der Flügelmann Nusar mit seiner Armee die Stadt angreift, soll Sam das Buch stehlen. Doch niemand weiß, wo die Wüstenhexe es versteckt hat ...


    Autor:

    Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den "Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman "Flammenwüste" war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres. Er schreibt zurzeit an einer Fortsetzung der Geschichte.


    Allgemeines:

    Erscheinungsdatum: 30. September 2019

    Seitenanzahl: 368

    Verlag: Bastei Lübbe


    Der Abschluss der Trilogie hat mir ganz gut gefallen. Ich habe mich über das Wiedersehen der Charaktere gefreut und war gespannt, wie sie es schaffen, Paramythia zu retten.

    Auch wenn ich die ersten beiden Teile schon vor einer ganzen Weile gelesen hatte, hatte ich kaum Schwierigkeiten mich wieder in die Geschichte einzufinden.

    Was ich ein wenig schade fand, ist, dass dieser Band nichts Neues bietet, sondern wirklich nur die Geschichte zu einem Ende führt. Ohne neue Charaktere und auch die Weiterentwicklung der bereits bestehenden Charaktere fiel insgesamt in meinen Augen etwas schwach aus.

    Nichtsdestotrotz fühlte ich mich beim Lesen des Romans wieder sehr wohl. Akram El-Bahay hat in meinen Augen einfach einen sehr angenehmen, magischen Schreibstil.



    Fazit: Insgesamt gelungener Abschluss :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Im Zeichen des Löwen - Daniel Wolf

    :montag: The Nothing Man - Catherine Ryan Howard

    :montag: Conan the Barbarian (Complete Collection) - Robert E. Howard


  • Ein spektakuläres Finale

    Inhaltsangabe:Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani konnten die Fabelwesen aus der Bibliothek Mythia befreien, aber dies ist nur ein Teilerfolg. Die größte Herausforderung steht den beiden noch bevor, denn sie müssen das Buch mit den geheimen Namen finden. Nur so wird eine neue Ära in Mythia beginnen können. Allerdings liegt dieses Buch an einem geheimen Ort und diesen kennt nur eine: die Wüstenhexe Layl. Wird es Sam und Kani gelingen Layl auszuschalten und das Buch finden? Die nächste Herausforderung kann kommen….


    Bücherkrieg - Die Bibliothek der flüsternden Schatten ist der dritte und letzte Teil dieser Trilogie. Vor knapp einem Jahr habe ich den zweiten Teil dieser Reihe mit großer Begeisterung gelesen und wie immer endete dieser mit einem Cliffhanger, der mich neugierig auf das Finale zurückließ. Nun ist er erschien, aber ich habe dieses Buch mit einem lachenden und weinenden Auge gelesen. Zum einem geht die Geschichte um Sam und Kani endlich weiter, aber zum anderen wird dieses Bücherstadt - Kapitel geschlossen werden. Schade, denn mir gefielen die Abenteuer rund die Bibliothek.



    Der flüssige und leichte Schreibstil des Autors ist geblieben. Allerdings brauchte ich wieder einmal ein paar Seiten, um mich in die Geschichte hineinzulesen. Dieses Problem war, dank der kleinen Rückblicke, schnell aus der Welt geschaffen und so konnte ich auf die Geschehnisse von Kani und Sam konzentrieren. Wie auch schon bei den vorherigen Bänden merkte ich, mit wieviel Liebe zum Detail diese Geschichte entstanden ist. Der bildhafte und detaillierte Erzählstil von Akram El- Bahay schafft es erneut, mich in die Welt der Bücherstadt Maythia ein- und abtauchen zu lassen. Alle Charaktere mit ihren mysteriösen Fabelwesen, die so facettenreich gestaltet worden sind, wurden im Kopf lebendig. Hinzu kam auch noch die spektakuläre Kulisse in der sich Sam und Co sich bewegen durften. Während des Lesens hatte ich das Gefühl, dass ein Film ablief.


    Wo der zweite Band aufhört, gehen die neuen Abenteuer von Sam und Kani nahtlos weiter und wer die ersten beiden Bände nicht gelesen hat, wird diese Handlung nicht verstehen. Für den Quereinsteiger ist diese Reihe absolut ungeeignet.


    Wie bisher ist der Handlungsort die Bücherstadt von Paramythia, wo Sam und Co wieder mit dem einen oder anderen spannenden und lebensgefährlichen Abenteuer auseinander setzten muss. Je weiter ich in diese Geschichte versank, desto weniger wollte ich dieses Buch aus den Händen legen. Der Spannungsbogen war zum Zerreißen nah. Vielleicht lag es auch ein wenig daran, dass ich wusste, dass diese Geschichte sich dem Höhepunkt näherte und ich wissen wollte, wie es mit Sam und Kani endet. Das Ende werde ich natürlich nicht verraten, aber eines ist gewiss: der Autor schafft es auch in diesem Teil, den Leser in seinen Bann zu ziehen und ihn erst wieder loszulassen, wenn das Buch beendet ist. Dieses Talent haben nur wenige Autoren und deshalb großes Kompliment an Akram El-Bahay. Er weiß wie er sein Potenzial ausschöpfen kann und nutzt dies auch.


    Das Ende dieser Geschichte ist perfekt ausgearbeitet worden. Nichts wirkt gehetzt oder gar unlogisch. Für mich war es stimmig und ich konnte mich mit dem Ausgang sehr gut anfreunden.




    Bücherkrieg – die Bibliothek der flüsternden Schatten ist ein mystisches und spannungsgeladenes Finalbuch, dass diese Trilogie perfekt abschließt. Ich habe diese Reihe geliebt und eines weiß ich jetzt schon: dies werden nicht die letzten Bücher des Autors sein. Danke für dieses Bücherhighlight.


    5 von 5 Sternen und ein MUSS für alle Bücher- und Fantasy Freunde!!!

Anzeige