Nadine Erdmann - Unheilige Nacht

Anzeige

  • Cam wurde entführt und ist in allerhöchster Gefahr. Die Hunts machen sich auf die Suche und wollen ihm helfen. Doch werden sie rechtzeitig kommen?

    Das Cover des Buches passt perfekt zum vorliegendem Buch und natürlich auch zur bisherigen Reihe. Es ist wieder absolut top gelungen.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren weiterentwickeln.

    Die Spannung ist bereits zu Beginn auf sehr hohem Niveau und lässt das ganze Buch über keinen Millimeter nach.

    Die Kurzzusammenfassung zu Beginn des Buches finde ich immer sehr gut, wenn der letzte Teil doch schon wieder ein paar Wochen her ist.

    In diesem Band ist die Hauptperson Cam, wobei auch alle anderen Figuren hier wichtige Rollen besetzen.

    Insgesamt wird die Reihe immer komplexer und jeder Band schließt direkt an den nächsten an, da das Ende jedes Bandes ein mehr oder wenig großer Cliffhanger ist. So erwartet den Leser auch am Ende dieses Buches wieder ein Cliffhanger. So taucht man immer tiefer in die Welt der Totenbändiger ein und fühlt sich schon richtig als Familienmitglied der Hunts.

    Einige Fragen wurden beantwortet, während wieder neue auftauchen - wie man es aus allen Reihen des Green Light Press-Verlages kennt.

    Fazit: Auch Teil 6 kann einen nur begeistern. 5 von 5 Sternen

Anzeige