Viveca Sten - Eiskalte Augenblicke / Iskalla ögonblick

Eiskalte Augenblicke

4.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Kurzgeschichte der

Verlag: KiWi-Paperback

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783462053500

Termin: Neuerscheinung April 2020

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Verlagsseite)
    Kurze Krimis für die kleine Spannung zwischendurch.
    Viveca Sten hat mittlerweile neun Krimis rund um die Juristin Nora und den Kommissar Thomas Andreasson geschrieben. Doch was ist aus den vielen Figuren geworden, die in ihren Büchern eine Nebenrolle spielten? In diesen spannenden Kurzkrimis werden sie zu Hauptfiguren und somit werden ganz nebenbei alle Fragen der Sten-Fans beantwortet. Fast alle. Was geschah eigentlich damals mit Signe Brands Verlobten, der plötzlich verschwand? Signe, die später Nora das Sommerhaus, die Brandsche Villa, vererbte, hat den Verlust schließlich nie verwunden. Was wurde aus den bornierten Eltern von Henrik, Noras erstem Mann? In diesen Kurzkrimis gibt es für die Fans ein Wiedersehen mit Figuren aus den Romanen Viveca Stens, so dass man das Gefühl hat, bei den Nachbarn und Freunden hinter die Kulissen zu schauen. Doch auch wenn man ihre Bücher nicht kennt, kann man diese Kurzkrimis genießen: ob beim Warten auf den Bus oder im Wartezimmer des Zahnarztes. Viveca Sten schreibt nicht nur spannende Romane – auch in der kurzen Form ist sie Meisterin.


    Autorin (Quelle: Verlagsseite)
    Viveca Sten war Chefjuristin bei der dänischen und schwedischen Post, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wohnt mit Mann und drei Kindern vor den Toren von Stockholm. Seit sie ein kleines Kind war, hat sie die Sommer auf Sandhamn verbracht, wo ihre Familie seit mehreren Generationen ein Haus besitzt. Ihre Sandhamn-Krimireihe feiert weltweit Erfolge und wurde fürs ZDF verfilmt.


    Allgemeines
    Titel der Originalausgabe: „Iskalla ögonblick“, ins Deutsche übersetzt von Dagmar Lendt
    Erscheinungstermin: 8. April 2020 bei KiWi-Paperback als broschiertes TB mit 320 Seiten
    Gliederung: Landkarten von Sandhamn – 10 Kurzkrimis, Kapitel jeweils mit Wochentagen überschrieben - Nachwort
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Stockholm und Sandhamn, 1981 bis 2015


    Inhalt und Beurteilung
    Bei diesem Buch handelt es sich nicht direkt um einen weiteren Band der Reihe um Nora Linde und Thomas Andreasson, sondern um ein Extrabuch zur Sandhamn-Reihe. Es enthält zehn Kurzkrimis, aus denen sich sowohl die Geschichte von Nora und Thomas als auch vor allem vertiefte Informationen zu diversen Romanfiguren der Reihe entnehmen lassen.
    Die Handlung der ersten Geschichte spielt sich 1981 ab, als sich Nora und Thomas im Rahmen des Konfirmandenunterrichts kennenlernen. Hier kristallisiert sich schon heraus, dass Nora sich für ein Jura-Studium interessiert und Thomas einen Hang zum Ermitteln hat. Die übrigen Geschichten, die über einen langen Zeitraum bis 2015 angesiedelt sind, beschäftigen sich mit Romanfiguren, die dem Leser aus den Bänden der Reihe bekannt sind, so z.B. Noras mütterlicher Freundin Signe Band, ihren Schwiegereltern aus ihrer ersten Ehe und diversen anderen Bekannten und Nachbarn, die in den anderen Büchern eine Nebenrolle einnehmen. Dementsprechend ist es hilfreich, wenn man die anderen Bände bereits kennt. Die Kriminalgeschichten sind auch ohne Vorkenntnisse verständlich, aber es würden doch einige Feinheiten im Beziehungsgeflecht der ganzen Figuren verlorengehen.
    Trotz der relativen Kürze der Geschichten sind die Charaktere der Romanfiguren gründlich ausgearbeitet und jeder Kurzkrimi überzeugt durch eine fesselnde Handlung mit überraschenden Wendungen. Gewaltszenen werden ausgespart, die Spannung rekrutiert sich hier aus der „Pfiffigkeit“ von Menschen, die den perfekten Mord planen. Durch den Szenenwechsel und Fokussierung auf unterschiedliche Personen gestaltet sich die Lektüre äußerst abwechslungsreich und kurzweilig.
    Für Freunde der Sandhamn-Reihe und Menschen mit wenig Lesezeit ist „Eiskalte Augenblicke“ die ideale Lektüre, da man sie sehr gut in Abschnitten genießen kann.


    Fazit
    Eine sehr lesenswerte Sammlung von Kurzkrimis, die den Freunden der Sandhamn-Reihe ebenso fesselnde Unterhaltung bietet wie die längeren Romane!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • :arrow: Hier kann man sich das Cover der Originalausgabe anschauen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Spannende Ergänzung zu den Romanen6


    Ich mag Kurzgeschichten, und ich mag die Krimis von Viveca Sten. Mit diesem Band habe ich also einen Volltreffer gelandet! Im Nachwort steht, die Autorin habe ihn sozusagen nur „auf Nachfrage“ von vielen Lesern verfasst, die sich für die Vor- und Nebengeschichten zu Nora und Thomas‘ Leben interessierten. Das Buch kann aber meiner Meinung nach völlig zu Recht als eigenständiges Werk gelten! Alle einzelnen Geschichten sind spannend, ungewöhnlich, und lebendig. Allerdings profitiert man als Leser deutlich davon, wenn man die Krimi-Reihe kennt. Dann werden so manche Bezüge erst deutlich!


    Die geschilderte Zeitspanne reicht vom Teenager-Alter von Nora und Thomas, also lange bevor sie in den Romanen auftauchen, bis hinein in die Gegenwart mit jeweils neuer Partnerschaft und eigenen halbwüchsigen Kindern. Auch etliche Freunde der beiden tauchen auf. Man versteht, wie ihr Leben wirklich verlaufen ist. Mehrere Male finde ich das sogar ausgesprochen gruselig… weil auch jemand vorkommt, der in einem der Romane der Täter war! Aber mehr verrate ich natürlich nicht!


    Toll finde ich die „Verzahnung“ der Geschichten untereinander. Auch wenn man die Romane nicht kennen würde, so beziehen sich doch die Geschichten dieses Buches auf einander. Micke zum Beispiel wurde mit Thomas und Nora konfirmiert. Später wird er zu einem komplizierten Ehemann. Tante Signe hatte ein viel spannungsreicheres Leben, als man dachte. Und so weiter.


    Schlicht großartig finde ich Viveca Stens schriftstellerisches Talent! In der Kurzform kommt es sogar noch besser zur Geltung. Die Geschichten wimmeln nur so von überraschenden Wendungen. Sehr oft sind es die Frauen, die viel hinterlistiger sind, als man es ihnen zutraut! Und in vielen Geschichten geschieht die entscheidende Wendung, der Cliffhanger sozusagen, erst im letzten Satz oder im letzten Absatz, so dass man die Geschichte eigentlich gleich von vorne lesen müsste. Faszinierend! Ich habe an den Seiten förmlich geklebt!


    Toll fand ich auch, wie schwedische Lebensart und die Beschreibung der Schären hier eingeflochten wird. Sommer auf einer Touristen-Insel – wunderbar hintersinnig geschildert. Mittsommer, Krabbenfest, endlose Familientafeln, Segelregattas… man möchte am liebsten sofort hinfahren!


    Das ist ein Buch, das ich nicht nur Fans der Reihe empfehle. Es ist durch und durch gelungen. Spannende Unterhaltung mit vielen Überraschungseffekten. Und aufgrund der literarischen Qualität durchaus mehrfach lesbar.

    1. (Ø)

      Verlag: Kiepenheuer & Witsch eBook


    "Ein Mensch, der Ideale hat/
    Der hüte sich, sie zu erreichen!/
    Sonst wird er eines Tags anstatt/
    Sich selber andern Menschen gleichen."
    (Erich Kästner) :):)