C. R. Scott/ Emily West - Saving Mr. Right

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Wunderschöne ergreifende Liebesgeschichte und über das Leben das sich manchmal verändern muss.

Anzeige

  • "Veränderung ist immer möglich. Wir müssen sie nur wollen und dementsprechend handeln." (Dalai Lama)

    Jasper Kay ist fassungslos, als er vom Selbstmord seines Vaters erfährt und er ist sich sicher, dass sein unerfüllter Lebenswandel und das viele Geld, ihn so weit gebracht hat. Genau deshalb beschließt Jasper, sein eigenes Leben zu verändern um wieder zu sich selbst zu finden. Er möchte jemandem seinen ganzen Besitz und sein gesamtes Vermögen zukommen lassen, um dann neu anzufangen. Dafür hat er die Kellnerin Catherine White ausgesucht, mit der er zuvor ein paar Spaziergänge am Hafen gemacht hat, um sie näher kennenzulernen. Cat die einen kleinen Sohn hat, kann sich mit ihrem Job als Kellnerin gerade mehr schlecht als recht über Wasser halten. Darum ist sie mehr als überrascht, dass Jasper ihr eines Tages einen Umschlag in die Hand drückt. Jedoch als sie Jasper wegen des Schecks zur Rede stellen möchte, fehlt von ihm jede Spur. Wird Cat ihr Leben als neue Millionärin gut meistern und wird sie Jasper, in den sie sich heimlich verliebt hat, je wiedersehen?


    Meine Meinung:
    Das bezaubernde Cover mit dem jungen Pärchen vor den Kulissen New Yorks, passt sehr gut zu dem Roman. Der Schreibstil ist locker, lebhaft, flüssig und sehr angenehm, so das ich nur so durch die kurzen Kapitel fliege. Die einmalige Geschichte über dem Selfmade Millionär Jasper Kay, den der Tod seines Vaters total schockiert hat, sodass er unbedingt sein Leben verändern möchte, gefällt mir gut. Dass er sich dann für sein Vermögen die in ärmeren Verhältnissen lebende und alleinerziehende Mutter Cat dafür ausgesucht hat und es nicht seiner eigennützigen, dekadenten Schwester gibt, gefällt mir noch besser. Eine ähnliche Geschichte kannte ich schon, da musste allerdings dieser Aufgaben tun, um das Geld zu bekommen. Doch bei Jasper genügen Gespräche, um sich sicher zu sein, das Cat die richtige ist um sein Vermögen gut auszugeben und zu verwalten. Solche drastischen Veränderungen, brauchen natürlich auch drastische Maßnahmen, darum entflieht Jasper der Großstadt New York. Den was für Junkies die Drogen sind, ist für den Workaholicer Jasper seine Arbeit, Geld und Macht. Jedoch Cat Liebenswürdigkeit hat Spuren bei ihm hinterlassen und auch bei Cat scheint nichts mehr wie zuvor. Mit diesem Roman haben die beiden Autorinnen einen wirklich zauberhaftes und liebevolles Buch geschrieben. Außergewöhnliche Menschen brauchen seltsame Wege um zu ihrer Liebe zu finden und genau dies trifft hier zu. Dabei haben mir vor allem die Charaktere gefallen. Der ehrgeizige, egomane Jasper, der mir mit der Zeit durch seine Wandlung immer sympathischen wird. Die liebevolle, fürsorgliche, warmherzige Cat die alles für ihren Sohn Noah tun würde. Und natürlich der kleine Noah, der gerade mit seiner kindlichen, naiven Art hier mein Herz ergriffen und erobert hat. Eine Geschichte mit viel Höhen und Tiefen, freudvollem und traurigem, war so ganz anders als das, was ich sonst so kenne, jedoch es hat mich wahrlich bestens unterhalten. Deshalb von mir eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne dafür.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::applause::thumleft:

Anzeige