Mia Cooper - Emily & David

  • Inhalt (Quelle: Klappentext):

    Zitat

    Lagerfeuerromantik in den Rocky Mountains


    Mit dem Bus durch Kanadas wilden Westen – es sollte eine Traumreise werden. Doch dann lässt Emilys Freund sie ohne Geld mitten in den Rocky Mountains sitzen. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als einen Job auf einem Campingplatz anzunehmen, um über die Runden zu kommen.


    Von Männern hat sie genug. Dass David, der attraktive Eigentümer des Campingplatzes, ihr von Anfang an eindeutige Blicke zuwirft, ignoriert sie. Erst als ein heftiger Sturm ihr Leben bedroht, stellt Emily fest, dass der Frauenheld auch eine ganz andere Seite hat …

    Meine Meinung:


    Ich war sehr neugierig auf diese Geschichte, da sie auf einem Campingplatz spielt und ich mir dadurch mal etwas Neues und Frisches erhofft habe. Ich wurde nicht enttäuscht.


    Die Umstände durch welche Emily auf dem Campingplatz landet sind einfach nur unfassbar, ich konnte gar nicht glauben was Kyle für ein Typ ist. Froh war ich, dass er am Ende wenigstens nochmal zurückkam, um Emily ihre Ersparnisse wiederzugeben. Das war ja wohl das Mindeste!


    Auch ohne den ersten Band gelesen zu haben, kommt man gut in die Geschichte, man braucht den ersten Band nicht, um die Situation um den Campingplatz selbst zu begreifen. Die familiäre Konstellation und den Zusammenhalt untereinander fand ich toll. David war nicht immer einfach zu durchschauen, ich konnte Emilys Schmerz verstehen und fühlte mit ihr. Dass man David nicht immer verstehen konnte, liegt aber auch daran, dass die Geschichte nur aus Emilys Sicht erzählt wird. Alle Charaktere sind sehr sympathisch und liebenswert.


    Das Cover finde ich sehr ansprechend und schön.


    Ich hoffe, dass es noch einen dritten Band geben wird, in welchem das Herz von Christopher wieder vollends geheilt wird.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study:Mary E. Garner - "Zwischen den Seiten" 198/413 Seiten

    :study:Emma Winter - "Crazy in Love" 29/299 Seiten

    :study:Kristen Callihan - "Game On: Chancenlos" 104/407 Seiten


    2020 - SUB: 243

    2020 - 44 Bücher gelesen


    2019 - 90 Bücher gelesen

    2018 - 70 Bücher gelesen

    2017 - 55 Bücher gelesen

  • Emily und ihr Freund Kyle unternehmen gemeinsam eine Tour mit ihrem Bus durch Kanada . Auf einem Campingplatz in den Rocky Mountains schmeißt Kyle Emily nach einem Streit aus dem Bus und fährt davon . Mit kaum Geld und mit ihren wenigen Habseligkeiten fängt sie einen Job auf dem Campingplatz an . Sie muss erst mal sehen was die Zukunft bringt und wie es weitergeht . Dort lernt sie auch David kennen , den attraktiven Inhaber des Platzes . Mit ihm hat sie es absolut nicht leicht . Und dann entwickelt Emily auch noch Gefühle für ihn , obwohl er ja der Frauenheld schlechthin ist .


    Die Charaktere sind unglaublich sympathisch und passen hervorragend in das Buch hinein. Da gefällt mir Emily besonders . Sie hat eine natürliche Art an sich , ich habe sie gleich ins Herz geschlossen .

    So auch das Cover romantisch dazu der See und das vor einer herbstlichen Umgebung . Genauso wird es in diesem Roman beschrieben . Leider hat das Buch keine Höhen oder Tiefen . Die Spannung zieht sich gleichmäßig , zum Schluss wird es dann nochmals dramatisch .

    Fazit : Obwohl es der zweite Teil von 2 Bänden ist , bin ich sehr gut hineingekommen . Der Leser muss nicht das Vorgängerbuch gelesen haben . Es ist in sich abgeschlossen . Emily erzählt die Story selbst , der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen . Die Handlung spielt hauptsächlich auf einem Campingplatz in der Nähe von dem Örtchen Clearwater Creek . Alleine schon dieser Name hat etwas romantisches an sich . So ist auch das ganze Buch geschrieben . Es ist eine leichte Liebesgeschichte , genau richtig für ein schönes Lesewochenende .