In 366 Büchern durch das Jahr 2020 / 2. Quartal

Anzeige

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch


    Kurzbeschreibung (Amazon)

    Der Steinmetz Tom Builder träumt vom Bau einer Kathedrale. Doch wo die Säulen der Erde sich in den lichten Himmel recken, werfen sie auch tiefe Schatten auf das Leben der Menschen. Krieg und Hunger herrschen in England. Fromme und Gerechte leiden unter der Willkür des Adels: der Baumeister Tom und seine Kinder, die geheimnisvolle Ellen aus den großen Wäldern, der weise Abt von Kingsbridge und die schöne Aliena. Sie alle bleiben dem Leser dieses gewaltigen Panoramas so unvergesslich wie William Hamleigh, der finstere Baron …

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch


    Letztes Jahr habe ich die Überreste des Klosters Cluny besichtigt. Diese Ruinen haben auf mich einen ganz überirdischen Eindruck gemacht, der überhaupt nicht vergleichbar ist mit dem, was ich von anderen Klosteranlagen oder Kathedralen als Eindruck mitgenommen habe. Das sind Sehenswürdigkeiten. Cluny aber ist eine eigene Macht, zwischen diesen Mauern zu laufen, rührt einen an.

    Leider habe ich dieses Buch immer noch nicht gelesen und weiß immer noch so gut wie nichts darüber.

    Meine Annahme ist aber, dass Cluny voller Mönche war!

    signed/eigenmelody

    I don't give a damn what other people think. It's entirely their own business. I'm not writing for other people.

    - Harold Pinter


  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Da passt mein aktuelles Buch sehr gut, da kommen auch einige Mönche vor. Ich habe fast die Hälfte gelesen und es ist ein fantastisches Buch. Spannend, tragisch, manchmal lustig. :applause:Gut, dass ich es endlich vom SUB befreit habe.

    2020 gelesen: 52 Bücher / 20667 Seiten


    :study: Fränkisches Gwerch - Petra Kirsch

    :study: Eine Familie in Deutschland - Peter Prange

    :study: Als wir uns die Welt versprachen - Romina Casagrande

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch


    Der Kriegermönch Joscelin :love:.

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Zitat

    Der erste Teil der großen Mittelaltersaga "Das Haus der grauen Mönche".


    Das Ruhrgebiet im Mittelalter: Wegen einer Wiese müssen Linhardt von Linden und seine Frau ihr Leben lassen. Der neugeborene Sohn Jorge bleibt nur vom Tod verschont, weil sich Bruder Bernardo seiner annimmt. Doch die Erziehung des Waisen im "Haus der grauen Mönche" ruft Missgunst auf den Plan - sogar unter den Mönchen selbst. Auch von anderer Seite droht Ungemach: Der Hattinger Bürger Hinerick van Enghusen strebt das Amt des Bürgermeisters an und ihm sind die Bettelmönche schon lange ein Dorn im Auge. Selbst der Erzbischof in Köln hat guten Grund, die Mönche weit weg zu sehen, und trägt diesen Wunsch an den ehrgeizigen Benediktiner Bartholomäus heran. Dem ist jedes Mittel recht, um in der Kirchenhierarchie aufzusteigen. Gemeinsam mit einem Gefolgsmann des Herzogs, Philip von der Schadeburg, spinnt er eine gefährliche Intrige. Und macht sich damit den Richtigen zum Kumpanen. Denn von der Schadeburg ist lasterhaft, aufbrausend und skrupellos - und mitschuldig am Tod der Eltern Jorges. Der Waisenjunge gerät zwischen die Fronten von weltlichen und kirchlichen Machthabern.

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Da nehme ich doch einfach mein Buch, das ich gerade lese, da kommen einige Mönche darin vor

    :montag: Sieben Gräber - V.S. Gerling

    :musik:Todesherz - Karen Rose

    :montag: Identität? Sehnsucht und Vergessen - Angela Planert

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch


    Affenkönig Sun Wukong stiftet im Himmel jede Menge Aufruhr und selbst die Truppen des Himmelskaisers stehen Suns Listen und Tricks machtlos gegenüber. Erst dem Buddha gelingt es, Sun festzusetzen - in einem Berg aus den fünf Elementen. 500 Jahre später bekommt Sun seine zweite Chance: er soll den Mönch Xuánzàng aka Tripitaka als dessen Schüler und Beschützer auf der gefährlichen Reise nach Westen begleiten, um die heiligen Schriften in den Osten zu bringen. Als zusätzliche Schüler und Begleiter kommen Eber Bajie, Sandmönch und das Drachenpferd dazu, drei himmlische Würdenträger, die wegen ihrer Verfehlungen ebenfalls in Ungnade gefallen sind und durch die Reise eine Chance auf Rehabilitation bekommen.

    Hier liegt nur die erste, ungekürzte Ausgabe des chinesischen Klassikers in deutscher Sprache vor.

    1. (Ø)

      Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag


    Viele Grüße, Tajan


    "The Wüdko-birds told the forests my dreams. They told them I was the silence that had awaken them and that they had seen me running after my fugitive shadow. They told the night they had seen me sleeping during the day and that many times my song was lost among the spines." - Leonel Lienlaf

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Eine Frage nach einem Mönch und Lu Tze, der Geschichtsmönch ist noch nicht genannt ? :mrgreen:


    Er ist einer der genialen Charaktere, die die Scheibenwelt bevölkern und in meiner Rangfolge ganz weit vorne mit dabei.

    Tolles Buch, toller Charakter ... :thumleft:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Ken Follett - Der Morgen einer neuen Zeit (Kingsbridge 4)


    :bewertung1von5: 2020: 28 :bewertung1von5:

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Da kann ich heute mal wieder eine in Vergessenheit geratene Serie nennen (auch wenn es Versuche gab, die Bücher mit neuer Aufmachung an den Mann/die Frau zu bringen). Bei mir stehen (seit vierzig Jahren) die Heyne-Bücher der ersten Auflage(n) im Regal. Ich habe den frühen als auch den späten Deryni-Zyklus geliebt. (Auch wieder Bücher für einen ReRead.) Schade, dass nicht alle Zyklen innerhalb der Reihe übersetzt wurden.


    Bei Wiki passend auf den Punkt gebracht:

    "[...] In erster Linie geht es in den bisher rund 20 Büchern um den Konflikt von Kirche und Magie (oder zumindest magisch erscheinender Kräfte) und um die Probleme, die es für Menschen mit »Besonderheiten« oder Auffälligkeiten in der Gesellschaft geben kann. [...]"


    Die Autorin gilt als Begründerin des Subgenres der "Historischen Fantasy". Und passend für für die heutige Aufgabe gibt es in dieser christlichen mittelalterlichen Welt natürlich auch Mönche.


    Exemplarisch nehme ich Band 2 des Frühen Deryni-Zyklus, weil hier Camber von Culdi schon ein Sankt im Titel trägt.

  • Eine Frage nach einem Mönch und Lu Tze, der Geschichtsmönch ist noch nicht genannt ?

    Hätte ich machen wollen!!! :D Aber Du bist mir zuvorgekommen, und das ist auch schön :friends:


    Dank DiscWiki kann ich zu "Der Zeitdieb" nur noch beitragen:

    Zitat


    Der Ewig überraschte Wen war Mönch sowie Gründer und erster Abt des Klosters Oi Dong in den Spitzhornbergen.

    :D Das hätte ich auswendig nicht mehr gewusst....

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Letztes Jahr habe ich die Überreste des Klosters Cluny besichtigt. Diese Ruinen haben auf mich einen ganz überirdischen Eindruck gemacht, der überhaupt nicht vergleichbar ist mit dem, was ich von anderen Klosteranlagen oder Kathedralen als Eindruck mitgenommen habe. Das sind Sehenswürdigkeiten. Cluny aber ist eine eigene Macht, zwischen diesen Mauern zu laufen, rührt einen an.

    Ich war auch vor einigen Jahren in Cluny und es ging mir genauso. Als ob in diesem alten Knotenpunkt von geistlicher Macht noch irgendwelche Schwingungen nachhallen würden. Dagegen konnte wohl auch der Abriss der Kirche unter Napoleon nichts ausrichten. :lol:

    Lg Sarange :cat:


    :study: Christine Wunnicke - Die Dame mit der bemalten Hand

    :musik: Sayaka Murata - Die Ladenhüterin


  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Zitat

    Böhmen 1572. In einem halb verfallenen Kloster wird der achtjährige Andrej Zeuge eines schrecklichen Blutbads: Zehn Menschen, darunter Andrejs Eltern, werden von einem rasenden Mönch brutal ermordet. Eine der Frauen bringt sterbend ein Kind zur Welt. Der Prior befiehlt, auch den Säugling zu töten - denn es gilt, alle Spuren zu verwischen, die irgendjemanden in das abgelegene Kloster führen könnten. Andrej kann fliehen und nimmt eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Kirche mit sich, das die verschwiegene Mönchsgesellschaft um jeden Preis zu schützen geschworen hat: In dem Kloster wird ein Buch versteckt, das drei Päpsten das Leben kosten und die Macht haben soll, das Ende der Welt einzuläuten - der Codex Gigas, die Teufelsbibel, ein Kompendium des Bösen. Sieben schwarze Mönche behüten die große Handschrift und töten jeden, der zuviel darüber weiß. Doch das Wissen um das Buch des Teufels ist das einzige Erbe, das Andrej von seinem Vater geblieben ist ...

    (Amazon.de)

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)


    :study: Ursula Poznanski - Fünf

    "Why can't people just sit und read books and be nice to each other" (David Baldacci)

    "Fälle niemals ein Urteil über einen Menschen, in dessen Schuhen Du nicht mindestens einen Tag gelaufen bist" (Biyon Kattilathu)


    Leseliste

  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    Ein Mönch und ein Adeliger sollen


    Die Übeltäter und Rechtsbeuger kümmern sich nicht um das Jüngste Gericht. Deshalb müssen sie ihre Strafe auf Erden erhalten!“ König Karl ließ einen langen Blick über die Versammelten wandern. „Wir müssen handeln, meine Herren!“

    Das Frankenreich, Ende des 8. Jahrhunderts. Im Auftrag Karls des Großen bereisen zwei Männer das Land, die unterschiedlicher nicht sein können: Der Adlige Odo ist tapfer bis zur Tollkühnheit und stets bereit, sich von den Reizen der Damenwelt den Kopf verdrehen zu lassen; Lupus hingegen ist ein Mönch und hochgebildeter Rechtsgelehrter, auch wenn er nie etwas gegen einen weiteren Krug Bier einzuwenden hat. Ihre Mission: Für Recht und Ordnung sorgen. So auch, als der Dichter Siegram angeklagt wird, eine junge Edeldame ermordet zu haben. Alle Indizien sprechen gegen ihn – bis zu dem Moment, als ein unerwarteter Zeuge hoch zu Ross in die Gerichtsverhandlung sprengt …


    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • 149. Ein Buch mit einem Mönch

    "Familie ist ein Verein von Leuten, die nicht zusammen passen."

    Fritz Hollenbeck in "Die Deern ist richtig".



    "Wenn man den Kopf in den Sand steckt, wird die Aussicht auch nicht besser"

    Harry aus dem Großstadtrevier



    Leben ist keine Übung



    Jammern bringt mich auch nicht weiter

  • Cluny aber ist eine eigene Macht, zwischen diesen Mauern zu laufen, rührt einen an.

    Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Ich erinnere mich an ein Seminar zum mittelalterlichen Kirchenbau; da ging es u. a. auch um die Positionierung der Bauten an Kraftachsen, mit interessanten Beispielen. Diesen Eindruck oder besser: diese Empfindung eines Kraftortes hatten wir, wie Du, auch in Cluny (ist ca. 10 Jahre her), und auch in Oloron am Fuß der Pyrenäen. Aber auch auf einem keltischen Kultplatz.

Anzeige