Sue Moorcroft - Sommernachtsglück / A Summer to Remember

Sommernachtsglück

4.1 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

Verlag: Harpercollins

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783959674461

Termin: Neuerscheinung März 2020

  • Clancy erlebt gerade den wahrgewordenen Alptraum. Ihr Verlobter, mit dem sie zusammenlebt und der gleichzeitig auch ihr Firmenpartner ist, hat sie betrogen. So steht sie von jetzt auf gleich nicht nur ohne Wohnung da, auch ihre Kollegen und Freunde lassen sie hängen. Diese unerträgliche Situation führt dazu, dass sie kurzerhand den von ihrer Cousine angebotenen Job übernimmt, in dem kleinen malerischen Küstenstädtchen Nelson’s Bar deren Ferienhäuser zu verwalten. Von London reist Clancy in den kleinen Ort, um sich von den Katastrophen zu erholen und ihr Mütchen zu kühlen. Doch mit der Ruhe ist es bald vorbei, denn der Mitbesitzer der Cottages ist eine Begegnung aus Clancys Vergangenheit, an die sie lieber nicht erinnert werden will…


    Mit „Sommernachtsglück“ lässt Sue Moorcroft den Leser unterhaltsame und farbenfrohe Stunden erleben, die neben Romantik auch für das gewisse Urlaubsfeeling sorgen. Der locker-leichte und gefühlvolle Erzählstil nimmt den Leser schnell mit in die Geschichte hinein, wo er sich erst Clancys Katastrophen gegenübersieht, um dann mit ihr aus dem hektischen London zu fliehen, um sich in einem idyllischen Küstenort wiederzufinden und eine Achterbahn der Gefühle mitzuerleben. Die Vergangenheit, die Clancy und Aaron miteinander verbindet, sorgt für so manches Missverständnis und manchen Disput, bringt aber auch den einen oder anderen gegen Clancy auf. Nelson’s Bar ist so bildhaft beschrieben, dass man als Leser den Eindruck hat, sowohl den Ort als auch den bunten Haufen liebenswerter Einwohner schon ewig zu kennen. Man fühlt sich in ihrer Mitte gleich wohl und aufgehoben, denn sie halten zusammen, auch wenn einige nach vielen Jahren noch sehr nachtragend sind. Der Spannungslevel ist zwar eher mittelmäßig und die Geschichte auch nicht unbedingt neu, doch die Autorin wartet mit einigen Überraschungen auf, die den Leser durchaus gut unterhalten und bei der Stange halten.


    Ihre Charaktere hat die Autorin liebevoll zum Leben erweckt und ihnen individuelle Eigenschaften angedacht, die es dem Leser leicht machen, sich schnell mit ihnen wohl zu fühlen und ihnen bei ihrem Weg gern zu folgen. Clancy ist eine Sympathieträgerin, der man sich gern an die Fersen heftet. Sie besitzt Empathie, Einfühlungsvermögen und ist hilfsbereit. Obwohl sie einige Tiefschläge verkraften muss, lässt sie sich nicht entmutigen. Aaron ist ein attraktiver Mann, der sich zurückhaltend, misstrauisch und schroff gibt, denn er wurde vor Jahren enttäuscht und möchte dies nicht noch einmal durchmachen. Aber er ist nicht nachtragend, sondern gibt zweite Chancen. Clancys Cousine Alice ist eine falsche Schlange, der man nicht trauen darf, denn sie ist nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Aber auch die bunte Vielfalt der Dorfbewohner ist immer für eine Überraschung gut.


    „Sommernachtsglück“ ist genau die richtige Ablenkungslektüre für trübsinnige Tage, denn er bietet jede Menge Küsten- und Kleinstadtflair, Romantik und vor allem kurzweilige Lesestunden.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Sue Moorcroft - Sommernachtsglück“ zu „Sue Moorcroft - Sommernachtsglück / A Summer to Remember“ geändert.
  • Zunächst ist der Auftakt des Buches etwas verwirrend, denn von den Hintergründen und vorangegangenen Ereignissen erfährt man nur häppchenweise und muss sich die Zusammenhänge selbst zusammensetzen.


    Nach dem ersten Drittel erfährt man dann genauer, was sich in Clancys Leben ereignet hat, was sie so tief getroffen hat, dass ihr anscheinend nur die Flucht in das Cottage ihrer Schwester blieb. Die ausführlichen Beschreibungen lassen den Ort, seine Bewohner und den Küstenabschnitt lebendig werden. Die Geschichte wird ergänzt um eine interessante Nebenhandlung um die beiden jungen Männer Harry und Rory.


    Aber dann wird nach Zweidrittel der Geschichte Clancys Welt völlig unerwartet erneut auf den Kopf gestellt und selbst ihre wenigen Vorstellungen für die nächsten Wochen scheinen gefährdet. Mach reichlichem Hin und Her in den vorkommenden Beziehung en eskaliert die Situation endgültig.


    Es ist interessant zu verfolgen, wie die Autorin in dem Durcheinander dann doch noch eine Lösung für das Paar gefunden hat. Clancy war mir schnell sympathisch und auch bei Aaron fällt es leicht seine guten Eigenschaften und seine Attraktivität zu erkennen. Der Roman bitet eine heftige Gefühlsachterbahn für alle Beteiligten. Es wird deutlich, wie viele Haken das Leben und die Liebe schlagen können. Da heißt es Durchhalten trotz Ängsten, emotionalem Chaos, Lügen und Intrigen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: