Elio Vittorini - Les hommes et la poussière / Raconti

Anzeige

  • Original: Italienisch , 1932-1947


    In der franzoesischen, von mir gelesenen Ausgabe, sind saemtliche 24 Erzaehlungen und kuerzeren Werke von 1932 bis 1947 enthalten. Sie sind in drei Gruppen unterteilt, nicht unbedingt chronologisch, wohl eher stilistisch. Die ersten, bis circa 1938 gehend, sind klassischen Stils: sie erinnerten mich an die Themen oder vom Stil her an die von mir sehr geschaetzten Romanen wie Elio Vittorini - Die rote Nelke und insbesondere Elio Vittorini – Erica und ihre Geschwister . Sie sind symbolisch, aber irgendwie konkret, zugaenglich, universal, limpide. Sie sind irgendwie offen auf Sinn hin, oder sprechen von einer Leere, die gefuellt sein will. Irrealer, surrealistischer, enigmatischer wird es in den folgenden Werken: manchmal tauchen Themen sich wiederholend auf. Das erinnert fast an simplifizierte Dialoge, die teils etwas Absurdes haben. Oder Bilder und Parabeln, die vielleicht im Kontext des Faschismus’ und des drohenden, bzw herrschenden Krieges stehen? Es mag uns manchmal der Hintergrund fehlen? In spaeteren Jahren, nach dem Krieg, finden wir neben realistischen Beschreibungen oefter utopische Elemente politischer Art. Die Stadt als Verwirklichungsort scheint hier eine Rolle zu spielen.


    Wegen ihrer Zugaenglichkeit habe ich eine Vorliebe fuer die ersten Stuecke aus dieser Sammlung. Sie entsprechen also eher denjenigen vom Anfang der 30iger Jahre. Doch die Sammlung zeigt auch die Entwicklung von Vittorini, sowohl politisch wie auch stilistisch, sprachlich. Eventuell zu entdecken fuer die Italienischsprachigen des Forums wie mofre oder serjena in einer Leihgabe aus der Buecherei??? Oder fuer die Franzoesischsprachigen in der von mir gelesenen Ausgabe?


    ZUM AUTOR :

    Elio Vittorini, 1908 als Sohn eines bolognesischen Eisenbahners und einer syrakusischen Mutter in Syrakus, Sizilien, geboren, war Schriftsteller, Publizist und Übersetzer. Als Kind fuhr er oft mit dem Vater auf dem Zug mit, entwischte auch mehrmals per Eisenbahn, lebte dann ab 1924 zunächst in Gorizia und dann in Norditalien. Dort arbeitete er zunächst als Buchhalter eines Bauunternehmens. 1930 zog er nach Florenz, wo er als Korrekturleser bei « Nazione » arbeitete. In jener Zeit fing er auch intensiver an zu schreiben (1927 erste Veröffentlichungen). 1931 musste er wegen einer Bleivergiftung die Arbeit als Korrektor aufgeben und lebte viel von Übersetzungsarbeiten aus dem Englischen (Faulkner, Poe, Lawrence). 1936 trat er für eine Parteinahme für die Republikaner im spanischen Bürgerkrieg ein, stand aber in dieser Zeit eigentlich noch der faschistischen Partei relativ nahe. 1939 Umzug nach Mailand und Arbeit an der Herausgabe amerikanischer Schriftsteller. Er nahm am Widerstand teil, näherte sich der kommunistischen Partei an und wurde 1943 als Gegner des Mussolini-Regimes inhaftiert. 1945 trat er der kommunistischen Partei Italiens bei (PCI), von der er sich später wieder distanzierte. Nach dem Krieg war er eine der wichtigsten kulturpolitischen Stimmen Italiens. Ab 1951 arbeitete er bei Einaudi, auch Mondadori, und « entdeckte » für das Verlagshaus neue Schriftsteller und leitete thematische Veröffentlichungen/Serien.


    Er starb 1966 an den Folgen eines Magenkrebses in Mailand.

    (Quelle und mehr, siehe auch unter http://de.wikipedia.org/wiki/Vittorini und wikipedia.it als auch Wagenbach)


    Sämtliche Erzählungen befinden sich auf Italienisch in dieser Werkausgabe :


    Le opere narrative - Le donne di Messina - Le città del mondo - Racconti - solo voll. II°


    Copertina rigida

    Editore: Mondadori (1 gennaio 1974)

    ASIN: B0027AC838

  • Les hommes et la poussiere


    Im Franzoesischen erschien vor zwei Jahren diese Ersterscheinung und Ausgabe der Erzaehlungen bis 1947. Sie wird gut eingeleitet von Marie Fabre. Die Unterteilung in die drei erwaehnten Abschnitte/Teile erschliesst sich mir nicht ganz. In den Quellenangaben findet man jeweils die Angaben der Erstveroeffentlichung auf Italienisch in verschiedenen (Literatur-)Zeitungen der Epoche.


    Broché : 150 pages

    Editeur : Nous; Édition : 1 (21 novembre 2018)

    Langue : Français

    ISBN-10 : 2370840609

    ISBN-13 : 978-2370840608

  • Es handelt sich um die viel umfassendere Werkausgabe, in der sich eben auch die "Raconti" befinden:


    Romanziere, saggista e traduttore raffinato, Vittorini è stato uno dei più vivaci e attenti animatori del dibattito culturale del nostro dopoguerra. La sua produzione narrativa, raccolta in due volumi dei Meridiani, è il documento di una passione civile che porta la letteratura nel cuore dei problemi e delle contraddizioni della società italiana, prima e dopo il fascismo. Nel secondo volume le opere da Le donne di Messina ai Racconti.

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Elio Vittorini – Raconti/Les hommes et la poussière“ zu „Elio Vittorini - Les hommes et la poussière / Raconti“ geändert.

Anzeige