Jimmi Liao – Das Kino des Lebens / 時光電影院 / The rainbow of Time

Anzeige

  • Verlagstext/Klappentext

    Jimmy Liao über seine Beweggründe und Inspiration zu diesem Buch:

    Ich liebe das Kino.Wenn man alle Tränen des Kummers im menschlichen Leben im Kinosaal ausweinen könnte, wäre das wunderbar.

    Im Frühling des Jahres 2005 entschloss ich mich dazu, ein Buch zu malen, um mich vor dem Kino, das ich innig liebe, zu verneigen.Ich bin ihm dankbar dafür,dass es mir in Momenten meines Lebens, in denen ich nicht wusste, wohin, vorübergehende Orte der Zuflucht verschafft und unerschöpfliche Kraft gegeben hat. “


    Ein junges Mädchen, das im Kino nach ihrer Mutter sucht. Eine junge Büroangestellte, die nach einem Kinobesuch Freud und Leid in der Liebe erfährt und aus dem Kino Trost für ihr Leben schöpft. Eine Mutter, die ihre junge Tochter ins Kino mitnimmt, um dort ihre Jugendjahre wiederzufinden. Diese Erzählstränge werden zu einer berührenden Lebensgeschichte verwoben, in der das Leben sich im Kino spiegelt und in der Reisen durch die Zeit und in die Erinnerung unternommen werden.


    Der Autor

    Jimmy Liao (chinesisch 廖福彬/Liào Fúbīn, geboren am 15. 11.1958 in Yilan/Taiwan) ist ein taiwanischer Illustrator und Bilderbuchautor. Jimmy entspricht phonetisch seinem chinesischen Künstlernamen 幾米 (Jǐmǐ). Liao studierte an der Fakultät der Schönen Künste in Taipeh/Taiwan. Nach seiner Leukämie-Erkrankung schlug er einen neuen Berufsweg ein und begann als als Illustrator und Schriftsteller. Seine Themen sind Verlust, Angst und Einsamkeit von Kindern, besonders beim Übergang ins Erwachsenenalter. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt und erreichten weltweit ein Millionenpublikum. 2003 wurde Jimmy Liao von der Zeitschrift Studio Voice zu einem der „55 kreativen Köpfe Asiens“ gewählt. Jimmy Liao wurde bislang viermal für den Astrid Lindgren Memorial Award nominiert. (angelehnt an Wikipedia)


    Jimmy Liao in manhua


    Inhalt

    Ein Vater und seine kleine Tochter gehen gemeinsam ins Kino, immer wenn das Mädchen seine verstorbene Mutter vermisst. In einem gedeckten herbstlichen Szenario blickt die kleine Mädchenfigur in strahlenblauer Kleidung in die Baumkronen zu den fallenden Herbstblättern. Vater und Tochter und auch andere Menschen wirken neutral, beinahe europäisch, als wären sie bewusst für ein Publikum auf der ganzen Welt gezeichnet. Die beiden Personen sind im vollbesetzten Kino zu beobachten, aber auch allein, wenn sie nach dem Abspann noch einen Moment im leeren Kinosaal sitzen bleiben. Die Kinobesuche bringen Vater und Tochter einander nahe, können den Verlust der Mutter jedoch nicht heilen. Manchmal versucht die Kleine, dem Duft ihrer Mutter auf einem hinterlassenen Seidenschal nachzuspüren. Mit 14 trifft sie einen Jungen, der ihre Liebe zum Kino teilt, doch die beiden müssen sich trennen, als die Familie fortzieht. Das Mädchen wächst heran und bleibt mit Fragen an die Mutter zurück, auf die es keine Antworten gibt. Die Filme bleiben ihr länger in Erinnerung als die Begleiter, mit denen sie sie ansah. Auch als Erwachsene bleibt das Kino ihre Zuflucht, wenn sie mit Problemen zu kämpfen hat. Die Erzählerin bekommt selbst eine Tochter, Xinxin, die im Kino einen Vater sucht. Der Kreis schließt sich, als der Vater des kleinen Mädchens in Blau älter und gebeugter wird und sie unter dem Baum der Anfangsszene noch immer gemeinsam ins Kino gehen – auf der Suche nach der lange verstorbenen Mutter.


    Fazit

    Jimmy Liaos Bücher entstanden ursprünglich aus einer schweren Erkrankung heraus als Nachlass für seine Familie. Seine Illustrationen beeindrucken durch die ungeheure Strahlkraft der Farben, als hätte Farbe in seinen Büchern auf einer eigenen Spur eigene Sprache.


    "Das Kino des Lebens" ist seine Verneigung vor dem Kino. Die Darstellung von Tod und Trauer im Buch richtet sich eher an Erwachsene.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    1. (Ø)

      Verlag: Chinabooks E. Wolf


    :study: -- Bastasic - Fang den Hasen

    :study: -- Michael Maar - Die Schlange im Wolfspelz

    :musik: -- Bardugo - Das 9. Haus - Rearead/Rehear

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Das Original

    Hardcover, 168 pages

    Published December 1st 2011 by 大塊文化出版股份有限公司

    Original Title: 時光電影院: The Rainbow of Time
    ISBN 9862132345 (ISBN13: 9789862132340)
    Edition Language: Chinese

    :study: -- Bastasic - Fang den Hasen

    :study: -- Michael Maar - Die Schlange im Wolfspelz

    :musik: -- Bardugo - Das 9. Haus - Rearead/Rehear

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

Anzeige