Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Ursula Poznanski - Vanitas. Schwarz wie Erde

Vanitas: Schwarz wie Erde

3.7 von 5 Sternen bei 44 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Argon Verlag

Bindung: Audio CD

Laufzeit: 00:07:58h

ISBN: 9783839816974

Termin: Neuerscheinung Februar 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Manchmal sehe ich mir die Fotos meiner eigenen Beerdigung an Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenha¨ndlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlu¨sselt in der Sprache der Blumen – denn ihre gro¨ßte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel in Frankfurt einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz u¨berlebt hat. Doch dann erha¨lt sie einen Blumengruß, der sie fu¨rchten la¨sst, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben ko¨nnte …
Weiterlesen
  • Kurzmeinung

    Hirilvorgul
    Zum Glück nur 11 Stunden lang. Nur mäßig spannend und ein Cliffhanger am Ende. Luise Helm kann die Story nicht retten.
  • Kurzmeinung

    littleMelody
    Einige Längen in der MItte, zum Ende hin wieder spannend.
  • Kurzbeschreibung:
    Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in der Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel in Frankfurt einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte … (Quelle: Verlagswebsite)


    Autorin:
    Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher, u.a. Erebos und Layers, landete bereits ihr erster Thriller Fünf auf den Bestsellerlisten. Es folgten Blinde Vögel und Stimmen sowie zusammen mit Arno Strobel Fremd, Anonym und Invisble. Ursula Poznanski lebt mit Mann und Sohn in der Nähe von Wien. (Quelle: Verlagswebsite)


    Sprecherin:
    Luise Helm spielte u.a. in Polizeiruf und Tatort mit und ist bekannt als die deutsche Stimme von Scarlett Johansson. Ihre einfühlsamen Lesungen der Romane von Jojo Moyes sind allesamt Hörbuch-Bestseller. (Quelle: Verlagswebsite)


    Allgemeines:
    - Erschienen im Februar 2019
    - Ungekürzte Lesung von audible
    - Laufzeit: 11 Stunden und 35 Minuten
    - Teil 1 der Vanitas-Reihe um die Friedhofsgärtnerin und Sonderemittlerin Carolin


    Meine Meinung:
    Vanitas ist ein Wort für die christlich-jüdische Vorstellung von der Vergänglichkeit des Lebens. Damit wäre der Titel mal erklärt. Protagonistin arbeitet als Floristin in der Friedhofsgärtnerei – passt. Das ist aber auch schon alles, was in dieser Story passt.


    Carolin ist eine ehemalige Sonderermittlerin, die ziemlich intensiven Kontakt zur kriminellen Szene (Russenmafia?) hatte und nun abgetaucht ist. Das ist soweit okay. Dann wird sie aber aus ihrem Versteck gelockt, um in neue Ermittlungen einzusteigen. Mit ziemlich drastischen Mitteln ihrer eigentlichen Verbündeten. Und dann nimmt die Story ihren Lauf. Frau Superdetektivin schwankt zwischen Heldenmut und absolutem Verfolgungswahn, begeht eine unlogische Handlung nach der anderen und macht natürlich Fehler, derer sie sich auch noch bewusst ist. :roll:
    Und dennoch erlangt sie einige interessante Erkenntnisse. An dem Punkt ist man aber schon fast am Ende der Geschichte. Nachdem sich die Handlung irgendwie verworren hingezogen hat, lichten sich plötzlich alle Schleier und die Lösung aller Fälle wird per Geistesblitz erkannt. Der geneigte Hörer darf die sogar noch erfahren, aber dann ist auch gut und wir verlassen Carolin mit einem Blumengruß. Fall gelöst, Gefahr nicht gebannt und Wut bei Protagonistin und Leser / Hörer geschürt. Ich schwanke gerade heftig zwischen: „das will ich mir nicht länger antun“ und „wie geht das jetzt verdammt nochmal aus“. Meine Befürchtung: es wird auch in Teil 2 kein sauberes Ende geben, denn so kann man noch ganz viele Bücher und Geld rausholen. Und so reicht das ganze zu mittelmäßigen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Zur Ehrenrettung sei gesagt: Luise Helm als Sprecherin macht ihre Sache gut und war ist nicht der Grund für diese nicht so positive Bewertung.
    Interessant war einzig die Übermittlung von Nachrichten mittels Blumen. Jede Blüte verkörpert eine Eigenschaft. Damit werde ich mich mal näher befassen.


    Fazit:
    Laue Story mit merkwürdigen Protagonisten. Kann man lesen / hören – muss man aber nicht.

    Gelesen in 2020: 3 - Gehört in 2020: 5 - SUB: 438


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Squirrel

    Hat das Label Krimi/Thriller hinzugefügt
  • Brauchst Du Empfehlungen? :-, Hier ein unterhaltsamer Roman zum Thema.

    Danke, den nehme ich doch mal genauer unter die Lupe. :thumleft:

    Gelesen in 2020: 3 - Gehört in 2020: 5 - SUB: 438


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark