Britta Sabbag und Maite Kelly - Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern

  • Buchdetails

    Titel: Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern


    Band 11 der

    Verlag: arsEdition

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 32

    ISBN: 9783845822754

    Termin: Neuerscheinung Februar 2018

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern"

    Die kleine Hummel Bommel und ihre Freunde wollen zusammen ein schönes Osterfest feiern. Sie freuen sich auf ein hummeliges Festessen mit Marie Marienkäfers köstlichem Honigbraten und natürlich ganz besonders auf die große Ostereiersuche. Als Pastor Fliege endlich den Startschuss abfeuert, gibt es so erst einmal ein wildes Durcheinander. Jeder will die schönsten Eier finden. Aber ist es wirklich das, was an Ostern zählt? Ein Bilderbuch mit der zeitlosen Botschaft: Teilen macht glücklich!
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • 2018 ist das Kleinkinderbuch „Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern“ erschienen. In 2020 folgte nun das entsprechende Pappbilderbuch dazu.


    Die kleine Hummel Bommel, ihre Familie und ihre Freunde wollen zusammen Ostern feiern. Natürlich mit leckerem Essen und einer großen Ostereiersuche für die Kleinen. Die Suche nach Schokolade beginnt viel versprechend. In den Schuhen der Tausendfüßlerin gibt es so viele Verstecke und auch in der Natur lässt sich viel verstecken. Es macht allen viel Spaß und die Körbe sind rasch gefüllt. Doch dann stehlen Bino und Walpurga den anderen Tierkindern viele Eier. Die Anderen teilen zwar unter einander, aber richtig war das natürlich nicht. Als die Suche beendet ist, entscheiden die Kinder spontan, alle Eier auf den Tisch zu legen und mit allen zu teilen. Also Bino und Walpurga das sehen, bereuen sie ihre Tat und wollen ebenfalls teilen.


    Die kleine Hummel Bommel ist mittlerweile ein Dauerbrenner. Bei mir vor allem, weil ich die Illustrationen von Joëlle Tourlonias liebe und davon nicht genug bekommen kann. Auch dieses Buch wurde liebevoll von ihr illustriert. Ihr Stil ist mittlerweile bestimmt jedem bekannt – falls nicht, unbedingt eins der von ihr illustrierten Bücher kaufen und die Zeichnungen genießen.


    Das Suchen der Ostereier ist total niedlich umgesetzt. Die beiden „Diebe“ drohen erst die schöne Stimmung zu kippen, aber die anderen Kinder sind sofort bereit zu teilen, um die Opfer wieder glücklich zu machen. Die beiden Diebe werden auch nicht bestraft oder zur Rede gestellt, sondern kommen selbst auf die Idee, dass das Diebesgut ebenfalls geteilt werden soll. Für Kleinkinder finde ich das Verhalten in Ordnung.


    Fazit: Die Ostereiersuche ist toll, die Illustration erneut zauberhaft und die Botschaft, dass Teilen glücklich macht, sowieso.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: