Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Susanne Oswald -Verliebt im Cafe Inselglück

Verliebt im Café Inselglück

4 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Harpercollins

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783959674119

Termin: Neuerscheinung Februar 2020

  • "Verliebt im Café Inselglück" ist die Fortsetzung des Romans "Ein Jahr Inselglück", mit dem sich die deutsche Autorin Susanne Oswald in die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben hat.

    Seit Langem träumt Hannah davon, ihre kleine Pension auf Amrum in ein Café umzubauen. Sie weiß auch schon genau, wie es aussehen soll. Das Café Inselglück soll der perfekte, unverwechselbare Wohlfühlort sein. Und dazu gehören natürlich auch süße Köstlichkeiten. Da kann es nur Schicksal sein, dass Hannah beim Aufräumen ein altes Backbuch ihrer Urgroßmutter hinter dem Bücherregal findet. Sofort wird sie vom Kuchenfieber gepackt, und ist von da an kaum aus der Küche fortzubekommen. Doch ausgerechnet jetzt, wo alles so perfekt läuft, bekommt Hannah von ihrem Verlobten Lennard nicht die Unterstützung, die sie sich erhofft hat. Mit einem Mal ist Hannah sich nicht mehr sicher, ob sie wirklich den richtigen Mann an ihrer Seite hat.

    Das in sanften Tönen gehaltene Cover ist sehr stimmig ausgewählt worden. Denn es zeigt einen romantischen Sonnenuntergang am Meer. Der Strandhafer wiegt sich im leichten Wind und eine gemütliche Bank lädt jeden Betrachter zum Verweilen ein. Inselfeeling pur!

    Susanne Oswald hat einen angenehmen Wohlfühl-Roman geschrieben, der jedem Leser eine erholsame Auszeit auf der nordfriesischen Insel Amrum beschert. Dank ihrer ausführlichen Beschreibungen kann man sich alle malerischen Schauplätze der Handlung vorstellen. Auch die sympathischen Protagonistinnen wachsen jedem Leser ans Herz. Es sind starke Frauen, die sich gegenseitig unterstützen und den Mut besitzen, ihre Träume zu leben; angefangen von Finja, die sich in einem ererbten Haus eine neue Existenz aufgebaut und ein eigenes Mode-Label gegründet hat, über Elisabeth, die sich aus einer von Gewalt geprägten Ehe gelöst hat, bis hin zu Hannah, die eine verstaubte Pension gegen ein gemütliches Café eintauscht, das einem reizenden Vorbild in Kopenhagen nachempfunden ist. Besonders gut gefallen hat mir, dass Susanne Oswald aktuelle poltische Themen in diesen unbeschwerten Liebesroman einfließen lässt, in dem sie von Tahmineh erzählt, die aus dem Iran flüchten musste und eine neue Heimat (und gute Freundinnen) auf der Nordsee-Insel findet

    Wer nach dieser stimmungsvollen Lektüre auf den Geschmack gekommen ist, kann die köstlichen Kuchen und Tortenträume aus dem Café Inselglück für seine Lieblingsmenschen nachbacken. Ausgewählte Rezepte runden die schöne Geschichte ab, die Lust auf einen erholsamen Urlaub am Meer macht. Vielleicht sieht man sich im Café Inselglück?

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Susanne Oswald: Verliebt im Cafe Inselglück“ zu „Susanne Oswald -Verliebt im Cafe Inselglück“ geändert.
  • Das Leben ist kein Ponyhof! Das muss Hannah Jannsen einmal mehr feststellen, denn sie ist nicht nur genervt von ihren Gästen und der Arbeit in ihrer kleinen Pension auf Amrum, auch die anstehenden Umbau- und Renovierungsarbeiten schlagen ihr auf den Magen, denn eigentlich wollte sie immer ein kleines heimeliges Café führen, in dem sie ihre Gäste mit allen erdenklichen Leckereien verwöhnt. Kurzentschlossen fängt Hannah an, ihren Traum greifbar zu machen und den Umbau der Pension in ein Café zu planen. Der Fund des alten Backbuches ihrer Uroma verschlägt Hannah voller Elan direkt in die Küche, um all die Köstlichkeiten auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. Während sie bei der Umsetzung ihrer Pläne durch Freunde tatkräftig unterstützt wird, spuckt ihr Verlobter Lennard ihr in die Suppe, denn er ist so gar nicht begeistert von ihrem Vorhaben…


    Susanne Oswald hat mit „Verliebt im Café Inselglück“ einen unterhaltsamen und gefühlvollen Roman vor dem Hintergrund der schönen Nordseeinsel Amrum vorgelegt. Der locker-flüssige Schreibstil lässt den Leser schnell in die Handlung eintauchen und Hannah bei ihrem Großprojekt und Lebenstraum vom eigenen Café zur Seite stehen, während er sich die salzige Luft um die Nase wehen lässt und in einer kurzen Auszeit wähnt. Die Autorin spiegelt mit ihren farbenfrohen Beschreibungen nicht nur das Inselgefühl wunderbar wieder, sondern lässt dabei auch während der Lektüre schöne Bilder vor dem inneren Auge des Lesers entstehen. Auch die aufgeführten Köstlichkeiten, die während Hannahs Backwahn entstehen, verführen die Sinne, lassen den Magen dauerhaft knurren und von dem Genuss dieser Leckereien träumen. Die Vermischung von Fiktion und Wahrheit ist der Autorin in dieser Geschichte sehr gut gelungen, aber auch das Einbringen von aktuellen Themen des Zeitgeschehens lassen die Handlung glaubhaft wirken. Kurzweilig lässt die Autorin den Leser an Hannahs Umbauphase hautnah teilhaben, bei der sie gleichzeitig den guten Zusammenhalt und die Unterstützung des Freundeskreises vermittelt, die alle mit anpacken, um Hannahs Traum zu realisieren. Gleichzeitig vermittelt sie unterschwellig die Botschaft, dass es nie zu spät ist, seine Pläne zu realisieren, wenn man nur mutig genug ist.


    Die Charaktere sind lebendig in Szene gesetzt und wirken mit ihren menschlichen Eigenschaften glaubwürdig und authentisch. Der Leser kann sich mit ihnen identifizieren, was das Mitfiebern und –fühlen erleichtert und die Lektüre zum Genuss macht. Hannah ist eine warmherzige und sympathische Frau, die verantwortungsbewusst die Pension ihrer Eltern übernahm, obwohl sie ganz andere Träume hat. Mutig krempelt sie die Ärmel hoch und darf sich der Unterstützung ihrer treuen und zupackenden Freundinnen Finja und Elisabeth gewiss sein. Lennard wirkt irgendwie fehl am Platz, sein ständiges Lamentieren sowie seine unterkühlte Art machen ihn nicht gerade sympathisch. Tahmineh ist eine zurückhaltende und scheue junge Iranerin, die einiges durchmachen musste und endlich angekommen zu sein scheint. Aber auch Jan, Holke und Fiete versprühen Inselcharme und Wohlgefühl.


    „Verliebt im Café Inselglück“ ist ein unterhaltsamer Roman mit Wohlfühlcharakter und jeder Menge Inselzauber, der nicht nur mit leckeren Köstlichkeiten aufwartet, sondern auch mit Herz. Leseempfehlung!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten