Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Barbara Taylor Bradford - Jahre des Schicksals / The Cavendon Luck

Cavendon Hall: Jahre des Schicksals

4.5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: beHEARTBEAT

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 504

eISBN: 9783732576494

Termin: Neuerscheinung Februar 2020

  • Über die Autorin (Amazon)

    Barbara Taylor Bradford verbrachte ihre Kindheit und Jugend in England. Sie arbeitete als Journalistin, bevor sie im Alter von achtzehn Jahren begann, Kinderbücher zu schreiben. Schon bald folgten Romane, der Durchbruch gelang ihr mit »Des Lebens bittere Süße«. Seitdem hat sie fünfundzwanzig Bücher geschrieben, die allesamt Bestseller wurden. Sie widmet alle Werke ihrem Mann, mit dem sie in New York lebt.


    Produktinformation (Amazon)

    Format: Kindle Ausgabe

    Dateigröße: 3713 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 504 Seiten

    Verlag: beHEARTBEAT (1. Februar 2020)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07VGXK2B8


    Schicksalsschläge

    1938 in England. Die Familie wurde von Miles und Cecily sicher durch die tiefe Krise geführt. Es ging knapp an einer Katastrophe vorbei. Doch nun kommt der Zweite Weltkrieg und eine neue noch größere Herausforderung. Die beiden Familien Ingham und Swann müssen ihre Überlebensfähigkeit zeigen. Werden alle jenseits des Krieges sicher ankommen?

    Auch in diesem Buch dreht sich wieder alles um Mut, Ehre und Loyalität. Was hat das Schicksal dieses Mal für die treuen Swanns und ihre Inghams vorgesehen? Es ist eine Geschichte über Trauer und Freude, Intrigen und Romanzen, die der Leser zu lesen bekommt du nicht so leicht vergessen wird.


    Meine Meinung

    Auch dieser dritte Band der Geschichte um die Inghams und die Swanns war wieder sehr emotional. Es ist kurz vor dem zweiten Weltkrieg und sie hoffen noch. Doch es wird ihnen klar, dass Chamberlains Beschwichtigungspolitik nichts bringt. Es ist eine schlimme Zeit die sie erleben, denn jetzt müssen die Enkelkinder des sechsten Earls of Mowbray in den Krieg ziehen zunächst. Ich war wieder schnell in der Geschichte drinnen, denn der angenehme Schreibstil war gewohnt unkompliziert, es gab keine Unklarheiten im Text. Auch in die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Da gibt es Cecily, die mit Miles ein glückliches Leben führt und ihm auch Kinder schenkte. Dulcie, die mit ihrem Schauspieler-Ehemann noch in Hollywood ist. Und Charlotte, die den sechsen Earl geheiratet hatte und ebenfalls mit ihm sehr glücklich ist. Auch Deidre wird noch einmal glücklich und Daphne ist es immer noch mit Hugo Stanton. Doch ob alles nach dem Krieg noch so sein wird, wie es vorher war, das muss der Leser selbst lesen. Das Buch ist wieder spannend und fesselnd geschrieben. Es hat mich auch sehr gut unterhalten und das Lesen hat mir Freude bereitet. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Barbara Tylor Bradford - Jahre des Schicksals“ zu „Barbara Tylor Bradford - Jahre des Schicksals / The Cavendon Luck“ geändert.
  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Barbara Tylor Bradford - Jahre des Schicksals / The Cavendon Luck“ zu „Barbara Taylor Bradford - Jahre des Schicksals / The Cavendon Luck“ geändert.
  • 1938. Der Zweite Weltkrieg steht kurz bevor und sowohl die adligen Inghams als auch die Dienstbotenfamilie Swann hoffen noch darauf, dass England sich nicht einmischen wird. Doch die Hoffnung ist vergebens, einmal mehr sind sie gefordert, sich um den Zusammenhalt der Familie sowie um das allgemeine Überleben ihrer Mitmenschen zu kümmern. Derweil müssen sie zusehen, wie ihre Kinder und Enkel zum Kriegsdienst eingezogen werden und können nur beten, dass der Krieg bald endet und alle wohlbehalten in den Schoß der Familie zurückkehren werden…


    Barbara Taylor Bradford hat mit „Jahre des Schicksals“ den dritten Teil ihrer historischen Familienreihe um CavendonHall vorgelegt und sich diesmal die Zeit des Zweiten Weltkriegs sowie der Belastungen und Entwicklungen in den beiden Familien annimmt. Der Leser zieht gern wieder nach Yorkshire in den Familiensitz der Ingrams ein und darf sich bei einem Tässchen Tee für die nächste Zeit ganz auf die Aktivitäten der Bewohner konzentrieren. Mit flüssig-leichten und farbenfrohen Worten führt die Autorin den Leser in eine emotionale Geschichte, denn die Zeiten stehen auf Krieg und setzen den einzelnen Familienangehörigen aufs Schärfste zu. Die Inghams sind nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Landbewohner verantwortlich, deren Wohl sie ebenfalls verpflichtet sind. Aber auch die einschneidenden Veränderungen innerhalb der Familie, die Sorge um die Kinder und Enkel, die zum Kriegsdienst einberufen werden, werden sehr einfühlsam und glaubhaft geschildert. Die bildhaften Beschreibungen lassen die Handlung während der Lektüre vor dem inneren Auge des Lesers wie einen Kinofilm ablaufen, so dass man das Gefühl hat, bei allem hautnah dabei zu sein. Überraschende Wendungen tragen außerdem dazu bei, die Spannung immer wieder zu steigern.


    Die bereits bekannten Charaktere wurden glaubhaft weiter entwickelt und neue gut inszeniert eingeführt. Der Leser hat das Gefühl, zu Gast bei alten Freunden zu sein und an ihren Schicksalen teilzuhaben. Wie in vielen Familien üblich, gibt es auch hier einige Intrigen, Neid, Liebesbande, Verluste und einiges mehr, was durchlebt werden will. Die ungewöhnlichen Bande und der Zusammenhalt zwischen den Ingrams und ihren langjährigen Dienstboden sind eng und lassen die herrschaftliche und bürgerliche Seite oftmals verschwimmen, vor allem jetzt in den Kriegsjahren, die ihnen gemeinsam einiges abverlangt. Als Leser hofft man, dass Daphne, Charlotte, Dulcie und Cecily mit ihren Familien heil durch den Krieg kommen werden und keine Verluste zu beklagen haben.


    „Jahre des Schicksals“ ist ein unterhaltsamer und schöner Schmöker, der den Leser à la „Downton Abbey“ abtauchen lässt und kurzweilig sowie spannend eine turbulente Zeit mit den Familienangehörigen erleben lässt. Verdiente Leseempfehlung.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten