Alex Faulkner - Das Geheimnis von Ray’s Rock

Anzeige

  • Ein tolles altersgerechtes,spannendes und gruseliges Abenteuer!

    "Silberflut - Das Geheimnis von Ray’s Rock" ist der erste Band der Silberflut-Dilogie von Alex Faulkner und dem Arena-Verlag.

    Und da dieses gute Kinder-und Jugendbuch richtig spannend und gut geschrieben ist,freue ich mich auf die Fortsetzung,da hier einiges passiert ist,worauf die Antworten hoffentlich im nächsten Band zu lesen sind.

    Das Abenteuerbuch ist ab 10 Jahre geeignet,es gibt einige gruselige und etwas unheimliche Abschnitte,auf die manche Kinder sensibel reagieren können.

    Dies war der Fall bei meiner 10jährigen Tochter,während es für meinen Sohn mit 13 Jahren genau richtig war.

    Ich fand es okay,weil es noch kindgerecht geschrieben wurde.

    Der Schreibstil ist ebenfalls altersgerecht,schön flüssig und richtig spannend geschrieben,sodass die Kids richtig im Survivalfieber sind.Hier wird mitgefiebert und es fällt einem schwer,das Buch an die Seite zu legen.

    An einigen Stellen wurde es düster,was dem Buch die perfekte Atmosphäre verpasst hat,passend zum Abenteuer.

    Auch toll finde ich den Perspektivenwechsel der beiden Kinder Milla und Eddie,zwei von sieben Schüler,die komplett auf der Insel Ray's Rock auf sich alleine gestellt sind.

    Sie sind dort auf Klassenfahrt und während einer gemeinsamen Klassenaktion taucht eine silberne Nebelwelle auf.

    Als sie vorüber ist,sind die Lehrer verschwunden,die sieben Kinder und eine weitere Gruppe sind nun die einzigen Bewohner der Insel,die komplett auf sich alleine gestellt sind.

    Keine Hilfe von aussen oder Handy,ab da an sind die Themen Freundschaft und der Wille zum Überleben am wichtigsten.

    Das Abenteuer beginnt und man lernt einige Charactere sehr gut kennen.

    Auch hat der Autor seht gut detailliert geschrieben,sodass man sich als Kind gut in das Abenteuer hineinversetzen kann.

    Das Cover ist passend zur Geschichte,hier erhält man direkt einen Einblick der Insel Ray's Rock.

    Dazu gibt es tolle schwarz-weiss Illustrationen,um noch besser dabei zu sein.

    Hier passt alles perfekt zusammen,

    sodass ein perfektes Abenteuer mit unterschiedlichen Characteren entstanden ist.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Silberflut - Das Geheimnis von Ray’s Rock - Alex Faulkner“ zu „Alex Faulkner - Das Geheimnis von Ray’s Rock“ geändert.
  • Das Titelbild und der Klappentext, haben mich sofort an ein spannendes Abenteuer. Vom Zeichnungsstil her musste ich ein wenig an die Fünf Freunde von Enid Blyton denken.

    Der Schreibstil und die Gestaltung, sowie die Schriftgröße passen perfekt zusammen. Meine Altersempfehlung wäre ab 10 Jahren, sowohl für Jungen als auch für Mädchen.



    Die Geschichte hat mich sofort gepackt auch als Erwachsene. Was gibt es ungewöhnlicheres als wenn eine 7. Klasse in der freien Wildbahn auf sich alleine gestellt ist.

    Keine Erwachsenen, ungewöhnliche Vorkommnisse, Waffen, eine einsame Kuh, sowie ein verwundeter Wolf.



    Der 1 Teil der Dilogie hat ein offenes Ende und ich möchte gerne noch den Folgeband lesen. Ein ganz anders Buch in der heutigen Zeit.

Anzeige