Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Andrew Taylor - The King´s Evil

The King's Evil

3.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 3 der

Verlag: Harper Collins Publ. UK

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 425

ISBN: 9780008119164

Termin: Neuerscheinung April 2019

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    A royal scandal that could change the face of England forever... London 1667. In the Court of Charles II, it's a dangerous time to be alive - a wrong move may lead to disgrace, exile or death. The discovery of a body at Clarendon House, the palatial home of one of the highest courtiers in the land, could therefore have catastrophic consequences. James Marwood, a traitor's son, is ordered to cover up the murder. But the dead man is Edward Alderley, the cousin of one of Marwood's acquaintances. Cat Lovett had every reason to want her cousin dead. Since his murder, she has vanished, and all the evidence points to her as the killer. Marwood is determined to clear Cat's name and discover who really killed Alderley. But time is running out for everyone. If he makes a mistake, it could threaten not only the government but the King himself...


    Autor (Quelle: Amazon)
    Andrew Taylor is the author of a number of crime novels, including the ground-breaking Roth Trilogy, which was adapted into the acclaimed TV drama Fallen Angel, and the historical crime novels The Ashes of London, The Silent Boy, The Scent of Death and The American Boy, a No.1 Sunday Times bestseller and a 2005 Richard & Judy Book Club Choice. He has won many awards, including the CWA John Creasey New Blood Dagger, an Edgar Scroll from the Mystery Writers of America, the CWA Ellis Peters Historical Award (the only author to win it three times) and the CWA's prestigious Diamond Dagger, awarded for sustained excellence in crime writing. He also writes for the Spectator and The Times. He lives with his wife Caroline in the Forest of Dean.


    Allgemeines
    Dritter Band der Reihe um James Marwood und Cat Lovett
    Erschienen am 4. April 2019 bei Harper Collins Publ. UK als TB mit 452* Seiten
    Gliederung: Verzeichnis der Romanfiguren – Stammbaum der Königsfamilie (Charles II) – 57 Kapitel
    Teils Ich-Erzählung von James Marwood, teils Erzählung in der dritten Person aus der Perspektive von Cat Lovett
    Handlungsort und -zeit: London, 1667


    Inhalt
    Im Brunnen des Küchenhauses von Clarendon House, dessen Besitzer der Earl von Clarendon, Schwiegervater des Duke of York, ist, wird die Leiche von Edward Alderley gefunden. Alderley war nicht nur ein zwielichtiger Bekannter eines Hausangestellten des Earls, sondern auch der Cousin und Todfeind von Marwoods Bekannter Cat Lovett, die an diesem tödliche Rache für vergangenes Unrecht nehmen wollte.
    Marwood erhält den Auftrag, die Leiche an einem öffentlichen Ort zu deponieren, damit die Königsfamilie nicht in den Fall verwickelt wird. Außerdem soll er Cat Lovett, die aufgrund ihres bekannten Hasses gegenüber dem Mordopfer bekannt ist, aufspüren, denn sie soll zum Sündenbock gemacht werden. Obwohl Marwood nicht von Cats Unschuld überzeugt ist, beschließt er, sie zu schützen und selbst in dem Mordfall zu ermitteln.
    Zusätzlich erhält Marwood den Auftrag, Lady Quincy, die in ihrer früheren Ehe die Stiefmutter des Ermordeten war, auf einer Reise zu begleiten, um ein Kind nach London zu bringen; niemand will ihn darüber aufklären, was es mit diesem Kind auf sich hat. Die beiden sind nicht die Einzigen, die dieses Kind in ihre Obhut bringen wollen…


    Beurteilung
    Es ist nicht zu empfehlen, diesen Roman ohne Kenntnis der beiden vorherigen Bände zu lesen, da es trotz des Personenverzeichnisses für Neueinsteiger schwierig sein dürfte, die verwickelten Beziehungen zwischen den historischen und fiktiven Romanfiguren zu überblicken.
    Auch der Mordfall und Marwoods weiterer Auftrag, ein bisher „unter Verschluss gehaltenes“ Kind nach London zu bringen, sind zu Beginn kaum zu überblicken. Erst allmählich begreift der Leser den Zusammenhang zwischen den verschiedenen Aufträgen für Marwood. Dadurch wirkt die Handlung zu Beginn wenig geradlinig und relativ wenig spannend. Die Spannungskurve steigt jedoch an und auch der sehr flüssige, anschauliche Erzählstil sowie der Perspektivwechsel zwischen Marwood und Cat sorgen dafür, dass das Interesse des Lesers aufrecht erhalten bleibt. Die Charaktere der beiden Protagonisten sind gründlich ausgestaltet.

    Der Roman bietet einen guten Eindruck in das Leben im London des 17. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Charles II.
    Ein Nachwort des Autors wäre wünschenswert gewesen, ist aber leider nicht vorhanden.


    Fazit
    Ein intelligent konstruierter und atmosphärisch gestalteter Roman, der zu Beginn ein wenig den roten Faden vermissen lässt! Er sollte nicht ohne Kenntnis der ersten beiden Bände der Reihe gelesen werden.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    * Die bei Amazon angegebene Seitenzahl von 425 ist nicht korrekt, es sind 452 Seiten.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998