Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Petra Schier - Die Liebe gibt Pfötchen

Die Liebe gibt Pfötchen

5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Band 4 der

Verlag: Harpercollins

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783959674126

Termin: Neuerscheinung Februar 2020

  • Über die Autorin (Amazon)

    PETRA SCHIER, Jahrgang 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin.

    Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachts- und Liebesromane bei Rütten & Loening sowie MIRA Taschenbuch und Weltbild.

    Sie ist Mitglied im Syndikat und bei DELIA sowie Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises.

    MILA ROTH ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Unter diesem Namen veröffentlicht sie verlagsunabhängig verschiedene Buchserien und -reihen.




    Produktinformation (Amazon)

    Taschenbuch: 320 Seiten

    Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (18. Februar 2020)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 3959674120

    ISBN-13: 978-3959674126


    Super unterhalten gefühlt

    Thorsten hat in Lichterhaven ein Zuhause gefunden und mit seinem Halbbruder baut er hochwertige Holzboote. Damit hat er sich einen langehegten Traum erfüllt. Nun fehlt ihm nur noch eine Frau: Martina. Doch Martina ist verwitwet und hat kein Interesse an einer Beziehung. Thorsten wird schwer zu kämpfen haben um sie zu erringen. Doch da gibt es auch Marinas Hund, Capone, der es immer wieder schafft, dass sich die beiden wie von ungefähr treffen…


    Meine Meinung

    Dies ist der ich weiß nicht wievielte Liebesroman der in Lichterhaven spielt. Bisher waren alle Super. So hatte ich auch hier wieder entsprechend hohe Erwartungen. Und diese wurden nicht enttäuscht. Das Buch ließ sich durch den angenehmen und unkomplizierten Schreibstil sehr leicht und flüssig lesen. Unklarheiten im Text waren keine vorhanden. Man kann es allein lesen. Jedoch macht es durchaus Sinn, die ganze Lichterhaven-Reihe zu kennen. Denn alle, die in den Vorgängerbänden bekannt wurden, spielen auch hier wieder eine mehr oder weniger wichtige Rolle. Ich war auch in der Geschichte sehr schnell wieder drinnen und konnte mich in die Protagonisten sehr gut hineinversetzen. In Martina, die, vor sechs Jahren verwitwet, sich immer noch vor Männern scheut. So auch vor Thorsten – zunächst. Doch Thorsten geht sehr feinfühlig vor. Er will sie nicht verschrecken. Dass das nicht immer so einfach klappt, ist ja klar. Doch letztendlich. Aber das soll der Leser jetzt selbst lesen. In dem Buch kommen natürlich auch Sex-Szenen vor. Dies zur Information an die Rezensionslese, die tatsächlich glauben, ein Buch mit einem Hund auf dem Cover, sei ein Kinderbuch bzw. das könnten auch Kinder lesen. Ich muss sagen, dass diese Szenen sehr schön beschrieben sind, Es gibt keine vulgären oder ordinären Worte. Die Autorin kann das wunderbar. Wenn ich einen Liebesroman lese ist mir natürlich klar, dass es ein Happy-End geben wird. Doch der Weg dahin kann ganz schön steinig sein! Das macht dann die Spannung dieses Buches aus, denn das war es, spannend vom Anfang bis zum Ende. Auch hat es mich gefesselt und in seinen Bann gezogen, denn ich legte es nur ungern aus den Händen. Es hat mir mal wieder super gefallen und mich genauso unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.:study:

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • "Die Liebe gibt Pfötchen" ist bereits der 4. Band aus der "Lichterhaven"-Reihe der deutschen Schriftstellerin Petra Schier, die sich nicht nur durch ihre maritimen Wohlfühl- und romantischen Weihnachtsromane, sondern auch durch ihre historischen Romane und (unter dem Pseudonym Mila Roth) ihre packenden Krimis einen festen Platz in den Buchhandlungen meines Vertrauens gesichert hat. Streng genommen, ist es sogar der 6. Denn wir dürfen die Ebooks "Auf den Wellen des Glücks" und "Hundeherz und Liebesglück" nicht vergessen, welche die Wohlfühlromane mit Herz und Hund vervollständigen.

    In dem maritimen Lichterhaven hat Thorsten ein Zuhause gefunden. Gemeinsam mit seinem Halbbruder baut er in der Familienwerft hochwertige Holzboote - und erfüllt sich damit einen lang gehegten Traum. Alles, was ihm jetzt noch zu seinem Glück fehlt ist ein Date mit Martina. Doch seit ihrer ersten Begegnung weiß er: Er wird kämpfen müssen, wenn er diese umwerfende Frau für sich gewinnen will. Aber er scheint einen Verbündeten zu haben. Martinas vierbeiniger Begleiter, der ungarische Hirtenhund Capone, schafft es irgendwie immer wieder, dass die beiden sich wie zufällig treffen

    Ehrlich gestanden, sind es die wunderschönen Cover der "Lichterhaven"-Reihe, die mein Herz sofort höher schlagen lassen. Auf dem Roman "Die Liebe gibt Pfötchen" sieht man einen entzückenden Hund mit einem hellem Fell, einen ungarischen Mudi, wie ich im Laufe dieses Romans gelernt habe. Das quirlige Fellbündel hört (mal mehr, mal weniger) auf den schönen Namen "Capone", stammt aus dem Tierschutz, passt auf die verwitwete Geschäftsfrau Martina Claussen und ihre Kinder Annika und Basti auf und spielt in diesem Roman eine wichtige Rolle.

    Mit Martina Claussen hat Petra Schier eine starke Frauengestalt in den Mittelpunkt ihres neuen Romans gestalt. Sie ist 33 Jahre alt, hat ihren Mann vor einigen Jahren durch einen tragischen Unfall verloren und die Liebe nach diesem Schicksalsschlag aus ihrem Leben gestrichen. Sie lebt für ihre Kinder und das Lebenswerk ihres Mannes, das sie um jeden Preis fortführen möchte. Wie für alle Allelinerziehenden ist es für Martina nicht einfach, Beruf, Haushalt und Kinderziehung zu wuppen. Auf den ersten Blick scheint sie eine erfolgreiche kluge Geschäftsfrau zu sein, die ihre Interessen vertreten kann. Hinter dieser Maske verbirgt sich eine sensible Frau, die starke Minderwertigkeitskomplexe wegen einer kurvigen Figur und ein nicht bewältigtes Trauma mit sich herum schleppt.

    Nach und nach gelingt es Thorsten Brunner den eisernen Panzer, mit dem Martina sich vor allen Versuchungen schützt, mit seinem behutsamen Werben zu durchbrechen. Auch er hat es nicht leicht gehabt; als unehelicher Sohn eines gutsituierten Geschäftsmannes ist er in ärmlichen Verhältnissen bei seiner alleinerziehenden Mutter aufgewachsen und hat sich seine berufliche Karriere aus eigener Kraft aufgebaut. Seit zwei Jahren lebt er in Lichterhaven und führt eine Werft in Lichterhaven mit seinem Halb-Bruder Lars, den er zufällig in den USA kennen- und schätzen gelernt hat. Thorsten ist ein attraktiver, sympathischer, tierlieber Mann, der sich in Lichterhaven gut eingelebt und durch seine ausgeprägte Hilfsbereitschaft viele Freude gewonnen hat.

    Wieder ist es Petra Schier gelungen, mich mit einer glaubhaft erzählten, charmanten, mit einer feinen Prise Erotik gewürzten Geschichte mit erwachsenen Protagonisten, die Ecken und Kanten besitzen und sich auf Augenhöhe begegnen, einzufangen. Dank ihres bildhaften, mitreißenden Erzählstils fühlte ich mich gleich in den idyllischen (fiktiven) Ort Lichterhaven an der Nordsee versetzt und konnte ein Wiedersehen mit vielen lieb gewonnen Figuren (und ihren Haustieren!) aus den zuvor erschienen Bänden feiern.

    Für mich ist dieses wunderschöne Buch mein klares Highlight im Monat Februar, das mein Herz in der kalten Jahreszeit gewärmt und die kräftigen Sturmböen weit weggeweht hat!