Alison Weir - Jane Seymour - The Haunted Queen

Six Tudor Queens: Jane Seymour, the Haun...

4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 3 der

Verlag: Headline Review

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 544

ISBN: 9781472227713

Termin: Neuerscheinung Januar 2019

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    THE WOMAN HAUNTED BY THE FATE OF HER PREDECESSOR.
    Eleven days after the death of Anne Boleyn, Jane is dressing for her wedding to the King.
    She has witnessed at first hand how courtly play can quickly turn to danger and knows she must bear a son . . . or face ruin.
    This new Queen must therefore step out from the shadows cast by Katherine and Anne. In doing so, can she expose a gentler side to the brutal King?


    Autorin (Quelle: Amazon)
    Alison Weir is the top-selling female historian (and the fifth-bestselling historian overall) in the United Kingdom, and has sold over 3 million books worldwide. She has published eighteen history books, including her most recent non-fiction book, Queens of the Conquest, the first in her England's Medieval Queens quartet. Alison has also published several historical novels, including Innocent Traitor and The Lady Elizabeth. […]
    Alison is a fellow of the Royal Society of Arts and an honorary life patron of Historic Royal Palaces.


    Allgemeines
    Dritter Band der Reihe „Six Tudor Queens“
    Erschienen am 3. Mai 2018 bei Headline Review als TB mit 544 Seiten
    Gliederung: Roman in vier Teilen mit insgesamt 35 Kapiteln – Autorennachwort – Personenverzeichnis – chronologische Zeitleiste –„Reading Group Questions“
    Erzählung in der dritten Person aus der Perspektive Jane Seymours
    Handlungsort und -zeit: London, 1518 – 1537


    Inhalt und Beurteilung
    Der dritte Band aus der Reihe „Six Tudor Queens“ beschäftigt sich mit dem Leben und der Persönlichkeit von Jane Seymour (ca. 1509 – 1537) , der dritten Ehefrau des englischen Königs Henry VIII. Die Handlung beginnt während Janes Kindheit, die sie mit ihren Eltern und Geschwistern auf dem Familiensitz Wulfhall verbringt und schildert anschließend Janes Tätigkeit als Hofdame bei Anne Boleyn sowie schließlich ihr Verhältnis zu und ihre Ehe mit dem König.
    Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Bänden über Katharina von Aragon und Anne Boleyn ist der Teil über Janes Leben bis zu ihrem Dienstantritt am Hof wegen mangelnder Quellen weniger biographisch und mehr fiktiv ausgestaltet. Ihr Leben am Hof und als Henrys Frau ist im Hinblick auf die Ereignisse authentisch, jedoch musste die Autorin auch hier in Bezug auf Janes Gefühlleben einige fiktionale Ergänzungen vornehmen. In ihrem ausführlichen Nachwort erläutert sie im Einzelnen, welche Annahmen höchstwahrscheinlich zutreffend sind und welche Thesen kontrovers diskutiert werden.
    Als gesichert, darf gelten, dass Jane religiös eher konservativ eingestellt war. So sah sie nur Katharina von Aragon, der sie loyal diente, als rechtmäßige Königin und lehnte Anne Boleyn und die von ihrem Kreis angestrebten religiösen Reformen ab.
    Die Persönlichkeit Janes wird mit guten und weniger guten Eigenschaften differenziert und glaubwürdig ausgestaltet, auch wenn einiges davon nicht historisch belegbar ist.
    Der Erzählstil ist anschaulich und zeichnet erneut ein detailliertes Bild von Henry VIII.
    Für Leser ohne Vorkenntnisse zur Tudorzeit wird mit dem ausführlichen Nachwort, dem sehr umfangreichen Personenverzeichnis und der chronologischen Zeitleiste reichlich informatives Zusatzmaterial geboten.


    Fazit
    Ein weiterer sehr lesenswerter Roman zum Themenkomplex „Henry VIII und seine Ehefrauen“, diesmal aufgrund der lückenhafteren Quellenlage mit mehr fiktiven Anteilen!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998