Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Judd Winick - Spieltrieb / The Game

Catwoman: Spieltrieb

4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 1 der

Verlag: Panini Verlags GmbH

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 132

ISBN: 9783862014576

Termin: Juni 2012

  • CATWOMAN


    von Judd Winick und Guillem March


    Inhalt: Selina Kyle ist Catwoman, die wohl raffinierteste Diebin und Einbrecherin aus Gotham City. Schmuck, Uhren und Geld, nichts lässt die diebische Elster liegen. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten: Polizei, Batman und die Unterwelt sind ihr dicht auf den Fersen. Und damit nicht genug, als sie den Falschen bestielt, hat das fatale Folgen für sie und ihr Umfeld.


    Ich muss zugeben, Sex sells auch bei mir. Neugierig geworden durch die zugkräftigen Schlagworte „Catwoman hat Sex mit Batman!“ habe ich mich dazu hinreißen lassen, dieses Paperback, welches die US-Ausgaben Catwoman #1 - #6 enthält, zuzulegen.


    Für alle, die in dieser Ausgabe einen Superheldenporno erwarten, will ich aber vorab Entwarnung geben. Dieses Paperback enthält neben einer seichten Prise Sex eine durchaus lesbare und spannende Story über eine selbstbewusste Frau, die sich das nimmt, was sie will. Und das ist außer einer gehörigen Lust auf Leben, Reichtum, Freiheit, Gefahren auch das Verlangen nach Sex und Leidenschaft. Losgelöst von jeglichen bürgerlichen Moralvorstellungen und Rollenverteilungen lebt sie so, wie sie es will und entzieht sich damit kompromisslos jeglicher Norm.


    Ich muss schon sagen, mit gefallen solche Frauen, die sich wie Catwoman von sämtlichen Konventionen lösen können und das, was an Begehrlichkeiten in ihnen schlummert, leben und ausleben wollen und können. Neben einer gehörigen Portion erfrischend frecher Erotik vermittelt diese attraktive Katzendame somit auch Stärke und Weiblichkeit, drei Eigenschaften, die nicht allzu oft real anzutreffen sind und folglich auch männliche Begehren ansprechen können. Aber was ist, wenn dieses Leben Schatten wirft? Wie geht Selina Kyle damit um, wenn dieses Leben ihr Opfer abverlangt, und nicht nur ihr, sondern auch ihrem engsten Umfeld? Zerbrechlichkeit und Stärke gehen da oftmals Hand in Hand. Und bald wird auch ihr bewusst, dass sie nicht unverletzlich ist, dass alle Kraft und Agilität nichts nützt, wenn der Gegner sich die „weichen Ziele“ seiner Opfer sucht und dort zuschlägt.


    Der US-Autor Judd Winick hat versucht, diesen Fragen nachzugehen und dabei einen Blick in die Seele von Catwoman gewagt, die sich in vielen Textboxen mit den Gedanken dieser Frau ausdrückt. Auch wenn hier ab und an etwas zu große Sprünge im Erzählrhythmus entstanden sind, ist ihm dies doch im Großen und Ganzen gelungen. Das Artwork von Guillem March zeichnet sich durch mitunter sich vermischende Stile aus, so dass hier ein Mix aus Cartoon, Erotik und Düsternis herausgekommen ist, der sich der jeweiligen Szenerie nicht immer voll anpasst, aber durchaus sehenswert ist. Besonderes Lob von mir verdient der auf Mallorca geborene Zeichner dabei für sein hervorragendes Talent für die Darstellung von Gesichtern. Es ist schon erstaunlich, wie gut er es versteht, die Gefühle der Figuren mit seinen Zeichnungen auszudrücken; Trauer, Schmerz, Gier, Wut, sämtliche Gefühle wurden exzellent übertragen.


    Fazit: Eine abwechslungsreiche Reise durch das Wesen einer Frau, die sich nicht anpasst, voller Gewalt, Witz und einer gehörigen Portion Erotik.

    1. (Ø)

      Verlag: Panini Verlags GmbH


    Das Amt des Dichters ist nicht das Zeigen der Wege, sondern vor allem das Wecken der Sehnsucht.



    H.H.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Judd Winick und Guillem March - Catwoman Bd. 1: Spieltrieb“ zu „Judd Winick und Guillem March - Spieltrieb“ geändert.
  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Judd Winick und Guillem March - Spieltrieb“ zu „Judd Winick - Spieltrieb / The Game“ geändert.