Judith Lennox - Die geheimen Jahre / The Secret Years

  • Buchdetails

    Titel: Die geheimen Jahre


    Verlag: Piper Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 688

    ISBN: 9783492241595

    Termin: Juni 2004

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen

    90% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die geheimen Jahre"

    Erster Weltkrieg und Zwanziger Jahre, Zeit des Neuanfangs zwischen gesellschaftlichen Konventionen, Wirtschaftskrise und sozialen Unruhen. Die junge mittellose Thomasine schlittert in die Ehe mit Nicholas, dem Gutsbesitzersohn, der vom Fronteinsatz verändert und innerlich verhärtet ist. Die temperamentvolle junge Frau mit ihrer ungezähmten Energie und ihrer Liebe zur Natur läßt sich nicht unterkriegen, auch nicht von Nicholas kühler und abweisender Mutter. Doch dann begegnet sie dem engagierten Daniel wieder, dem Gefährten aus Kindertagen und dem einzigen Mann, der ihrer Leidenschaft und Stärke gewachsen scheint. Warmherzig, spannend und mit viel Gespür für zeitgeschichtliche Details gelingt Judith Lennox das Bild einer vom Schicksal gezeichneten Generation.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Inhalt
    Thomasine Thorne hat ihre Eltern früh verloren und wächst bei ihren Tanten in den ostenglischen Fens auf. Daniel Gillory, den Sohn des Dorfschmieds, und Nicholas Blythe, den jungen Grundherrn, kennt sie seit ihrer Kindheit.
    Nach dem 1. Weltkrieg trifft Thomasine in Paris, wo sie als Tänzerin arbeitet, Nicholas wieder und nimmt seinen überstürzten Heiratsantrag an. Zurück in Drakesden Abbey, dem alten Gutsherrensitz der Blythes, beginnt für Thomasine ein neues und ungewohntes Leben, das von der Ablehnung ihrer Schwiegermutter dominiert wird.
    Und auch Daniel kehrt mit seiner jungen Frau in sein Heimatdorf zurück, um als Landwirt sein Auskommen zu finden. Beim Versuch, von den Blythes Land zu kaufen, flammt die alte Rivalität zwischen Nicholas und Daniel erneut auf.


    Meine Meinung
    Mit diesem Buch hat Judith Lennox einen großartigen Roman vorgelegt, dessen Handlungsverlauf ich von der ersten bis zur letzten Seite in atemloser Spannung gefolgt bin.
    Die Protagonisten haben mir mit ihren vielschichtig angelegten Charakteren sehr gut gefallen. Lady Blythe, die noch in einer anderen Zeit lebt, und mit den Veränderungen nicht zurechtkommt, fand ich genauso glaubwürdig dargestellt wie ihren Sohn. Nicholas Blythe leidet unter einer schweren Kriegsneurose, die ihn unfähig macht, sein Erbe zu verwalten. Thomasine erweist sich nach anfänglicher Orientierungslosigkeit als willensstarke Frau, die sich sehr um das Gut ihres Mannes bemüht. Daniel Gillory entwickelt sich ebenfalls zu einer sehr interessanten Figur, an deren Schicksal ich großen Anteil genommen habe.
    Unbedingt sollen aber auch die dargestellten Pächter und Dorfbewohner Erwähnung finden, die in ihrem Lebensumfeld mit all ihren Sorgen und der Mühsal ihrer Tage sehr authentisch beschrieben werden. Unglaublich lebendig und anschaulich schildert die Autorin aber auch das raue Land in dem die Geschichte großteils spielt. Die tiefe Verbundenheit der Hauptfiguren zu den Fenlands führt Judith Lennox ihren Lesern berührend und realistisch zugleich vor Augen.
    Nicht nur die Handlung, die durchgehend spannend bleibt und keine Längen aufzuweisen hat, vermochte mich zu begeistern, mir hat auch der flüssige und mitreißende Erzählstil gut gefallen. Den Lebensweg der Protagonisten fand ich sehr glaubwürdig dargestellt, alle gefundenen Lösungen liegen für mich im Bereich des Möglichen und sind logisch ohne weiteres gut nachvollziehbar.
    Mit dem herrlichen Schmöker rundum einverstanden, vergebe ich gerne die volle Punktezahl und kann eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen, obwohl der Roman schon einige Jährchen aufzuweisen hat.