Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Auf spezieller Buchsuche. Männlicher Protagonist gesucht - Genre egal.

  • Ihr Lieben,


    ich wende mich mit einer Bitte an euch und hoffe, das hilft mir aus meiner Leseflaute. Ich erkläre ganz kurz mein Problem: Mittlerweile bin ich ein absoluter Freiluft-Leser, d.h. im Winter greife ich selten bis gar nicht zu einem Buch und vermisse es komischerweise nicht. Aber jetzt werden die Tage wieder länger und ich bin auf Buchsuche für die müßige Zeit an den freien Tagen.


    In den letzten Sommern hatte ich ein Thema, das mich interessiert und zu dem ich verschiedene Romane und Sachbücher gelesen habe. Das Thema "König Artus" interessiert mich immer noch, so dass ich für Vorschläge in dieser Richtung dankbar bin. Und damit sind wir beim zweiten Punkt: ich lese am liebsten über männliche Charaktere, was meine Auswahl recht stark einschränkt. Schaue ich mich in Buchhandlungen um, sehe ich meist Romane, die zwar mein Interesse wecken, aber sobald ich den Klappentext über eine junge Journalistin/Fotografin/Ermittlerin auf Spurensuche lese, wieder weggelegt werden. Ich bin einfach übersättigt von dieser Art Bücher und würde gern mal wieder etwas lesen, das mich wirklich begeistert.


    Was also genau suche ich? Das Genre ist relativ egal, ich bin in jede Richtung offen. Der Ich-Perspektive bin ich nicht abgeneigt. Die Geschichte darf gern in der Vergangenheit spielen, ein bisschen spooky sein und auch Themen behandeln, die vielleicht nicht jedermanns Sache sind und in Romanen eher selten aufgegriffen werden. Als Beispiel fällt mir "Der Kastrat" von Richard Harvell ein, den ich verschlungen habe, oder "Haus der Schatten" von S.Y. Blank. Also auch ein wenig unkonventionelle Bücher über Außenseiter und Sonderlinge, die irgendwo ankommen und ihre Einsamkeit somit überwinden. Freue mich sehr über eure Vorschläge!

  • Wie wäre es mit "Wenn der Rest der Welt schläft" von Rhys Thomas?

    Eine süße Geschichte mit einem Schuss Irrsinn.


    Inhalt:

    Sam will die Welt retten. Oder die Nachbarschaft. Oder vielleicht sich selbst. Der 26-jährige Sam ist gezeichnet von einem tragischen Verlust. Seinen Alltag gestaltet er so, dass kein Raum bleibt für Überraschungen oder Gefühle. Doch nachts ist alles anders. Denn wenn der Rest der Welt schläft, lässt Sam sein von tiefer Einsamkeit geprägtes Leben hinter sich - und verwandelt sich in den Superhelden "Phantasma". In einem selbst gebastelten Kostüm unternimmt er Streifzüge durch die Nachbarschaft und versucht, seinen Mitmenschen zu helfen. Als aber eines Tages eine wunderschöne junge Frau in sein Leben tritt, wird seine Welt komplett auf den Kopf gestellt. Schafft er es, auch im Alltag den großen Mut aufzubringen, den er als "Phantasma" schon lange beweist?


    Die Bücher vom Wunderraum-Verlag finde ich sowieso alle auf ihre Art schön. "Professor Chandra folgt dem Flow" ist auch super :-)

    "Die Kaffeemaschine läuft. Sportlicher wird's heute nicht."

  • ganz andere Geschichte:

    als Schwarzer in der DDR aufgewachsen, in die falsche Spur geraten, Mauerfall, Türsteher...nur um ein paar Stichworte zu nennen

    1. (Ø)

      Verlag: Ullstein Taschenbuch


    „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert.“

    Erich Kästner

    "Das fliegende Klassenzimmer"


    Warnhinweis:
    Lesen gefährdet die Dummheit


    :study:

  • Inhalt lt. Amazon:

    Endlich Zeit. Er könnte nun das alte Radio reparieren oder die Plattensammlung ordnen. Doch als er der jungen Mie begegnet, die ihm ein seltsames Angebot macht, beginnt er die Dinge anders zu sehen. Ein zarter Roman über einen späten Neuanfang und über das Glück. Die Tage dehnen sich, und zugleich schnurrt die Zeit zusammen. Die Uhr läuft ab, dabei könnte es gerade erst losgehen. Ob ein kleiner weißer Spitz daran etwas ändern würde? Den ehemaligen Kollegen hat er immer beneidet. Um den Ruhestand, das Motorrad und die neue Freiheit. Doch jetzt steht er selbst frisch verrentet auf den bemoosten Treppen vor seinem Haus und weiß nicht wohin. Eine Krawatte braucht er nicht mehr, zu Hause ist er im Weg, die Kinder sind längst ausgezogen. Ob die junge Frau, die er jüngst auf dem Friedhof getroffen hat, ihm nur etwas vormacht, vermag er nicht zu sagen. Er ist aus der Übung. Und dennoch nimmt er ihren Vorschlag an, lässt sich von ihrer Agentur »Happy family« mal als Opa, mal als Exmann, dann wieder als Vorgesetzter engagieren und trifft auf fremde Menschen und Schicksale. Er spielt seine Rollen gut, und seine Frau bekommt von alledem nichts mit. Sie hat wieder angefangen zu tanzen Ein nachdenkliches Buch über Erinnerungen und unerfüllte Träume, über Glücksmomente und Wendepunkte. Milena Michiko Flasar zeichnet mit wenigen Strichen, beredten Bildern und unnachahmlicher Wärme ein ganz gewöhnliches, ganz einzigartiges Leben.

    „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert.“

    Erich Kästner

    "Das fliegende Klassenzimmer"


    Warnhinweis:
    Lesen gefährdet die Dummheit


    :study:

  • Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt die Frage, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind.

    Mick, ein charmanter Hasardeur, lebt ein Leben auf dem Beifahrersitz, frei von Verbindlichkeiten. Und er hat Glück – bis ihn die Frau verlässt, die er jahrelang betrogen hat. Gabriel, der seine Eltern nie gekannt hat, ist frei, aus sich zu machen, was er will: einen erfolgreichen Architekten, einen eingefleischten Londoner, einen Familienvater. Doch dann verliert er in einer banalen Situation die Nerven und steht plötzlich als Aggressor da – ein prominenter Mann, der tief fällt. Brüder erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, der ihnen nur seine dunkle Haut hinterlassen hat. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.

    :study: -- Irving - Letzte Nacht in Twisted River

    :study: -- Tom Blass - Die Nordsee

    :musik: -- Bardugo - Das neunte Haus


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Lungenkrebs und nur noch wenige Monate zu leben: Gottfried Sonder, sechzig Jahre, Pathologie-Assistent am Universitätsspital, kurz vor der Pensionierung, ist fassungslos. Er als Nichtraucher? Diese Krankheit muß für einen anderen bestimmt gewesen sein, und er weiß auch für wen. Ärzte und Freunde geben ihm gute Ratschläge, Nicht aufgeben!, sagen sie. Aufgeben ist Sonders Sache nicht, doch sein Kampf sieht anders aus, anders als man es von ihm erwartet hätte. Spitaldirektor Bäni findet eine Leiche in seinem Kofferraum, doch er erinnert sich an nichts. Mattscheibe, Filmriß. Ist er etwa ein Mörder? Die Leiche muß auf jeden Fall verschwinden. Keine Spuren, kein Risiko. Kommissar Häberli vertraut seinen Eingebungen mehr als der peniblen Suche nach Hinweisen. Auch, als er den Auftrag erhält, den Mord an einem Pathologen aufzuklären

    :study: -- Irving - Letzte Nacht in Twisted River

    :study: -- Tom Blass - Die Nordsee

    :musik: -- Bardugo - Das neunte Haus


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • „Dieses Buch ist mein Versuch, das 20. Jahrhundert Finnlands anhand einer Familie einzufangen, deren Männer Spezialisten darin sind, am falschen Ort zur falschen Zeit das Falsche zu tun.“ Kjell Westö

    1952 ist ein denkwürdiges Jahr in Finnland: In Helsinki findet die Olympiade statt, Coca-Cola kommt auf den Markt und die finnische Schönheitskönigin wird Miss Universum. Man sollte annehmen, dass in einem solchen Jahr selbst für die Familie Skrake – deren männliche Linie das Ungeschick gepachtet zu haben scheint – alles glatt laufen sollte. Weit gefehlt: Am Tag der feierlichen Cola-Parade kippt Werner Skrake versehentlich einen Laster der kostbaren Fracht um – sein Sohn Wiktor hat noch Jahre später mit der Familienschmach zu kämpfen …

    :study: -- Irving - Letzte Nacht in Twisted River

    :study: -- Tom Blass - Die Nordsee

    :musik: -- Bardugo - Das neunte Haus


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Und wenn du die besonderen Gestalten gleich im Dutzend verträgst

    Stadtgeschichten

    :study: -- Irving - Letzte Nacht in Twisted River

    :study: -- Tom Blass - Die Nordsee

    :musik: -- Bardugo - Das neunte Haus


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Das Buch ist auch etwas speziell, aber vielleicht findet ihr zusammen. :wink:

    Das ist mir auch als erstes eingefallen.


    Spooky ist es eher nicht, aber der Protagonist ist ein ziemlicher Außenseiter.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Ich erinnere mich, dass Du Sherlock Holmes mochtest, vielleicht wäre diese Reihe etwas für Dich? Protagonist ist Warlock Holmes, seines Zeichens Hexenmeister und Kindskopf, während eigentlich Dr. Watson die Fälle löst Ach ja, und Lestrade ist ein Vampir - klingt absurd, ist aber sehr witzig.


    Du liest doch auch Englisch, oder?

  • Einer meiner Lieblingsautoren, der immer einen männlichen Protagonisten in den Mittelpunkt stellt (und auch einige sehr lesenswerte autobiographische Bücher geschrieben hat), ist Pat Conroy. Ich meine mich auch zu erinnern, dass Du englische Bücher liest, und schlage Dir deshalb mal eins im Original vor. Alle anderen von ihm sind auch sehr lesenswert.

    1. (Ø)

      Verlag: Dial Press Trade Paperback


    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Ganz sicher ein männlicher Protagonist, in Ich-Form geschrieben und eben Michel Houellebecq (man mag diesen Autor oder eben weniger...)

    Zitat

    Als der 46-jährige Protagonist von SEROTONIN, dem neuen Roman des Goncourt-Preisträgers Michel Houellebecq, Bilanz zieht, beschließt er, sich aus seinem Leben zu verabschieden – eine Entscheidung, an der auch das revolutionäre neue Antidepressivum Captorix nichts zu ändern vermag, das ihn in erster Linie seine Libido kostet. Alles löst er auf: Beziehung, Arbeitsverhältnis, Wohnung. Wann hat diese Gegenwart begonnen? In der Erinnerung an die Frauen seines Lebens und im Zusammentreffen mit einem alten Studienfreund, der als Landwirt in einem globalisierten Frankreich ums Überleben kämpft, erkennt er, wann und wo er sich selbst und andere verraten hat.

    Noch nie hat Michel Houellebecq so ernsthaft und voller Emotion über die Liebe geschrieben. Zugleich schildert er in SEROTONIN den Kampf und den drohenden Untergang eines klassischen Wirtschaftszweigs in unserer Zeit der Weltmärkte und der gesichtslosen EU-Bürokratie. (amazon.de)