Francis Ford Coppola & James V. Hart -Bram Stoker's Dracula

Dracula: Der Film und die Legende

3.6 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen

Verlag: Bastei-Lübbe

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 477

ISBN: 9783404134878

Termin: August 1994

  • Inhalt:

    (Quelle: Klappentext [Auszug])

    "Wie das Drehbuch für diesen Edelschocker entstand und endlich einen Förderer fand, wie Gary Oldman, Anthony Hopkins und die anderen Schauspieler zu Höchstform aufliefen, wie Maskenbildner und Art-Designer zusammenarbeiteten, das verraten die Schöpfer dieses Filmspektakels ebenso wie all die kleinen und großen Tricks, mit denen sie ihre oftmals verblüffenden optischen Effekte inszenieren.

    Prächtige Farbfotos, Zeichnungen, das komplette Drehbuch und ausführliches Hintergrundmaterial über den historischen Dracula runden dieses Filmbuch ab."


    Mit seinem 1992 veröffentlichten Kinofilm "Bram Stoker's Dracula" belebte Regisseur Francis Ford Coppola nicht nur das (im wahrsten Sinne) ausgelutschte Vampirthema neu, welches sich in der Folge, für Filmstudios und Buchverlage gleichermaßen, sowohl als Teeniehorror a'la Twilight - Biss zum Morgengrauen als auch in Splattervarianten wie 30 Days of Night erneut als einträglich erweisen sollte. Der Erfolg brachte auch eine Reihe weiterer Verfilmungen klassischer Monstergeschichten auf die Leinwände (Mary Shelley's Frankenstein, Die Mumie, Wolfman) und ließ eine Welle von unterschiedlich ausgestatteten Neuauflagen von Stokers Romanvorlage Dracula in die Buchhandlugen schwappen. Daneben gab es noch Merchandiseprodukte wie eine Romanadaption des Filmes und das hier vorliegende Filmbuch.

    Leider hat sich der Verlag entschieden, den Titel im üblichen Taschenbuchformat herauszugeben, was bei dem reichhaltigen Bildmaterial nicht die vorteilhafteste Lösung ist, da deswegen einige der Abbildungen nicht auf eine Seite gepasst haben und bis auf die gegenüberliegende Seite reichen.

    Es gibt zunächst eine Einführung des Regisseurs F.F. Coppola und ein Kapitel über die Entstehung des Drehbuches vom Autor J.V. Hart. Dann folgt das Drehbuch selber, allerdings nicht in der ursprünglichen Fassung, sondern in einer bearbeiteten Version, die am dichtesten mit der endgültigen Schnittfassung des fertigen Filmes übereinstimmt. Für mich persönlich ist eine solche Bearbeitung etwas weniger interessant, da man so weniger über die Entwicklung des Projektes während des Produktionsphase erfährt. Am Ende folgt noch ein Nachwort über den Einfluss des Vampirs im Allgemeinen und Dracula im Speziellen in Literatur, Theater, Film etc. von Leonard Wolf, einem der technischen Berater des Films.

    Über das gesamte Buch, überwiegend im Drehbuchteil, sind Produktionsnotizen, Zeichnungen, Fotos aus dem Film und von den Dreharbeiten verteilt, die einen guten Einblick über die Arbeit der Filmemacher ermöglichen.


    Durch die Verfügbarkeit von Bonusmaterial auf Heimkinoveröffentlichungen und Making-ofs im Internet sind viele der Informationen hinlänglich bekannt und auch leichter zugänglich als in einem ganzen Buch, für Filmfreunde, ganz besonders natürlich Fans des Regisseurs und / oder dieses speziellen Filmes, trotzdem ein interessantes Werk.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Francis Ford Coppola & James V. Hart: Bram Stoker's Dracula“ zu „Francis Ford Coppola & James V. Hart -Bram Stoker's Dracula“ geändert.