Welche Bücher habt ihr im Januar 2020 gelesen?

  • Meine Januar-Auslese:


    1. Per Petterson - Pferde stehlen:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:Eine ruhige, aber sehr eindringlich erzählte Geschichte. Erstes Highlight des Jahres!

    2. Denis Schecks - Schecks Kanon:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Eine vergnügliche und anregende Lektüre, die meinen Wunschzettel enorm hat anwachsen lassen.

    3. Anthony Trollope - Septimus Harding, Spitalvorsteher:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:Nichts Weltbewegendes, aber ironisch und voller Menschenkenntnis.

    4. Nathan Hill - Geister:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:Recht süffig zu lesen, aber zu ambitioniert. Erklärt zu viel und vereinfacht dadurch.

    5. Stephan Ludwig - Zorn. Tod und Regen.:bewertung1von5::bewertung1von5: Mir zu schludrig gemacht. Auch kleines dickes Schröder kann das nicht rausreißen.

      :study: Ich lese gerade


    Man ist ja von Natur kein Engel,

    Vielmehr ein Welt- und Menschenkind,

    Und rings umher ist ein Gedrängel

    Von solchen, die dasselbe sind.

    (Wilhelm Busch)

  • "Schilf"- Juli Zeh :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Die Geschichte ist zwar ungewöhnlich und bietet interessante Denkansätze, aber insgesamt ist das Erzählte nicht stimmig und teilweise zu skurril, zu unglaubwürdig, zu überdreht. Keine Frage, Juli Zeh kann mit Worten umgehen, aber leider übertreibt sie es manchmal. Die Sprache wirkt an einigen Stellen zu überladen, zu künstlich. Außerdem sind diese „schönen, poetischen Passagen“ merkwürdig losgelöst von der Handlung und den Charakteren.


    "Vom Ende der Einsamkeit" - Benedikt Wells :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    „Das Ende der Einsamkeit“ ist eine einfühlsam und in wunderschöner Sprache erzählte Geschichte, die u.a. die Frage stellt „Was sorgt dafür, dass ein Leben wird, wie es wird?“.


    "Das Päckchen" - Franz Hohler :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Erfrischend unkomplizierte und leichte Geschichte. Wunderbar erzählt!


    "Der Reisende" - Arnaldur Indridason :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Graue Nächte" - Arnaldur Indridason :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Verborgen im Gletscher" - Arnaldur Indridason :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Indridasons Krimis sind nicht action- und spannungsgeladen. Sie leben eher von ihren gut ausgearbeiteten, glaubwürdigen Charakteren, der atmosphärischen Stimmung und interessanten Einblicken in gesellschaftliche und soziale Probleme Islands, sowie in die geschichtliche/politische Entwicklungen des Landes.


    "Die Opfer, die man bringt" - Hjorth/Rosenfeldt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das ständige, noch dazu sehr übertriebene Drama im Privatleben der Ermittler hat mich in den vorherigen Bänden sehr gestört. Vom Band 6 war ich positiv überrascht. Obwohl auch hier das Privatleben der Ermittler viel Raum einnimmt, benehmen sich, ausnahmsweise, fast alle wie „normale“ Menschen, sogar Sebastian. Naja, zumindest ansatzweise. :lol: Der Fall ist spannend und bietet gute Unterhaltung. Aber die Andeutung am Schluss...muss so ein Blödsinn sein?! Solche Wendungen findet man doch eher in gewissen Fernsehsendungen. :-s


    "The woman in the window" - A.J. Finn :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Eine spannend, feinfühlig und stimmungsvoll erzählte Geschichte. Ein Thriller, der sprachlich hervorragend ist.


    "In deinem Namen" - Harlan Coben :bewertung1von5::bewertung1von5:

    Es war mein erstes Buch von Coben und ich überlege, ob es nicht auch mein letztes sein wird. Die Protagonisten sind nichtssagend und austauschbar. Die Handlung ist flach. Ein sehr unspannender Thriller. :|


    "Partials: Aufbruch" - Dan Wells abgebrochen

    :sleep:

    "We need to sit on the rim of the well of darkness and fish for fallen light with patience" - Pablo Neruda




  • Nach einer langen Lesepause habe ich im Januar nur ein Buch gelesen, aber das fand ich richtig gut.

    The Hunger - Die letzte Reise von Alma Katsu :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Die Autorin vermischt hier gekonnt ein reales, sehr gut recherchiertes, historisches Ereignis mit fiktiven Horror/Gruselelementen.

    Ich fand es hatte von allen etwas. Es war spannend, informativ und absolut lesenwert.

  • Drachenreiter

    Könntest du bitte die Bücher verlinken indem du auf den Reiter "Buch " gehst und die ISBN-nr eingibst? Du kannst den Beitrag innerhalb 1 Stunde noch bearbeiten.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 18 /gelesen: 17 / abgebrochen 1 / SuB 255

    Letzter Buchkauf :27.12.2019 (1)

    2020

    gekauft: 8/ gelesen: 3 / aussortiert 7 / SuB 254

    Letzter Buchkauf: 20.02.2020 (1)


    :arrow:

  • Beim nächsten Beitrag werde ich das tun.:D

    Brav :wink:

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 18 /gelesen: 17 / abgebrochen 1 / SuB 255

    Letzter Buchkauf :27.12.2019 (1)

    2020

    gekauft: 8/ gelesen: 3 / aussortiert 7 / SuB 254

    Letzter Buchkauf: 20.02.2020 (1)


    :arrow:

  • 1. Steven Price -- Die Frau in der Themse :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    2. Hans Platzgumer -- Am Rand :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::thumleft::thumleft:

    3. Ingrid Noll -- Die Häupter meiner Lieben :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Laurell K, Hamilton -- Bleiche Stille abgebrochen

    Anna Stothard -- Die Kunst, Schluss zu machen abgebrochen

    4. Francis Scott Fitzgerald -- Der große Gatsby :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: Reinhard Kaiser-Mühlecker -- Schwarzer Flieder

    :study: K.T. Spreckelsen -- Ro'ha

  • Im Januar hab ich ganze neun Bücher geschafft. Hatte ja auch mehr frei als dass ich arbeiten musste.

    1. Frederik Backman "Ein Mann namens Ove" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::love:

    2.Ildiko von Kürthy "Freizeichen" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    3. Astrid Lindgren "Die Menschheit hat den Verstand verloren" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    4. Frederik Backman "Kleine Stadt der großen Träume" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    5. Jens Henrik Jensen "Oxen - das erste Opfer" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    6. Jens Henrik Jensen "Oxen - der dunkle Mann" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    7. Werner Bräunig "Rummelplatz" :bewertung1von5::bewertung1von5:

    8. Beate Sauer "Echo der Toten" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    9. Kate Norton "Das Seehaus" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Meine Bücher im Januar:


    Robert Harris - Der zweite Schlaf :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Colson Whitehead - Die Nickel Boys :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    John Scalzi - Das Imperium der Ströme :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    John Scalzi - Verrat (Imperium der Ströme Band 2) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Marc Raabe - Schlüssel 17 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Stephanie Meyer - The Chemist :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Januar 2020


    01. Elisabeth Herrmann - Stimme der Toten :arrow: Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5:

    02. Andreas Brandhorst - Das Flüstern :arrow: Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    03. Angela Bajorek - Wer fast nichts braucht, hat alles :arrow: Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    04. Tom Hillenbrand - Letzte Ernte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    05. Jane Gardam - Bell und Harry :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    06. Anders de la Motte - Winterfeuernacht :arrow: Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    07. Almudena Grandes - Kleine Helden :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    08. Alan Bradley - Eine Leiche wirbelt Staub auf :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertungHalb:

    09. Francesca Melandri - Alle außer mir :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    10. Andreas Gruber - Todesmal :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    11. Ian McEwan - Die Kakerlake :arrow: Kommentar :bewertung1von5::bewertung1von5:

    12. Matthias Brandt - Raumpatrouille :arrow: Rezension :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    13. Susan Jane Gilman - Die Königin der Orchand Street ***,*

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)