Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Michelle Schrenk, Emily Ferguson - Feel my Soul

Feel My Soul

4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 1 der

Verlag: Montlake

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN: 9782919808045

Termin: Neuerscheinung Januar 2020

  • Inhalt:


    Mary verlässt Florida, um ihren Traum von einer Musikkarriere in New York wahr zu machen. Damit lässt sie nicht nur ihre Heimat hinter sich, sondern auch die schmerzlichen Erinnerungen an ihre Jugendliebe Tad. Sie studiert an der Juilliard, schließt das Studium ab und hält sich nun mit verschiedenen Jobs über dem Wasser. Einmal in der Woche singt sie in der Kultbar Jones. Dort wird sie von einem Kunden gehört, der sie für ein privates Konzert buchen möchte. Allerdings will er nicht erkannt werden und sie soll mit verbundenen Augen singen.


    Meinung:


    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, die Geschichte hat mir gut gefallen. Es war sehr schnell und leicht zu lesen, der Schreibstil ist sehr flüssig. Allerdings sind die Geschehnisse zum Großteil ziemlich vorhersehbar, was mich aber nicht weiter gestört hat.


    Mary ist mir recht schnell ans Herz gewachsen und ich habe mit Spannung ihre Geschichte mitverfolgt. Wie sie ihre erste große Liebe trifft, die intensiven Wochen mit ihm und wie sie leidet, als er sie verlässt. Und natürlich ihr Weg nach New York, ihre beginnende Musikkarriere, das Spielen und Singen in der Bar, ihre anderen Jobs ...


    Ach war es schön, von dem Sommer zu lesen, als sie Tad traf. Diese erste große Liebe wurde so schön beschrieben und hat mich zum Träumen gebracht. Es tat mir selbst in der Seele weh, als Tad plötzlich verschwand und Mary zurückließ.


    Es war aber auch schön, von ihrem Werdegang zu lesen. Wie sie sich auf die Musik konzentriert und eigentlich nichts von Liebe wissen will - Liebe lenkt nur ab und tut weh. Außerdem hat sie Tad nie vergessen.


    Das Buch ist ziemlich spannend. Ständig fragt man sich, was damals passiert ist, warum ist Tad gegangen. Auch Mary quälen diese Fragen. Doch ob sie darauf wirklich eine Antwort bekommt? Um das herauszufinden, muss man aber das Buch lesen ;)


    Obwohl ich die Geschichte geliebt habe, gibt es doch ein paar kleine Kritikpunkte: wie schon oben erwähnt, einige Geschehnisse waren ziemlich vorhersehbar und manche Reaktionen der Protagonisten habe ich beim besten Willen nicht verstanden. ZB man platzt fast, weil man so viele Fragen hat, stellt diese Fragen aber nicht gleich, weil es gerade zuviel ist? Oder man hat tagelang mit jemandem Kontakt, stellt aber trotzdem wichtige Fragen nicht? Aber gut, jeder ist anders, vielleicht gibt es wirklich Menschen, die so reagieren.


    Fazit:

    Sehr unterhaltsam, spannend, sehr schnell und flüssig zu lesen, einige Geschehnisse vorhersehbar.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Mit 18 hat Mary sie erlebt - die erste große Liebe. Die erste große Liebe mit Tad, dem Jungen, der so viel mehr war, als es auf den ersten Blick ersichtlich war, der ihr alles bedeutet und sie dann Hals über Kopf verlassen hat. Heute, 5 Jahre später, führt Mary ein anderes Leben. Sie hat ihren Traum erfüllt, ist nach New York gezogen und möchte mit ihrer Musik die Leute erfüllen und inspirieren, doch über Tad ist sie immer noch nicht hinweg. Kein anderer konnte in ihr je diese Gefühle wecken, wie Tad es konnte. Als sie eines Tages für geheime Konzerte gebucht wird, öffnet sich plötzlich eine Türe zur Vergangenheit und Mary wird vor die Wahl gestellt, ob sie bereits ist, für ihre Liebe zu kämpfen oder nicht…

    Beide Autorinnen waren mir unbekannt und ich daher sehr gespannt - man weiß ja nie, was auf einen zukommt. Aber, ich war durchaus begeistert! Die Geschichte war komplett aus der Sicht von Mary geschrieben und anfangs ein wenig in der Vergangenheit - was wichtig war für die spätere Geschichte - und ansonsten in der Gegenwart. Mary war mir total sympathisch, einfach weil sie so mutig ist und für das kämpft, was ihr wichtig ist. Außerdem glaubt sie an das Gute im Menschen, ist hilfsbereit und ihre „Freundschaft“ zu dem alten Bäcker macht sie einfach noch liebenswerter. Obwohl ich die Zusammenhänge deutlich schneller als Mary erahnt habe, war es doch interessant zu lesen, wie Mary auf dem Weg in ihre Zukunft ihrer Vergangenheit begegnet und sich ihr stellen muss. Die Liebesgeschichte ist einfach schön geschrieben und voller Gefühl. Eine schöne leichte Lektüre zum Zeitvertreib, die zeigt, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen.