Lucinda Riley - Das Schmetterlingszimmer / The Butterfly Room

Das Schmetterlingszimmer

4.6 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

Verlag: Goldmann

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 672

ISBN: 9783442485819

Termin: August 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Posy Montague steht kurz vor ihrem siebzigsten Geburtstag. Sie lebt alleine in ihrem geliebten »Admiral House«, einem herrschaftlichen Anwesen im ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hatte. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch einmal zu vertrauen? Freddie und das »Admiral House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen will …
Weiterlesen
  • Inhalt
    Posy Montague durfte im "Admiral House", das sich seit Generationen im Familienbesitz befindet, bis zum Tode ihres Vaters eine glückliche Kindheit verbringen. Schöne Erinnerungen verbinden sie mit dem alten Haus, doch fällt der rüstigen Dame der Erhalt des herrschaftlichen Anwesens zunehmend schwerer. Für die nötigen Renovierungsarbeiten fehlt das Geld, und auch Posys Söhne verfolgen andere Ziele.
    Da taucht kurz vor Posys 70. Geburtstag deren alte Jugendliebe auf, Freddie, der sie vor 50 Jahren von einem Tag auf den anderen ohne weitere Erklärung verlassen hatte. Als sich die Nebel der Vergangenheit lichten, wird auch Posys gegenwärtiges Leben noch einmal gehörig auf den Kopf gestellt.


    Meine Meinung

    Mit dem „Schmetterlingszimmer“ hat Lucinda Riley einen großartigen Roman vorgelegt, der mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, doch nimmt der Handlungsstrang aus der Vergangenheit weit weniger Raum ein als der gegenwärtige. Geschickt verbindet die Autorin Posys Kindheit und Jugend mit der Gegenwart, wobei es ihr hervorragend gelingt, die Spannung von Anfang bis Ende nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern im Verlauf der Geschichte sogar noch zu steigern.
    Die Protagonisten fand ich allesamt interessant, glaubwürdig und charakterlich vielschichtig dargestellt. Große Gefühle kommen ebenso wenig zu kurz wie große Geheimnisse, doch wirkt die Handlung trotz aller dramatischen Ereignisse sehr lebendig und lebensecht. Dem Leser bereitet es absolut keine Mühe, mit den Hauptakteuren mitzufühlen, mitzurätseln und mitzufiebern.
    Eine besonders liebenswerte Erscheinung ist Posy, die mit ihrer herzlichen Art und praktischen Lebenseinstellung sofort meine Sympathien gewonnen hat. Aber auch ihre bedauernswerte Schwiegertochter Amy, gefangen in einem Gefühlschaos, schwankend zwischen Pflicht und Leidenschaft, hat mir sehr gut gefallen. Die starken familiären, vielfältig verflochtenen Beziehungen vermitteln dem Leser ein Gefühl von Wärme und Lebensfreude, die auch Schicksalsschläge auszuhalten und mitzutragen vermögen. Mich hat die positive Grundstimmung sehr angesprochen, da sie auch für die "Problemkinder" des Romans Lösungen anzubieten hat. Mit der realistischen Auflösung aller Rätsel und sämtlicher Geheimnisse war ich ebenfalls sehr zufrieden, sodass mir nicht der kleinste Kritikpunkt einfallen will.
    Gerne habe ich mich von Lucinda Rileys fantasievoller Erzählung und ihrem packenden Stil mitreißen lassen, und hatte am Ende der Geschichte das Gefühl, sämtliche Protagonisten persönlich kennengelernt zu haben. Unterhaltsame Lesestunden und herrliches Kopfkino sind bei diesem Buch garantiert, dafür ein herzliches Dankeschön an die Autorin!

    Liebe Grüße :flower:


    "Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält." (William Somerset Maugham) :study: