James Goss - Smashed

Anzeige

  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Glynteg ist seit dem Schließen seiner Raffinerie einer der unbedeutendsten und traurigsten Orte Großbritanniens und als eine Frackingfirma hier ihr Brauchwasser in den Boden drücken will und damit einige Jobs bringt, ist zunächst niemand dagegen. Doch dann geschehen auf einmal komische Dinge mit den Einwohnern und jemand ruft ein Unternehmen zur Hilfe, das sich darum kümmern soll.


    Als eine Vertreterin dieser Firma – die gegründet wurde, um den vom staatlichen Geldhahn abgeschnitten Torchwood/Cardiff einige dringende Einnahmen zu verschaffen, wird Gwen Cooper vor Ort geschickt, wo ihr sowohl die Fracking-Leute, wie auch die Einwohnerschaft ziemlich misstrauisch gegenüber tritt. Und einige von ihnen scheinen nicht nur durchgehend betrunken zu sein, sondern wollen Gwen auch noch zu ihrem eigenen Besten dazu überreden, mitzuhalten.


    Wenig später erfährt Gwen, dass es wirklich zu ihrem Besten gewesen wären, denn … da ist etwas im Wasser.


    Einen gro0en Teil des Hörbuchs hört man besoffenes Englishc mit walisischem Akzent. Das ist für etwa fünf Minuten amüsant, schleift sich aber dann schnell ab und kann die eher dünne Story bei diesem doch ziemlich wichtigen Thema nicht retten. Eher keine Empfehlung.

Anzeige