M. Rose-Everly - Ruf nach Freiheit

Die Wächter von Nimrhon: Ruf nach Freihe...

4.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Rosenthal Traumwerk Verlag

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 652

ISBN: 9783982150802

  • Hallo ihr Lieben,


    unter dem Pseudonym M. Rose-Everly habe ich im vergangenen Jahr meinen ersten Roman herausgebracht.

    ASIN: B07VG4T4VL

    ISBN: 978-3-9821508-0-2

    Nach einem guten Start des eBooks (derzeit für 99ct) habe ich mich entschlossen, auch eine Printversion zu veröffentlichen und diesen Schritt trotz Selfpublishing bisher nicht bereut.


    Derzeit suche ich nach (vorwiegend) Ladies 16+ :), die Lust haben, mein Buch zu lesen und zu rezensieren. Dazu müsst ihr euch nur unter 'Aktionen --> Leserunden' anmelden. Um Enttäuschungen auf beider Seiten zu vermeiden bitte ich Euch, folgende Infos zu lesen:

    Der Roman bildet den Auftakt einer Reihe, an deren Fortsetzungen ich bereits fleißig arbeite. Meine Geschichte siedelt sich im Bereich Fanstasy/Romantik/New Adult an und ist recht ausführlich erzählt (651 Seiten). Sowohl die eBook- als auch die Printversion enthalten von mir selbst angefertigte Zeichnungen vor jedem Kapitel sowie ein Glossar und eine Landkarte zur besseren Orientierung.


    Die Story wird aus der Sicht der jungen Protagonistin und in Vergangenheit erzählt. Hier einmal der Klappentext:

    "Von Anfang an war seine Nähe beunruhigend für mich gewesen, aber dieser Grad eröffnete mir neue Dimensionen. Überdeutlich und intensiv registrierte ich jede Stelle seines Körpers an meinem und den beschützenden Reiz, der von ihm ausging. Es war ein ungünstiger Zeitpunkt, sich seiner Anziehungskraft erneut bewusst zu werden, dennoch spürte ich sie wie einen brennenden Durst."

    Phelía Revelle ist ein ebenso mutiges wie eigensinniges Mädchen mit besonderer Begabung, das in einer zerrütteten, nachzeitlichen Welt zwischen den Gefolgsmännern ihres Vaters aufwächst. So selbstverständlich wie Lesen und Schreiben lernt sie, mit dem Schwert zu kämpfen: Einerseits, um sich gegen skrupellose Autonome zur Wehr zu setzen, andererseits, um sich gegen die neuen Besiedler der Erde – Antarer genannt – zu behaupten, die die Ländereien der Menschen in einen Schauplatz des Überlebens verwandelt haben.
    Als ihrer Familie großes Unglück widerfährt, macht sich Phelía entschlossen daran, ihr zu helfen, wobei sie nicht nur Unterstützung von ihren engsten Vertrauten, sondern auch von einem Scion erhält, der das Blut ihrer Feinde in sich trägt.
    Doch kann Phelía dem schönen Fremden vertrauen, zu dem sie sich unerklärlich hingezogen fühlt?
    Ganz offenbar verbirgt er nicht nur ein dunkles Geheimnis, sie kommen auch aus zwei völlig verschiedenen Welten.

    Eine abenteuerliche Reise sowie der Kampf um Gefühle und Loyalität beginnen, inmitten derer sich Phelía zunehmend fragen muss, was Wahrheit und was Lüge ist …



    Und für alle, die mögen, hier noch einige Hintergrundinfos :wink::

    Ich habe diese Geschichte geschrieben, weil ...

    ... mir der Gedanke zur Story vor einigen Jahren während eines Urlaubs kam und ich einfach Lust hatte, die Idee aufzuschreiben und mich intensiv damit auseinander zu setzen. Und ich musste immer an diesen Spruch denken, dass man selten die Dinge bereut, die man getan hat, aber umso mehr jene, die man nicht getan hat. Diese Motivation im Hinterkopf und unter einem, zugegeben!, bunten Mix an Freude, Tränen und viiiiiiel Herzblut habe ich dieses Projekt schließlich verwirklicht.


    Wie viel Zeit dies in Anspruch genommen hat ...
    ... kann ich unmöglich ganz genau ermessen, aber das Ganze zog sich doch über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren, zum einen weil die Geschichte an sich über mehrere Bände (mindestens 3) angelegt ist und zum anderen weil ich die wundervolle Tätigkeit als Autorin nur nebenberuflich ausübe.

    Zusätzlich kommen noch zwei Kinder, ein Ehemann und ein Hund dazu. :love:


    Warum ich mich für dieses Genre bzw. diesen Genremix entschieden habe ...

    ... nun, ich liebe Romane und Erzählungen ebenso wie Fantasy und Lovestorys zwischen besonderen Personen. Deshalb habe ich versucht, genau das zu kreieren: Eine Mischung aus alldem. Wichtig war es mir auch, die Entwicklung meiner Protagonistin Phelía nachzuzeichnen, die nicht sofort als 'Heldin' aufschlägt, sondern erst durch ihre persönlichen Erfahrungen und ihr Umfeld dazu wird. Sie ist ebenso stur und geradlinig, wie sie manchmal unsicher und verletzlich ist. Zwar ein Mädchen mit besonderen Fähigkeiten, aber dennoch irgendwie normal.


    Zielgruppe ...

    ... sind vor allem Frauen ab etwa 16 Jahren, wobei es nach oben hin überhaupt keine Grenzen gibt.


    Falls es sonst noch offene Fragen gibt - ich beantworte sie jederzeit sehr gerne! :D

    Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß, nicht mehr merkte, dass er hungrig wurde oder fror [...] nun, der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat .


    Die unendliche Geschichte, Michael Ende

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Die Wächter von Nimrhon - Ruf nach Freiheit (Band 1 der Nimrhon-Reihe)“ zu „M. Rose-Everly - Ruf nach Freiheit“ geändert.
  • Ich danke Dir!! :)

    Habe versucht, mich an alle Hinweise zu halten, aber die Sachen sind mir trotzdem irgendwie durchgegangen ...

    Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß, nicht mehr merkte, dass er hungrig wurde oder fror [...] nun, der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat .


    Die unendliche Geschichte, Michael Ende