Lesetagebuch

Anzeige

  • Ich hab jetzt schon mehrmals gelesen, dass hier der ein oder andere ein Lesetagebuch führt.Das finde ich sehr interessant. Was genau schreibt ihr denn da rein?

    Und was für ein Buch nimmt ihr dafür hab gesehen es gibt ja schon richtig fertige Lesetagbücher oder nimmt ihr ein Blankoheft um das individueller gestalten zu können?

  • Bisher hatte ich nie ein Lesetagebuch, hatte es aber schon immer mal vor. Zu Weihnachten hat mir meine Mutter nun zufällig dieses wunderschöne Notizbuch geschenkt und ich fand es so passend für den Anlass :thumleft:

    Ich führe es jedoch "nur" als Liste, dann habe ich alle gelesenen Bücher eines Jahres auf einen Blick und ich mag es einfach handschriftlich lieber als mit einem Computerprogramm. Momentan übertrage ich gerade alle gelesenen Bücher von dem Zeitpunkt an, ab dem ich meine Bücher hier im BT festgehalten habe. Das ist ganz schön viel Arbeit, aber wenn, dann möchte ich es auch vollständig haben. Und mir macht sowas auch Spaß :uups:

    Es steht nun drin: Titel, Autor, Bewertung, Art des Buchs (ebook, Hörbuch, etc.), wo ich es her hatte, und - falls gewünscht - eine persönliche Notiz oder Info zum Buch (z.B. Reiheninfo o.Ä.).

    Das reicht für mich :)

  • Zu Weihnachten hat mir meine Mutter nun zufällig dieses wunderschöne Notizbuch geschenkt und ich fand es so passend für den Anlass

    Ja das ist echt ein schönes Buch. Hab auch schon gesehen, dass es echt schöne gibt. Auch mit tollen Einbänden.

    Ich führe es jedoch "nur" als Liste, dann habe ich alle gelesenen Bücher eines Jahres auf einen Blick und ich mag es einfach handschriftlich lieber als mit einem Computerprogramm.

    Ja handschriftlich finde ich es auch deutlich schöner.

  • Ich habe dieses Lesetagebuch vor ein paar Wochen geschenkt bekommen und finde es wunderschön, auch sehr praktisch, weil man vorne eine Lesestatistik pro Monat erstellen kann, durch Pünktchen in einer Monatsliste für jedes gelesene Buch. So sieht man auf den ersten Blick beim Öffnen des Tagebuchs gleich, wieviel man schon gelesen hat. Die zwei Seiten pro Buch sind schön eingeteilt, man hat genügend Platz, um handschriftlich einzutragen, was man möchte, und muss nicht fuzzelig klein kritzeln. Es ist genau das Lesetagebuch, das ich seit langem gesucht habe.


    Am 1. Januar habe ich es gleich feierlich eingeweiht, indem ich mein erstes Buch in diesem Jahr schon mal eingetragen habe. Ich mag solche handschriftlichen Notizen viel lieber als Excel-Listen oder Datenbanken. Es hat sowas Behagliches an sich, sich seine Leseeindrücke aufzuschreiben, in so einem Notizbuch zu blättern und nach Gusto noch Anmerkungen, Zeichnungen o.ä. dazu zu machen. :D PC habe ich in der Arbeit mehr als genug, jeden Tag, da mache ich zuhause manches lieber auf die alte klassische Weise per Hand. Geht auch viel schneller, finde ich.


    Übrigens habe ich mir das Lesetagebuch mit schönem Papier selber eingebunden, damit der Einband sauber bleibt und keine Flecken kriegt.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Ich führe seit 2012 mit einem Paperblank Notizbuch ein Lesetagebuch. Ich notiere Anzahl pro Monat und Jahr, Autor, Buchtitel, Seitenzahl pro Buch, Monat, Jahr und die Bewertung. Ich beschränke mich allerdings auf die tatsächlich gelesenen Bücher. Hörbücher führe ich - anders als in der Büchertreff Statistik- nicht mit auf.

    :study: Sabine Weigand - Die Manufaktur der Düfte

    :musik: Arno Strobel - Die App


    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)


    :study: Gelesen 2020 : 118 Bücher /

    :musik:21 Hörbücher
    :study: Gelesen 2019 : 127 Bücher / :musik:22 Hörbücher

  • Mir persönlich reicht hier die Statistik im BT vollkommen aus, ich führe kein Lesetagebuch aber jeder macht das ja wie er mag.

    Das Notizbuch ist toll, Cocolina , das hab ich mir gleich mal auf die Merkliste getan.

    Optimales Geburtstagsgeschenk für meine Freundin die seit vielen Jahren Tagebuch schreibt und von mir immer schöne Blankobücher dafür geschenkt bekommt. :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Ich führe seit Mitte letzten Jahres dieses Lesetagebuch. Dort kann man Titel, Autor, Stichwörter zum Inhalt oder was man sonst so Bemerkenswert findet, eintragen, sowie in einer Liste ankreuzen, was für ein Buch es ist, zum Träumen, zujm Nachdenken, zum Verbannen oder was auch immer. Es gibt eine jahresstatistik, die man erstellen kann, eine Seite, um den SuB einzutragen, eine Liste für Geliehene und Verliehene Bücher und mehr. Es macht mir sehr viel Spaß, das Buch zu füllen, bislang jedoch habe ich dort nur meine Lese-Highlights eingetragen. Auf dem Frontblatt habe ich mir zusätzlich notiert, an welchem Datum ich das Buch begonnen habe zu führen, und werde dort auch eintragen, wann ich es abgeschlossen habe. Die Jahreststatistik beginne ich mit diesem Jahr.

  • Ich hab jetzt schon mehrmals gelesen, dass hier der ein oder andere ein Lesetagebuch führt.Das finde ich sehr interessant. Was genau schreibt ihr denn da rein?

    ich benutzte zu diesem Zweck ein Computer Programm, "BookCook", :winken:da ist Platz für persönliche Anmerkungen, und das mache ich dann auch. Es geht um Protagonisten, um Stichwörter, um Anmerkungen, die mir persönlich wichtig sind. Und nebenbei wird das Ganze auch als Statistik erfasst.:thumleft: Ich bin von dem Programm begeistert. Aber das erwähne ich hier immer wieder. :uups: Ich liebe dieses Programm.


    Aber... :!: Da ich auch handschriftliche Anmerkungen liebe, führe ich auch noch einige Bücher von der Hand: Es geht um Zitate, um die erste Sätze in den Büchern, um die Bewertungen. Also, die Möglichkeiten sind grenzenlos... :) Dazu benutzte ich die Notizbücher von Moleskine.


    Cocolina ich muss dir ein Kompliment für das Notizbuch machen. Sieht edel aus. :thumleft:

    2020: Bücher: 124/Seiten: 55 231
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Carter, Chris - Jagd auf die Bestie

    Collins, Suzanne - Das Lied von Vogel und Schlange. Die Tribute von Panem

  • BookCook

    Liebe Emili,


    Ich habe BookCook gerade gegoogelt, es hört sich wirklich gut an. Benutzt du die Version Classic oder PRO? PRO scheint kostenpflichtig zu sein.

    Vielen Dank für deine Auskunft.

    Liebe Grüße

    eigenmelody

    signed/eigenmelody

    Inspiration does exist, but it has to find you working.

    - Picasso

  • Ich habe BookCook gerade gegoogelt, es hört sich wirklich gut an. Benutzt du die Version Classic oder PRO? PRO scheint kostenpflichtig zu sein.

    dieses Programm ist wirklcih gut, habe ich jahrelang erprobt. Ich habe zunächst die Classic gehabt, dann habe ich was drauf gezahlt und mir die PRO geholt. :thumleft: Die beiden sind nicht kostenlos. Die Classik 14.95 und die PRO 24.95. Aber meiner Meinung nach, lohnt sich die Investition. Mir haben beide gefallen. Die PRO finde ich aber noch etwas besser. Nutze diese seit etwa einem Jahr, und bin sehr zufrieden. :winken:

    2020: Bücher: 124/Seiten: 55 231
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Carter, Chris - Jagd auf die Bestie

    Collins, Suzanne - Das Lied von Vogel und Schlange. Die Tribute von Panem

  • Ich benutze schon Jahre die Classic Version und lebe mich darin hemmungslos aus, indem ich Reihenzählung ergänze, Originaltitel und in drei eigenen Spalten Handlungsort und Schlagwörter. Statistikmöglichkeiten hast du bis zum Abwinken, auch für mehr als eine lesende Person. Man kann z. B. als Vorleser/Mentor die Kinderbücher und ehrenamtlich genutzten Bücher separat halten ...

    :study: -- Feder - Der Pflanzenretter

    :study: -- Phillips - Das Verschwinden der Erde

    :musik: -- Sigurdardottir - DNA

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) // Burnt Island 978-3596700011


  • Ich kann mich hier ganz den Worten von Emili anschließen (dürfte aber kein Geheimnis sein :D :friends:).

    da ist Platz für persönliche Anmerkungen,

    Ich bringe hier unter anderem eine Zusammenfassung des Buches sowie die Zitate, die mir gefallen haben, unter. Ich finde es praktisch, dass so alle Daten zu einem Buch beisammen sind und nach belieben ergänzt werden könnnen.

    Aber meiner Meinung nach, lohnt sich die Investition. Mir haben beide gefallen. Die PRO finde ich aber noch etwas besser.

    Hier stimme ich dir voll und ganz zu :thumleft:

    :study: Der Erlöser von J. R. Ward

    :musik:Besser als Bus fahren von Renate Bergmann

  • Den SuB erfasse ich nicht, nur gelesene Bücher, während ich hier im BT auch eine Merkliste und eine Wunschliste führe. Bookcook hatte ich schon einige Jahre, bevor ich hier angemeldet war, mit zurzeit 5200 Datensätzen. Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich alle Daten nach Autor, Titel oder eben Schlagworten ordnen kann. Wenn ich den Schauplatz eines älteren Buchs kenne, aber sonst nichts mehr weiß, lasse ich mir nur die Bücher anzeigen, die z. B. in der Bretagne spielen - und dann funkt es meistens. Für den 365-Tage-Thread z. B. ...

    :study: -- Feder - Der Pflanzenretter

    :study: -- Phillips - Das Verschwinden der Erde

    :musik: -- Sigurdardottir - DNA

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) // Burnt Island 978-3596700011


  • Da habe ich auch gleich eine Frage dazu - vor allem an alle, die PC-Programme benutzen Emili usw ... da erfasst ihr ja wahrscheinlich den SUB auch, oder? Und dann tragt ihr die Bücher noch zusätzlich hier im Büchertreff ein?

    bei mir ist es so, dass ich alle Bücher im BookCook erfasse, sowohl die gelesene als auch ungelesene. Das Programm hatte ich lange, bevor es BT gab. Die Daten werden einfach gleich eingetragen und mit etwas Übung geht es recht schnell. O:-) Meine Wunschliste könnte ich theoretisch auch bei dem Programm erfassen, brauche ich aber nicht, da ich die Wunschliste hier vollständig habe. Ich trage meine Bücher auch hier gleich ein. Aber auf dem neuesten Stand ist nur das Verwaltungsprogramm. Ist für mich sicherer und einfacher. :) Ich gebe die ISBN ein und schon sind die Bücher übernommen. Die Ergänzung liegt an mir, wie ausführlich ich es machen möchte.

    2020: Bücher: 124/Seiten: 55 231
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Carter, Chris - Jagd auf die Bestie

    Collins, Suzanne - Das Lied von Vogel und Schlange. Die Tribute von Panem

  • Ich habe mehr als ein Lesetagebuch. Eines ist eine Kombination aus Jahres- und Lesekalender, den ich in einer Bücher-Abobox (OwlCrate) hatte. Dann habe ich noch eine ganz klassische Liste in einem kleinen Notizbuch, wo ich alle gelesenen Bücher auf einen Blick erfasse. Und dann habe ich noch ein Notizbuch für alle meine Challenges (für das Jahr und Langzeit).


    Digital nutze ich eher weniger, will aber versuchen, meine Statistik hier und bei Goodreads aktuell zu halten.

  • Ich hab jetzt schon mehrmals gelesen, dass hier der ein oder andere ein Lesetagebuch führt.Das finde ich sehr interessant. Was genau schreibt ihr denn da rein?

    ich benutzte zu diesem Zweck ein Computer Programm, "BookCook", :winken:

    Da schließe ich mich an.

    Ich finde es halt echt klasse, dass man sich dieses Programm total auf sich selber zuschneidern kann. Man kann die Eingabefelder beschriften/zufügen/weglassen, wie man möchte, man kann Voreinträge einstellen, die dann bereits bei jedem neuen Buch im Vorfeld ausgefüllt sind, man kann das Bewertungssystem seinen eigenen Wünschen nach anpassen, ect...


    Bei mir ist das Programm seit 2013 in Gebrauch und ich finde es immer noch toll! :thumleft:

  • Ich nutze auch das Programm BookCook und bin nach wie vor schwer begeistert davon. Durch die liebe Hiyanha bin ich damals auf das Programm gestossen. Sie hat mir einige Hilfestellungen gegeben und wir haben uns rege dazu ausgetauscht. Danke nochmal dafür :kiss: Das Programm möchte ich nicht missen.

    :study: Ursula Poznanski - Fünf

    "Why can't people just sit und read books and be nice to each other" (David Baldacci)

    "Fälle niemals ein Urteil über einen Menschen, in dessen Schuhen Du nicht mindestens einen Tag gelaufen bist" (Biyon Kattilathu)


    Leseliste

Anzeige