Sam Feuerbach - Der Dieb und der Söldner

  • Kurzmeinung

    Cordi
    Spannend & unterhaltsam mit interessanten Protas & einem tollen Humor!
  • Kurzmeinung

    solis1505
    Sam Feuerbach, wie immer toll !

Anzeige

  • Allgemeines: (Amazon)


    Der Müllersohn Raffael verdient seinen Lebensunterhalt mit vielfältigen Gaunereien – stets darauf bedacht, nicht einer Hand oder eines Kopfes verlustig zu werden. Denn nur die Strafen für Diebstahl sind noch härter als das Leben. Eine verhexte Landkarte, sein treues Pferd Diego und sein handzahmer Regenwurm Borsti begleiten ihn auf seinen Abenteuern.


    Der alte Söldner Brocken gilt als lebende Legende, seitdem er als einziger Streiter die große Schlacht im Nebelmoor überlebt hat. Seine Grantigkeit wird nur von seiner Garstigkeit übertroffen. Ein weißer Rabe überfliegt diese Mauer aus Weltenhass und löst eine Kette wundersamer Ereignisse aus.


    Zufall oder Vorsehung? Verschiedener können Dieb und Söldner kaum sein. Doch beide tragen ein Geheimnis in sich, das zugleich der Grund dafür ist, warum sich ihre Lebenswege in einer schicksalhaften Reise kreuzen.


    Inhalt:


    Raffael verdient sein Geld durch Gaunereien und fährt mit seinem alten Karren durch die von Krieg durxhzogene Welt um den nächsten Coup zu landen. Eines Tages ist Raffael gezwungen vor den Wachen zu flüchten und eine Kette von Ereignissen wird in Gang gesetzt die Raffaels gesamtes leben verändert.


    Brocken ist ein skrupeloser Söldner für den töten so normal ist wie atmen. Er zieht verbittert von Schlachtfeld zu Schlachtfeld um endlich den Tod zu finden, doch stehts geht die Armee in der gerade dient siegreich aus der Schlacht, was ihn zu einer lebenden Legende macht. Brocken scherrt sich nicht darum und hat keinen Lebensmut mehr, bis er eines Tages etwas entdeckt was seinem Leben wieder Sinn gibt. Er kann vielleicht doch noch Rache nehmen und so den Fluch seiner Vergangenheit endlich besiegen.



    Eigene Meinung:


    Wie ich es von Sam Feuerbach gewohnt bin, hat auch dieses Buch wieder voll meinen Geschmack getroffen. Der schreibstil ist wieder einfach und schnörkellos gehalten und lässt sich ohne Unterbrechung angenehm lesen.


    Die Gewaltszenen werden wieder genaustens beschrieben und manche Darstellung wird für sanfte Gemüter vielleicht zu detailreich sein. Wenn man schon öfters etwas von Feuerbach gelesen hat weiß man das er nicht mit Gewalt geizt, aber es passt immer wieder in die Geschichte und macht die beschriebene Welt noch realistischer.


    Die Einleitung hat mir besonders gut gefallen. Anfangs wirkt es ein bisschen konfus aber nach ein paar Kapiteln geht einem das erste Licht auf und man erahnt erste Zusammenhänge. Die Geschichte geizt auch nicht mit überraschenden Wendungen. Zum Schluss wird ein Geheimnis gelüftet das mich wirklich vom Hocker gerissen hat und das wohl niemand erahnen wird der das Buch liest. Ganz großes Kino.


    Die Personen sind sehr gut beschrieben und auch wenn Brocken, Raffael und Wieland komplett unterschiedliche Charaktere sind die nicht so recht zueinander passen, bilden sie eine perfekte Reisegesellschaft. Die Dialoge sind stets humorvoll ohne ein einzigesmal gekünstelt zu wirken. Allgemein wird die düstere, von Krieg durchzogene Welt mit immer der richtigen Prise Humor aufgelockert.


    Alle drei entfalten langsam ihre Persönlichkeit und man erfährt was von deren Vergangenheit. Im zweiten Buch wird vermutlich noch mehr preisgeben und noch mehr auf die charakterliche Entfaltung eingegangen, aber ich alle drei jetzt schon ins Herz geschlossen, sogar Brocken, obwohl dieser der Antiheld schlechthin ist.


    Fazit:


    Wieder ein ausgesprochen schönes Buch von Sam Feuerbach. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und die Seiten flogen einfach dahin. Ich hoffe das Buch 2 schnellstmöglich erscheint und ich nicht solange warten muss bis das Abenteuer weiter geht. Wer die Krosann- und Totengräbersohn Bücher gelesen hat, für den ist diese Buch ein Pflichtkauf. Wer gute kurzweilige Fantasy liebt der kann auch gerne zugreifen.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Sam Feuerbach - Der Dieb und der Söldner Die Gaukler-Chroniken Band 1“ zu „Sam Feuerbach - Der Dieb und der Söldner“ geändert.

Anzeige