Inga Pfannebecker - 1 Nudel - 50 Saucen

  • Buchdetails

    Titel: 1 Nudel


    Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 64

    ISBN: 9783833866173

    Termin: August 2018

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "1 Nudel"

    Das Wort »Glück« wird neu buchstabiert: N-u-d-e-l-n m-i-t S-a-u-c-e! Wenig im Leben zaubert so schnell ein Lächeln auf die Lippen und schenkt so rasch Wohlbefinden wie ein Teller dampfender Pasta mit Sauce. Die Rezepte und Tipps des neuen GU Küchenratgebers 1 Nudel – 50 Saucen schenken Glück in mehrfacher Hinsicht: jede Menge Abwechslung auf dem Teller, Rezepte für jede Jahreszeit und viele Klassiker von Aglio Olio, Allround-Tomatensauce bis Bolognese und viele vegetarische Varianten. Auf einen Blick und zum Ausklappen: So geht es Schritt für Schritt zur perfekten Al-dente-Nudel und Infos, Tipps und Kniffe, welche Nudel zu welcher Sauce schmeckt. Die Rezeptkapitel orientieren sich am Zeitaufwand: 15-Minuten-Saucen, 30-Minuten-Saucen und geschmorte Saucen zum Vorbereiten. Mit Orangen-Mozzarella-Salsa, Walnuss-Pesto mit Radicchio oder Rinderragout mit Steinpilzen wird jeder Nudelteller zur Bühne, auf der die Saucen ihre ganze Verführungskunst ausspielen – Happy end garantiert!
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext

    Das Wort »Glück« wird neu buchstabiert: N-u-d-e-l-n-m-i-t-S-a-u-c-e! Wenig im Leben zaubert so schnell ein Lächeln auf die Lippen und schenkt so rasch Wohlbefinden wie ein Teller dampfender Pasta mit Sauce. Die Rezepte und Tipps des neuen GU Küchenratgebers 1 Nudel – 50 Saucen schenken Glück in mehrfacher Hinsicht: jede Menge Abwechslung auf dem Teller, Rezepte für jede Jahreszeit und viele Klassiker von Aglio Olio, Allround-Tomatensauce bis Bolognese und viele vegetarische Varianten. Auf einen Blick und zum Ausklappen: So geht es Schritt für Schritt zur perfekten Al-dente-Nudel und Infos, Tipps und Kniffe, welche Nudel zu welcher Sauce schmeckt. Die Rezeptkapitel orientieren sich am Zeitaufwand: 15-Minuten-Saucen, 30-Minuten-Saucen und geschmorte Saucen zum Vorbereiten. Mit Orangen-Mozzarella-Salsa, Walnuss-Pesto mit Radicchio oder Rinderragout mit Steinpilzen wird jeder Nudelteller zur Bühne, auf der die Saucen ihre ganze Verführungskunst ausspielen – Happy Elecnd garantiert!

    Meinung

    Als Erstes fällt beim Durchblättern auf, es sind ganz viele Rezepte ohne Fleisch oder Fisch. Dann, die meisten gehen schnell und sind einfach.

    Auch die vielen Tipps zu den Nudeln und Kochgeräten haben mir gut gefallen.

    Ich koche täglich für fünf Personen die eigentlich lieber Fleisch essen.

    Jeder kann sich die Diskussionen im Vorfeld vorstellen. Außer ich sage, es gibt Nudeln mit Soße.

    Und hier kommt dieses Kochbuch, ich finde es ist eine Meisterleistung, damit konnte ich meinen Söhnen auch Grünkohl schmackhaft machen, denn eigentlich ist er wie Spinat nur schlimmer.

    Die Rezepte mit Ragouts zu Nudeln sind etwas aufwändiger und dauern länger, gefällt mir genauso gut, so hat die Nudel nicht nur das Image ein schnelles einfaches Feierabendgericht zu sein.

    1. (Ø)

      Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


  • Bei uns ist es ja so, dass es fast jeden Tag Nudeln in welcher Form auch immer geben könnte. Nudeln - also Teigwaren in allen möglichen Längen und Formen - mögen wir alle. Doch bei den Saucen sind wir dann leider nicht so ideenreich, aber dafür haben wir ja jetzt dieses kleine GU Kochbüchlein.


    Der Inhalt ist unterteilt in ruckzuck gezaubert, schnell gekocht und gemütlich geschmort. Es beginnt mit Aglio E Olio und endet mit Linsenragout. Es gibt Pesto, Salsa, vegetarische Saucen, Saucen mit Fleisch oder mit Fisch ... kurz gesagt, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.


    Pro Seite gibt es ein Rezept mit Zutatenangaben und Kocherklärungen. Außerdem ist jedes Rezept von einem Bild mit einem appetitlich angerichteten Teller begleitet, das die beschriebene Sauce inklusive Nudeln abbildet. Abgerundet wird die Seite noch mit diversen Informationen wie zb die Angabe, für wieviele Personen die Zutaten gedacht sind, die Zubereitungszeit oder auch die Kalorien pro Portion.


    Mit diesem kleinen Buch werden die nächsten Nudelgerichte bestimmt noch besser schmecken!

  • Variantenreich


    Eine der liebsten Speisen sind dem Deutschen sicherlich die Nudeln. Wie facettenreich ein Nudelgericht sein kann zeigt die Autorin Inga Pfannebecker in ihrem Ratgeber "1 Nudel - 50 Saucen". Das handliche und ansprechend gestaltete Kochbuch wird in drei größere Kapitel aufgeteilt: "Ruckzuck gezaubert", "schnell gekocht" und "Gemütlich geschmort".

    In den drei Bereichen sind altgediente Klassiker wie "Aglio e olio" oder natürlich die in einem solchen Buch nicht zu verzichtende "Bolognese" zu finden, aber der Ratgeber kann in seinen 50 Rezepten auch mit außergewöhnlichen Varianten überraschen. So konnten mich beispielsweise die "Fruchtige Erdnusssauce", das "Grünkohlpesto" und das "Linsenragout" begeistern. Nicht nur aufgrund der erfrischend neuartigen Komposition sondern auch wegen der doch sehr einfachen Umsetzung. Die Rezepte sind gut und ausführlich beschrieben, verzichten in der Regel auf schwer zu besorgende Zutaten und zeichnen sich einfach nur durch ihre Zusammensetzung aus. Auch die bildliche Umsetzung halte ich für äußerst gelungen und ansprechend, was zur Nachahmung der alltagstauglichen Rezepte anregt.

    Insgesamt ist "1 Nudel - 50 Saucen" eine sehr gute Ergänzung in meinem Kochbuch-Regal, so dass ich den Ratgeber sehr gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte.

  • Klein, aber fein!

    Bei Nudeln kann man nicht allzu viel falsch machen – denkt man. Wer jedoch in der Kantine ein Nudelgericht konsumiert hat, wurde diesbezüglich eines Besseren belehrt: Da bekommt man entweder einem Patzen klebriger, hoffnungslos zusammengepappter Nudeln auf den Teller geklatscht. Wenn man da an ein Nudelgericht beim Italiener um die Ecke denkt: hier kann das Rezept noch so einfach sein, aber geschmacklich liegen hier Welten, kaum zu glauben, dass es sich dabei um ein und dasselbe Gericht handelt!

    Genau hier setzt dieses kleine, aber feine Kochbuch an: auf den ersten Seiten, oder besser auf dem verstärkten Umschlag ist kurz umrissen, wie man die „perfekte“ Pasta zubereitet, an sich ist dies wirklich keine Kunst, man muss nur einige Kleinigkeiten berücksichtigen, dann gelingen diese auch „al dente“! Daneben findet man auch eine Seite mit den unverzichtbaren Utensilien, wenn man öfters mal Nudeln zubereiten will: ein großer Topf, der genügend Flüssigkeit fasst, ein Sieb, und, wer die Pasta am Schluss gerne mit Parmesan o.ä. veredeln möchte unerlässlich: eine Käsereibe für frisch geriebenen Parmesan.

    Das Buch selbst ist in drei Unterkapiteln gegliedert „Ruckzuck gezaubert“, „Schnell gekocht“ und gemütlich geschmort“. Im ersten Teil sind tatsächlich nur „Blitzrezepte“ aufgeführt, die man im Handumdrehen zubereiten kann, hier ist die maximale Kochzeit 15-20 min, wobei die Kochzeit der Nudeln meist den Löwenanteil der Zeit in Anspruch nehmen. „Schnell“ bedeutet hier jedoch bei weitem nicht „lieblos zusammengepanscht“, man findet hier einige sehr schmackhafte Varianten, „Aglio e Olio“ ist schon seit langem einer meiner persönlichen Favoriten, viel Knoblauch mit Olivenöl und viel Petersilie, dem Ganzen verleiht Chili noch eine schöne Schärfe, simpler geht es eigentlich nicht und trotzdem, oder vielleicht sogar gerade deswegen, ein purer Genuss! Aber selbst in diesem Kapitel findet man Rezepte, wie etwa „Lachs in Mohn-Vanille-Butter“, die selbst dann etwas hermachen, wenn überraschend Gäste „einfallen“ – wunderbar einfach, aber mit dem gewissen Etwas!

    Im zweiten Abschnitt findet man unter „Schnell gekocht“ Rezeptideen, die zwischen 25 und 30 Minuten in Anspruch nehmen, hier findet man einige „Exoten“ wie etwa „Misosauce mit Ingwer-Huhn“ oder auch eine „Fruchtige Erdnusssauce“. Puristen seien hier die kindertaugliche „Allround-Tomatensauce“ und die „Tomatenrahmsauce mit Nüssen“ ans Herz gelegt!

    Das Finale bestreitet das Kapitel „Gemütlich geschmort“, hier findet man Rezepte, für die man mehr Zeit benötigt, denn all diese Speisen müssen erst einige Zeit vor sich hinköcheln, um ihren wahren Geschmack zu entfalten, wer einmal eine Spaghetti Bolognese zu schnell auf den Tisch gestellt hat, weiß, wovon ich spreche!

    Alles in allem lässt sich sagen, dass dieses Kochbuch durchaus familientauglich ist, nur leider war es bei uns zuhause so, dass jeder sein individuelles Lieblingsgericht fand, ihm jedoch das Lieblingsrezept eines anderen aber weniger zusagte, weil dieses z.B. die ihm verhassten Pilze enthielt oder ähnliches. Das ist jedoch nicht unbedingt als Kritik am Kochbuch zu verstehen, sondern zeigt einfach nur, wie variantenreich hier gekocht wird, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist!

    Was mir besonders positiv aufgefallen ist, sind die durchwegs „normalen“ und leicht erhältlichen Zutaten – mal von den wenigen wirklich exotischen Gerichten abgesehen, die z.B. auf Misopaste zurückgreifen, aber für besagte Rezepte sind diese Ingredienzien eben für den typischen Geschmack des Gerichtes unerlässlich! Daher bekommt dieses Kochbuch von mir die volle Punkteanzahl, denn es ist ein wirklicher Glücksgriff!

Anzeige