Frank W. Haubold - Dämonenstadt

Anzeige

  • Dieser Tage erscheint mein neuer Roman "Dämonenstadt", ein Mystery-Thriller mit Krimi-, Horror- und Erotik-Elementen, im Atlantis-Verlag.

    Da ein Teil des Buches in den 70er- und 80er Jahren spielt, sind auch eigene Erinnerungen und Ortsbeschreibungen enthalten.

    Daran geschrieben habe ich ein knappes Jahr, natürlich nicht täglich, sondern bei passender Gelegenheit. Die Frage nach der Motivation ist nur mit einer Floskel zu beantworten: Es war eben das Buch, das ich zu diesem Zeitpunkt schreiben wollte, nachdem ich viele Jahre fast nur Science Fiction geschrieben hatte und dieses Genres aus verschiedenen Gründen leid war. In jedem Fall ist der Roman kein Stephen-King-Klon (obwohl ich einige seiner Bücher mag), sondern etwas Eigenständiges, das sich dem Leser vielleicht nur erschließt, wenn er nicht mehr ganz jung ist, denn neben der Thriller-Handlung ist das Buch auch ein melancholischer Rückblick.


    Klappentext:

    Ein seltsamer Traum, eine sprechende Elster und eine Mappe mit Zeichnungen, die plötzlich auf seinem Schreibtisch auftaucht, verändern innerhalb von Stunden das Leben des Schriftstellers Markus Blau. Alle Zeichen weisen auf seine Heimatstadt Raunburg, ebenso wie ein Anruf von seinem Ex-Kumpel Mike, der wenig später ermordet aufgefunden wird. Vor Ort begegnet Markus nicht nur dem pensionierten Kriminalisten Hombach, der ihn bei seinen Nachforschungen unterstützt, sondern auch einer geheimnisvollen Frau, die ihn in wilden Nächten an die Stätten seiner Jugend führt. Unterdessen geschehen weitere Morde und bald wird klar, dass sie mit einem Verbrechen aus den 80er Jahren zusammenhängen, für das jemand unbarmherzig Rache nimmt …


    Ich würde mich freuen, wenn das Buch bei dem einen oder anderen Interesse fände (na ja, das ist eine Floskel stimmt aber trotzdem).


    Es gibt auch schon einen Buchtrailer dazu:

    Buchtrailer Dämonenstadt

    1. (Ø)

      Verlag: Atlantis Verlag


  • Das E-Book ist inzwischen lieferbar, die Printversionen kommen Anfang Januar.

    Falls jemand das E-Book als Rezensionsexemplar möchte, bitte ich um Nachricht.

    Danke und Frohe Weihnachten!

Anzeige