Nadja Neufeldt - ARES

  • Ich wollte immer schon zum Mars. Ist aber mit dem Auto nicht erreichbar, außerdem sowieso viel zu staubig dort. Also begnüge ich mich mit Marsbüchern. Für meine zweite Kurzgeschichten-Anthologie musste eine Kurzgeschichte her, die auf dem Mars spielt. Ich nannte sie "Ares". Zwar habe ich bei dem Namen immer den etwas hohlköpfigen Gott Ares aus Dan Simmons' "Ilium" im Kopf, aber sei's drum. Jetzt heißt eben mein Buch auch so. Der Gott dort zieht mit dem Schwert durch die marsianischen Sandwüsten und - na, schon neugierig?


    Wer spielt mit?

    Ein Häftling

    Zwei Engel

    Eine beste Freundin

    Aliens mit Flügeln

    Ein Gott

    Noch ein Gott

    Eine Hexe

    Ein Roboter

    Etwas Sonnengelbes

    Ein Dämon

    Ein Teufel

    Familienversorger

    Ein Sturm

    Ein Teenager mit Visionen

    Ein leuchtendes Kind


    Insgesamt 15 Kurzgeschichten auf ca. 220 Seiten.


    Der Klappentext:

    Das Phantastische lauert überall:

    In einer Kolonie auf dem Mars, auf der Bühne und auf einer Parkbank.

    Es wartet im Orbit, in einem Bannkreis und in einer Bar.

    Manchmal tritt es in der Gestalt eines Kindes oder eines Roboters auf.

    Es folgt uns in die Zukunft und zu fernen Welten.

    Mal ist es sanft, aber oft wetzt es die Messer.

    Sei auf der Hut!

    15 neue Kurzgeschichten von der Autorin von "Erstkontakt mit Violine"


    Gutes Gruseln!


    ***

    Nadja, Mars-Fan

    1. (Ø)

      Verlag: TWENTYSIX


  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Nadja Neufeldt - ARES [Kurzgeschichten]“ zu „Nadja Neufeldt - ARES“ geändert.