Nadine Erdmann - Unheilige Zeiten

Die Totenbändiger

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 1 der

Verlag: Greenlight Press

Bindung: E-Book

eISBN: 9783958343702

Termin: Oktober 2019

  • Kurzmeinung

    SaintGermain
    Auftakt zu einer neuen Fantasy-Saga von der Autorin der "CyberWorld"-Reihe herausgebracht im fantastischen Verlag der Fa
  • In der Welt dieser Reihe existieren Geister. Sie entstehen durch gewaltsame Tode und ernähren sich von Lebensenergie von Menschen um zu Wiedergängern zu werden. Außer den Menschen gibt es auch Totenbändiger, die den Geistern ebenso Lebensenergie abzapfen und sie damit vernichten können.

    Alle 13 Jahre ist die Geisteraktivität extrem stark, besonders an einigen Tagen.

    Vor 13 Jähren findet die Polizei in London 78 Tote und einige tote Totenbändiger-Kinder. Ein ca. 4-Jähriges Kind (Camren) hat überlebt und wächst ab sofort bei der Familie Hunt auf.

    In der Gegenwart kann Cam sich kaum an etwas erinnern und fürchterliche Albträume suchen ihn heim, an die er sich allerdings auch nicht erinnern kann.

    In seiner Familie lebt er mit Vater und Großmutter - die Menschen sind - und einer Totenbändiger-Mutter auf. Zudem hat er auch einige Geschwister, die ebenfalls seiner Rasse angehören. Seine beiden älteren Geschwister Gabriel und Sky arbeiten zusammen mit Skys menschlichem Freund Connor bei der Spuk Squad der Polizei. Cam selbst und seine beiden gleichaltrigen Geschwister Ella und Jules wurden bisher zu Hause unterrichtet, da Totenbändiger erst langsam anerkannt werden und nicht mehr gefürchtet bzw. gehasst. Ihr Abschlussjahr dürfen sie in einem Pilot-Projekt einer Schule machen. Nur Jules und Sky sind richtige Geschwister, alle anderen wurden adoptiert.

    Das Cover des Buches passt sehr gut zum Buch und gefällt mir.

    Die Autorin und ihr Schreibstil sind mir ja schon vor allem aus der "CyberWorld"-Reihe bekannt. Orte und Charaktere werden ausgezeichnet beschrieben, sodass ich perfekt in die Geschichte hineingefunden habe, obwohl es am Anfang doch viele Namen waren und einige Erklärungen bzgl. der Welt in der das Buch spielt folgten.

    Der Prolog zeigt schon die Düsternis, die einen erwartet. Mir fehlte da etwas die Leichtigkeit, aber vielleicht war es auch einfach das Eingewöhnen in diese neue Welt,

    Es dauerte aber nicht lange da hatte mich die Geschichte gefesselt. Das ganze Setting und der Plot haben mich mitsamt des spannenden, aber auch emotionalen und teils humorvollen Schreibstils vollauf begeistert.

    Dass sich die Totenbändiger auch optisch von normalen Menschen unterscheiden (und vor allem wie) finde ich genial. Ich finde auch gut, dass diese pansexuell sind. Und dass Cam in Jules verliebt ist, erinnert wie andere Kleinigkeiten an die "Cyber-World", obwohl es ja um ganz etwas anderes geht.

    Das Buch liest sich flüssig und man will immer weiterlesen.

    Ich kann dem Verlag "Greenlight Press" nur zu einer weiteren ausgezeichneten Reihe beglückwünschen.

    Fazit: Fantastischer Auftakt in eine spannende Geisterwelt. 5 von 5 Sternen