Ragnar Jónasson – Schneetod / Nattblinda

Schneetod

4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 5 der

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9783596297535

Termin: Dezember 2019

  • Verlagstext
    Erstklassige Spannung aus Island: Der fünfte Band der Dark-Iceland-Serie des isländischen Erfolgsautors Ragnar Jónasson

    Ein verlassenes Haus am Ortsrand von Siglufjörður. Kaltblütig wird einer der beiden örtlichen Polizisten in der Nacht erschossen. Warum war er hier draußen? Für seinen Kollegen Ari Thór Arason gestaltet sich die Spurensuche schwierig, denn die Ermittlungen scheuchen alle die auf, die etwas zu verbergen haben. Und das sind in dem kleinen Ort doch mehr, als Ari geahnt hat. Als er schließlich der Wahrheit ins Gesicht blickt, erkennt er die ganze Tragödie eines menschlichen Lebens. Gruselig, düster und komplex: Auf meisterliche Weise verbindet Ragnar Jónasson die eindrucksvolle Schönheit der sub-arktischen Landschaft mit einem außergewöhnlichen Mordfall.


    Der Autor
    Ragnar Jónasson, 1976 in Reykjavík geboren, arbeitet als Rechtsanwalt in der isländischen Hauptstadt. Er lehrt u.a. Urheberrecht an der Universität von Reykjavík. Ragnar ist Mitglied der britischen Crime Writers Association und Mitbegründer des ersten isländischen Krimifestivals Iceland Noir. Bisher hat er fünf Bücher in der 'Dark Iceland'-Serie veröffentlicht, deren Fernsehrechte sich die britische Filmproduktionsgesellschaft On the Corner gesichert hat. Der Autor lebt mit seiner Frau und den beiden Töchtern in Reykjavík.


    Inhalt
    Ari Thór Arason liegt mit Grippe im Bett, als sein Kollege Hérjolfur nachts in der Nähe eines leer stehenden Hauses angeschossen wird. Dass ein Polizist im Dienst angeschossen wird - so etwas passierte doch in Island nicht! Die Kollegen im Land sind schockiert; denn der Schuss hätte jeden von ihnen treffen können. Mit wem wollte sich Hérjolfur dort treffen? Ari weiß offenbar längst nicht alles, was auf seinem kleinen Polizeiposten passiert. Island leidet noch immer unter den Folgen der Finanzkrise. Dass Siglufjörður inzwischen als angesagter Wohnort floriert, sehen die Einwohner mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sie befürchten, dass mit wohlhabenden Neubürgern aus Reykjavik auch neue Probleme Einzug in die Idylle am Fjord halten werden.


    Für Ari ist es sicher nicht leicht, eng mit einem Kollegen zusammenzuarbeiten, der sich auf genau die Leiterstelle beworben hat, die Ari schließlich erhielt. Für die Ermittlung im Fall Hérjolfur wird zu Aris Unterstützung ein neutraler Ermittler angefordert. Die Zusammenarbeit mit Tómas bringt in Aris Leben einiges ins Rutschen.


    Privat sind Ari und seine Partnerin Kristín in der Situation vieler junger Eltern. Zwei Berufe mit Schichtdienst und die Betreuung eines Kleinkinds lassen sich nicht immer miteinander vereinbaren. In Gedanken hält Ari sich die Möglichkeit offen, wieder nach Reykjavik zurückzugehen und auch Kristín sieht das kleine Krankenhaus im Norden nicht als Endpunkt ihrer Karriere. Aris und Kristíns nicht gerade konfliktfreie Beziehung nimmt in der Handlung breiten Raum ein, die Verknüpfung von Beruf und Privatleben des Ermittlers wirkt jedoch völlig plausibel.


    Die Ermittlungen führen u. a. zu einem Politiker, der Siglufjörður als Trittstein für seine weitere Karriere nutzt, und zu alten Geschichten, die sich um das leer stehende Haus ranken. Vom unbekannten Täter von außerhalb bis zu schmutzigen Details aus irgendeinem Privatleben als Motiv scheint alles denkbar zu sein. Ein Tagebuch aus den 80ern, das damals sorgfältig versteckt wurde, stammt offenbar von einem Patienten in der Psychiatrie. Es ist in Auszügen zunächst allein Jónassons Lesern zugänglich und wirft die Frage nach einem Zusammenhang auf. Während Zeugen befragt werden, die sich an Ereignisse vor 30 Jahren erinnern könnten, wächst der Druck auf die Ermittler, den Bürgermeister nicht mit Fragen zu behelligen.


    Fazit

    "Schneetod" erhält durch längst vergangene Ereignisse in einem verlassenen Haus und den beginnenden isländischen Winter eine düstere Atmosphäre. Ari sieht sich durch den komplexen Fall an Ereignisse seiner Teenagerjahre erinnert, mit denen er längst nicht abgeschlossen hat. Vom Ex-Greenhorn, das aus der Großstadt in die Provinz kommt, wandelt er sich in diesem Band zu einer vielschichtigen Person. Die Mischung aus Aris persönlicher Betroffenheit und dem Rätseln bis zum Schluss, wer der Tagebuchschreiber oder die Schreiberin sein könnte, fand ich so spannend wie glaubwürdig. Wenn ich mich zu Beginn der Serie auch skeptisch fragte, ob auf einem Polizeiposten im Hohen Norden Islands in Zukunft noch Interessantes passieren wird, wirkt die Serie im 5. Band wie „in ihren besten Jahren“.


    Da gleich zu Beginn Aris Vorgeschichte in Siglufjörður in die Handlung eingeflochten wird, sehe ich keinen Grund, nicht mit diesem 5. Band in die Serie einzusteigen.

    1. Schneetod

      (Ø)

      Verlag: FISCHER Taschenbuch


    :study: -- von Düffel - Der brennende See

    :musik: -- Scythe 3


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Das Original

    Title: Náttblinda
    ISBN 9935440737 (ISBN13: 9789935440730)

    Edition Language: Icelandic
    Series: Dark Iceland Dark Iceland #2, Siglufjörður #6

    :study: -- von Düffel - Der brennende See

    :musik: -- Scythe 3


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011