Josef F. Justen - Eine Seele erzählt aus dem Jenseits - eine spirituelle Biografie

Eine Seele erzählt aus dem Jenseits

0 Bewertungen

Verlag: Books on Demand

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 176

ISBN: 9783734760457

Termin: November 2019

  • Die Idee zu diesem Buch:


    Meine umfangreichen spirituellen Erkenntnisse, die ich in jahrzehntelan­gem Studium geisteswissenschaftlicher Quellen erworben habe, habe ich in meinem sehr umfangreichen Werk „Die spirituelle Seite des Todes“ (Print: 978-3-7322-8495-5 / E-Book: 978-3-7494-9091-2) veröffentlicht.


    Nun ist es aber nicht jedermanns Sache, ein dickes Sachbuch über so komplizierte Themen wie etwa „Reinkarnation und Karma“ oder „Leben nach dem Tod“ zu lesen oder – besser gesagt – zu studieren.


    Daher kam mir die Idee, diese Erkenntnisse in „homöopathischer Dosierung“ in einen spannenden und fesselnden Roman zu verpacken, ohne dass Wesentliches verlorengeht.



    Inhaltsangabe:


    Die Hauptfigur des Romans, Johann Hanke, lebt bereits seit über 100 Jahren in der geistigen Welt, in der er schon sehr viele Erlebnisse hatte und viele Erfahrungen machen konnte.


    Zunächst schildert er die großen Stationen und Ereignisse seines letzten Erdenlebens, das von 1851 bis 1912 währte. Dann erzählt er, was er seitdem in den höheren, übersinnlichen Welten alles erleben durfte. Insbesondere wird dadurch deutlich, wie sich bestimmte Erlebnisse bzw. Verhaltensweisen seines Erdenlebens im nachtodlichen Leben widerspie­geln.


    Der Seele, die sich einst als Johann Hanke inkarniert hatte, kann nun gewahr werden, dass diese Inkarnation nur eine Episode ihrer ewigen Existenz darstellte. Sie kann nun auch die geistigen Hintergründe erkennen, die dem, was sie in der Gestalt des Johann Hanke erfahren hatte, ursächlich zugrunde lagen.



    Hinweis:


    Das Buch erscheint in den nächsten Tagen auch als E-Book.

  • Hallo Josef,


    ich muss es einfach schreiben... Das ist sehr, sehr inspirierend. Zumal an dem gesamten System mit der "Station Erde" - hier, wo wir gerade sind -, unserer (sehr begehrten) Seele und dem Macht-System dahinter sehr viel dran ist. "Dran" ist ja untertrieben. Viele wissen gar nichts davon und leben nur ihre materielle Welt... Was was soll ich in der Kürze noch dazu schreiben...


    Das wollte ich gerne mitteilen. Wie das Andere nun finden, ist mir egal. Ich finde es darüber hinaus schade, dass kaum kommentiert wird. (Auf Internetseiten, wo grober Müll (tägliche News etc.) publiziert wird, posten tausende von Leuten und lassen ihren persönlichen Erguss ab. Aber hier schreibt fast niemand. Das ist schade. Und das hat nun jemand geschrieben, der hier neu ist.


    Liebe Grüße

    Mathias Tesoni