Alexa Henning von Lange - Die Weihnachtsgeschwister

  • Inhalt lt. Amazon

    Es ist Weihnachten und nacheinander trudeln die Geschwister Tamara, Ingmar und Elisabeth mit ihren Kindern und Partnern im Haus ihrer Eltern ein. Schneeflocken fallen sanft vom Himmel und wie jedes Jahr weckt das vertraute Heim für einen Moment die Hoffnung auf ein besinnliches Fest.

    Ich habe den Rest in einen Spoiler gesetzt, weil hier die komplette Handlung verraten wird.


    Autorin

    Alexa Hennig von Lange wurde 1973 geboren und begann bereits mit acht Jahren zu schreiben. 1997 erschien ihr Debütroman Relax, mit dem sie über Nacht zu einer der erfolgreichsten Autorinnen und zur Stimme ihrer Generation wurde. 2002 bekam sie den Deutschen Jugendliteraturpreis für "Ich habe einfach Glück". Es folgten zahlreiche Romane für Erwachsene wie für Jugendliche und Kinder. Alexa Hennig von Lange lebt mit ihrem Mann Marcus Jauer und ihren fünf Kindern in Berlin.


    Meine Meinung

    Jedes Jahr treffen sich die Geschwister Tamara, Ingmar und Elisabeth mit ihren Familien bei ihren Eltern um Weihnachten zu feiern. Die Geschwister verbindet eine Hassliebe, so dass jedes Jahr die Situation eskaliert und es zu Streit kommt. Auch dieses Jahr ist die Stimmung aufgeladen bis es eine plötzliche Änderung gibt und die Ereignisse mit Zuckerguss übergossen werden.
    Die Handlung wird aus Sicht der Geschwister erzählt. Dadurch erfahren wir wie sich sich fühlen, was sie erwarten und wie die anderen auf sie wirken. Durch die vielschichtige Sichtweise gewinnt das Buch ihren Reiz. Es wirkt aus dem Leben gegriffen. Bis dahin hat mir das Buch richtig gut gefallen. Danach kam ein Umschnitt und plötzlich herrschte Friede-Freude-Eierkuchen und das Buch kippte in den Kitsch. Es gab für mich keine nachvollziehbare Erklärung, wieso es die 180° Wende gab.
    Das Buch hat Potenzial, aber durch das Ende wurde es verschenkt.
    Außerdem ärgert mich die Preispolitik des Verlages. Für eine Kurzgeschichte (92 e-book Seiten) werden 15€ verlangt.

    Sub: 5409:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 46

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag:

    :study: J.D. Robb - Tödliche Küsse

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Für eine Kurzgeschichte (92 e-book Seiten) werden 15€ verlangt.

    Bei amazon steht 160 Seiten.

    Das gilt für das gebundene Buch und das kostet auch 18€. Ich habe das e-book gelesen.

    Sub: 5409:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 46

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag:

    :study: J.D. Robb - Tödliche Küsse

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)

    Es ist Weihnachten und nacheinander trudeln die Geschwister Tamara, Ingmar und Elisabeth mit ihren Kindern und Partnern im Haus ihrer Eltern ein. Schneeflocken fallen sanft vom Himmel und wie jedes Jahr weckt das vertraute Heim für einen Moment die Hoffnung auf ein besinnliches Fest. Doch sobald alle an einem Tisch sitzen, ist es mit dem Frieden vorbei: Tamara ist neidisch auf Elisabeth, die nicht nur beruflich erfolgreicher ist, sondern jetzt auch noch diesen attraktiven neuen Freund mitgebracht hat. Ingmar ärgert sich über Tamaras mangelndes Interesse an ihren Mitmenschen und dem Klimawandel. Elisabeth versucht wie immer, zu allen nett zu sein, und macht es dadurch nur noch schlimmer.
    Nach einer Nacht im Hotel kommen die drei Geschwister an Heiligabend wieder am Elternhaus zusammen. Aber zu ihrer großen Überraschung öffnet ihnen niemand die Tür. Wo sind die Eltern? Um das Rätsel zu lösen, begeben sich Tamara, Elisabeth und Ingmar auf eine Spurensuche zurück in ihre glückliche Kindheit. Und finden eine magische Botschaft für ihre Zukunft.

    Autor (Quelle: amazon)

    Alexa Hennig von Lange wurde 1973 geboren und begann bereits mit acht Jahren zu schreiben. 1997 erschien ihr Debütroman Relax, mit dem sie über Nacht zu einer der erfolgreichsten Autorinnen und zur Stimme ihrer Generation wurde. 2002 bekam sie den Deutschen Jugendliteraturpreis für "Ich habe einfach Glück". Es folgten zahlreiche Romane für Erwachsene wie für Jugendliche und Kinder. Alexa Hennig von Lange lebt mit ihrem Mann Marcus Jauer und ihren fünf Kindern in Berlin. Alexa bei Instagram: https://www.instagram.com/alexahennigvonlange/


    Inhalt

    s. Kurzbeschreibung

    Daten zum Buch

    Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG

    ISBN: 3832197753

    Preis Gebundenes Buch: 18,00 Euro

    Preis Kindle: 14,99 Euro

    Beurteilung

    Ein schönes und zur Geschichte passendes Cover. Eine Winter/Schneelandschaft mit drei Personen, die irgendwie verloren wirken.
    Die Geschichte beginnt ruhig und unterhaltsam. Ich denke, jeder hat schon so Familienfeiern zu Weihnachten erlebt, wo man es friedlich und ruhig haben möchte, aber auch leicht Konflikte auftreten, zumal wenn sich viele lange nicht gesehen haben.

    Diese Stimmung trifft die Autorin genau. Ein Roman wie aus dem Leben.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen.

    Es wird aufgezeigt, wie wichtig Familie im Leben ist und so bringt sie auch den Leser zum Nachdenken.

    Leider kommt der Schluss dann etwas zu kurz in der Erzählung. Ich hätte gerne mehr über den Verlauf der Weihnachtsfeier erfahren wollen.

    Mit 143 Seiten ein recht kleines Buch aber dennoch hat es Freude gemacht zu lesen.

    Fazit

    Ein schönes, kleines Buch zur Weihnachtszeit. Ich kann es empfehlen und gebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Oh du fröhliche Weihnachtszeit!

    Die Geschwister Tamara, Lissy und Ingmar kehren wie jedes Jahr zu Weihnachten in ihr Elternhaus zurück, um gemeinsam das Fest der Liebe zu feiern. Früher waren sie ein Herz und eine Seele, jetzt herrscht vom ersten Moment an Zwist zwischen ihnen. Tamara hat das Gefühl, im falschen Leben festzustecken. Der Freund, den Lissy dieses Jahr mitbringt, würde doch viel besser zu ihr passen als ihr langweiliger Ehemann Quirin. Ingmar ist entsetzt über die mangelnde politische Korrektheit seiner Geschwister. Lissy verschickt Geschenke per Amazon und Tamara kauft doch tatsächlich Klamotten bei Tschibo, das muss man sich mal vorstellen! Am nettesten und normalsten ist die alleinerziehende Lissy, die es allen recht machen will und befürchtet, dass Tamara mit ihren Geschichten über Lissys angeblich wilde Vergangenheit ihren Partner verjagt. Die Eltern geben sich Mühe, zwischen den Geschwistern auszugleichen, doch man merkt, dass es sie Kraft kostet, schließlich sind sie nicht mehr die Jüngsten.

    Dann der Schock am nächsten Morgen: als die Geschwister bei ihren Eltern klingeln, öffnet niemand. Die Sorge, den Eltern könnte etwas passiert sein, eint sie plötzlich und sie spüren eine verloren geglaubte Verbundenheit.

    Alexa Henning von Lange schafft es auch in diesem Roman sehr gut, die Stimmung und die Spannungen zwischen den Personen hervorragend herauszuarbeiten. Da die einzelnen Kapitel aus der Sicht eines jeweils anderen geschildert werden, kann man sich gut in die Personen hineinversetzen und erkennt bis zu einem gewissen Grad, wieso sich so verhalten, wie sie es tun. Was ich allerdings ein wenig lahm fand, war das Ende, das ich als wenig glaubhaft und sehr abrupt empfunden habe. Trotzdem eine amüsante Lektüre, die auch nachdenklich macht. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: